Unternehmen, die auch in der Corona-Krise wachsen

Roche Logo RED – shutterstock_474915238 Jonathan Weiss

Ich stelle Ihnen in Auszügen eine Studie mit Unternehmen vor, die trotz oder sogar wegen der Corona-Krise wachsen. (Foto: Jonathan Weiss / Shutterstock.com)

Kürzlich habe ich eine Studie verfasst, in der ich einige Unternehmen vorgestellt habe, die trotz oder sogar wegen der Corona-Krise weiter wachsen. Auszüge dieser Studie werde ich heute und in den kommenden Tagen hier im Schlussgong veröffentlichen.

Beginnen werde ich heute und morgen mit der Vorstellung einiger Unternehmen, die durch den Kampf gegen das Corona-Virus sogar wachsen. In der kommenden Woche stelle ich Ihnen dann einige Unternehmen vor, die von der Geldflut profitieren, die die Regierungen und Notenbanken in den vergangenen Tagen und Wochen auf den Weg gebracht haben.

Roche: Pharmariese kämpft gegen Corona

Der Schweizer Pharmariese Roche hat Mitte März einen Doppelschlag gegen das Corona-Virus geschafft: Zuerst hat Roche einen Corona-Schnelltest entwickelt, der schon nach 3,5 Stunden das Ergebnis anzeigt und zeitnah in gigantischen Mengen industriell produziert werden kann.

So kann das Roche-Diagnosegerät Cobas 6800/8800 innerhalb von 24 Stunden bis zu 4.000 Tests gleichzeitig auswerten. Das ist ein erster wichtiger Schritt zur Bekämpfung der unsichtbaren Plage!

Wenige Tage später folgte eine zweite sehr gute Nachricht aus dem Hause Roche: Das Unternehmen testet derzeit ein Mittel, das nach ersten Analysen schwer erkrankten Coronavirus-Patienten helfen kann. Ich hoffe auf einen medizinischen Durchbruch für die betroffenen Patienten.

Es handelt sich dabei eigentlich um ein Mittel gegen Gelenkentzündungen, das nun aber hinsichtlich seiner Wirksamkeit gegen das Coronavirus getestet wird. In enger Abstimmung mit der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA beginnt Roche von sofort an mit klinischen Studien, mit denen nachgewiesen werden soll, dass das Medikament auch bei Covid-19-Infektionen wirksam ist.

Chinesische Ärzte haben schon vor einigen Wochen angefangen, dieses Medikament bei sehr schweren Corona-Fällen einzusetzen. Ein Sprecher von Roche sagte, dass dabei positive Ergebnisse erzielt wurden. Zumindest ein erster Hoffnungsschimmer!

Qiagen: Forschungsstarker Übernahme-Kandidat

Das deutsch-niederländische Unternehmen Qiagen N.V. ist Anbieter von Probenvorbereitungs- und Testtechnologien für die molekulare Diagnostik, akademische Forschung, pharmazeutische Industrie und angewandte Testverfahren.

Qiagen beliefert weltweit mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge), Angewandte Testverfahren (Forensik, Veterinärdiagnostik und Lebensmittelsicherheit), Pharma (pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen) sowie Forschung (Life Sciences).

Das Unternehmen ist zwar nicht bei der Behandlung der Viruspatienten aktiv, hilft dafür aber, die Krankheit zu diagnostizieren (was im Hinblick auf eine Eindämmung der Ausbreitung des Virus sehr wichtig ist).

Qiagen hat vor einigen Wochen mit der weltweiten Auslieferung von Coronavirus-Testkits begonnen und zuletzt auch eine Notfallzulassung durch die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA erhalten.

Was zusätzlich für die Qiagen-Aktie spricht: Ein größerer US-Konkurrent will Qiagen übernehmen und bietet 39 US-Dollar je Aktie.

Amazon: Quarantäne löst Internet-Bestellflut aus

Zu Amazon muss ich Ihnen nicht viel sagen. Das Unternehmen ist der weltweit führende Online-Händler.

Die Menschen sitzen zuhause und bestellen bei Amazon, was das Sortiment hergibt. Der US-Konzern hat kürzlich 100.000 neue Mitarbeiter eingestellt und vor wenigen Tagen angekündigt, weitere 75.000 Mitarbeiter einstellen zu wollen. Kein Wunder also, dass die Aktie in diesen Tagen von Hoch zu Hoch klettert.

Roche Logo RED – shutterstock_474915238 Jonathan Weiss

RA Pharmaceuticals explodiert nach Übernahmeofferte: Belgischer Pharmakonzern greift nach MedikamentenentwicklerMilliardenschwerer Biotech-Deal im Anmarsch: Belgischer Pharmakonzern UCB legt stramme Übernahmeprämie für RA Pharmaceuticals auf den Tisch › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands und teilt seine Expertise bereits seit rund 20 Jahren als Chefredakteur von „Morriens Depot-Brief“ (für den erfolgreichen Börsenstart), dem „Depot-Optimierer“ (Vermögensaufbau mit Value-Ansatz) und von „Rolf Morriens Power Depot“ (dynamisches Trading-Depot) sowohl mit Börseneinsteigern als auch mit ambitionierten Privatanlegern.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz