Unterhaching-Aktie mit fulminantem Börsenstart

Renditemöglichkeiten mit Fußball-Clubs

Der Fußball-Drittligist SpVgg Unterhaching legte einen rasanten Börsenstart hin. Heute ging es jedoch deutlich abwärts mit der Aktie. (Foto: Smileus - Fotolia)

Vor dreieinhalb Wochen habe ich Ihnen an dieser Stelle von dem anstehenden Börsengang des Münchner Vorortklubs Unterhaching berichtet. Inzwischen ist der Börsengang über die Bühne gegangen. Damit ist die Spielvereinigung Unterhaching nach Borussia Dortmund der zweite deutsche Fußball-Verein, der an der Börse ist.

Unterhaching hat insgesamt 330.000 Aktien zu einem Festpreis von 8,10 Euro an den Mann bzw. die Frau gebracht und damit rund 2,7 Mio. Euro eingenommen. Unser Ziel, die Aktie der Spielvereinigung Unterhaching möglichst breit zu streuen, haben wir mit dem Börsengang voll und ganz erreicht, sagte Geschäftsführer Manfred Schwabl, der neben dem Verein und Aufsichtsrat Andreas Kögl Hauptaktionär ist.

Der Aktienkurs des Fußball-Drittligisten nahm nach dem Börsengang gleich mächtig Fahrt auf. In der Spitze notierte das Papier gestern auf Tradegate bei 15,50 Euro und damit satte 88% (!) über dem Zeichnungspreis.

Doch woher kommt dieses satte Plus? Ich kann es Ihnen nicht sagen. Sportlich läuft es in der bisher noch jungen Drittliga-Saison für Unterhaching jedenfalls nicht so gut, dass man hohe Wetten auf einen sicheren Zweitliga-Aufstieg eingehen müsste. Nach einem Sieg und zwei Unentschieden steht Unterhaching nach dem dritten Spieltag auf Platz 6 der Tabelle.

Möglicherweise haben einige Anleger heute einen Blick auf die Drittliga-Tabelle geworfen und in der Folge die Unterhaching-Aktie auf Talfahrt geschickt. Das Papier verlor bis heute Mittag in der Spitze über 20% an Wert.

Wie ich grundsätzlich zu Fußball-Aktien (und damit auch zur Unterhaching-Aktie) stehe, erfahren Sie am Ende dieses Beitrags. Zunächst aber noch einige Details zum Börsengang der SpVgg Unterhaching.

Kurse Hand Charts Crash – MR.LIGHTMAN1975 – shutterstock_413650720

Bei Banken-Pleiten wird es jetzt teuer – besonders für SieEs tauchen immer mehr Krisen-Meldungen zu Banken auf – v. a. der italienische Banken-Sektor steht massiv unter Druck. Aber nicht genug damit, dass die Banken selbst ihre Bilanzen nicht mehr… › mehr lesen

Aufstieg in die 2. Liga als mittelfristiges Ziel

Die finanziellen Mittel, die durch den Börsengang eingenommen werden, sollen dem Verein Planungssicherheit für die kommenden 3 Jahre ermöglichen. In dieser Zeit ist der Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga das Ziel.

In der Vergangenheit hat die durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) ausgezeichnete Nachwuchsförderung der Spielvereinigung zwar regelmäßig Talente hervorgebracht, die für Transfererlöse sorgten, doch um den Aufstieg ernsthaft anzugehen, sollen die Top-Talente zukünftig gehalten und der Kader darüber hinaus gezielt verstärkt werden.

Der eingangs bereits erwähnte Unterhaching-Geschäftsführer Manfred Schwabl, der den Verein erfolgreich an die Börse gebracht hat, ist übrigens kein Unbekannter in Fußball-Deutschland. Schwabl ist ehemaliger Spieler des FC Bayern, der in den 1980ern auch 4 Mal für die DFB-Auswahl spielte.

Abschließend möchte ich noch einmal meine Einschätzung bezüglich Fußball-Investments wiederholen: Für mich ist Fußball ein schönes Hobby, allerdings nie ein Investment wert. Eine schwere Verletzung eines Schlüsselspielers oder ein fehlerhafter Schiedsrichter-Pfiff reichen unter Umständen, um die Saisonziele zu gefährden. Da ist zu viel Glück und Zufall im Spiel.

Ich halte daher weder von Fußball-Aktien noch von Fußball-Anleihen viel. Wenn Sie diese Wertpapiere als Fan erwerben, ist das okay, als strategisch denkender Investor sollten Sie davon meines Erachtens eher die Finger lassen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz