Unternehmer Günther Fielmann und die Fielmann-Aktie im Blickpunkt

Fielmann Logo RED_shutterstock_577368523_Yvautas Kielaitis

Günther Fielmann ist einer der erfolgreichsten deutschen Familienunternehmer der vergangenen Jahrzehnte. (Foto: Yvautas Kielaitis / shutterstock.com)

Ich hoffe, dass Sie gut ins neue Jahr gekommen sind und wünsche Ihnen viel Erfolg und vor allem Gesundheit für 2019! Da es dieser Tage kaum Unternehmensmeldungen gibt und es meines Erachtens bereits genügend Jahresrückblicke und Ausblicke auf das neue Jahr gegeben hat, habe ich mich dazu entschlossen, heute für Sie einen der erfolgreichsten deutschen Unternehmer der vergangenen Jahrzehnte zu portraitieren.

Die Rede ist von Günther Fielmann. Der Name Fielmann steht heute für ein Optikerimperium, dass mit seinen gut 700 Filialen ein flächendeckendes Netz von Optikerfachgeschäften in Deutschland und in den Nachbarländern zum europäischen Marktführer herangewachsen ist. In 2017 verkaufte die Fielmann AG alleine 8,1 Millionen Brillen und erzielte einen Umsatz von 1,6 Mrd. Euro.

Karriere nicht in die Wiege gelegt bekommen

Diese Karriere wurde dem 1939 im schleswig-holsteinischen Stafstedt geborenen Günther Fielmann allerdings nicht in die Wiege gelegt. Sein Vater, Dr. Wilhelm Fielmann, war Berufsschullehrer, seine Mutter Marie-Luise Hausfrau.

Nach dem Abitur wollte Günther Fielmann eigentlich Fotograf werden, folgte aber dem Wunsch seines strengen Vaters und begann eine Optikerlehre in Hamburg. Als Geselle sammelte Fielmann Berufserfahrung bei namhaften augenoptischen Fachgeschäften im In- und Ausland, machte seinen Augenoptikermeister in Berlin und gründete 1972 sein erstes Fachgeschäft in Cuxhaven.

Schon früh begann Günther Fielmann mit dem Slogan zum Nulltarif für seine modisch ausgewählten Brillengestelle zu werben und hatte Erfolg damit. Fielmann machte die zuvor verpönte Kassenbrille schön. Durch dieses erfolgreiche Marketing gepaart mit stetiger Expansion ebnete er den Weg seines Unternehmens zum europäischen Marktführer.

Fielmann-Aktie im Blickpunkt

1994 ging die Fielmann AG an die Börse. 2009 wurde die Fielmann AG in den MDax aufgenommen. Mit 71% befindet sich ein Großteil der Aktien weiterhin im Familienbesitz. Im Jahr 2018 zahlte die Fielmann AG eine Dividende in Höhe von 1,85 Euro je Aktie. Damit wurde die Dividendenzahlung bereits zum 13. Mal in Folge erhöht.

Auch die aktuellen Quartalszahlen der Fielmann AG vom 30. September 2018 sprechen für sich: In den ersten 3 Quartalen weitete Fielmann seinen Absatz auf 6,06 Mio. Brillen (Vorjahr: 6,01 Mio. Brillen) aus. Der Umsatz stieg auf 1,08 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,06 Mrd. Euro).

Der Gewinn vor Steuern (EBT) lag bei 196,1 Mio. Euro (Vorjahr: 199,9 Mio. Euro), der Gewinn nach Steuern (Nettogewinn) bei 136,9 Mio. Euro (Vorjahr: 139,0 Mio. Euro.). Ende September 2018 betrieb Fielmann 729 Niederlassungen (11 mehr als im Vorjahr), beschäftigte 19.488 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (+ 821).

Zusammenfassend teilte der Konzern kürzlich mit, dass er für das Gesamtjahr 2018 unverändert an seiner Prognose festhält. Das Ergebnis vor Steuern wird auf Vorjahresniveau liegen. Beim Absatz und Umsatz rechnet man 2018 mit einem Wachstum wie im Jahr 2017.

Auch die Fielmann-Aktie ist in den letzten Wochen aufgrund des aktuell schwachen Marktumfeldes unter Druck geraten. Die jüngsten Zahlen und die weiteren Aussichten deuten jedoch darauf hin, dass die Wachstumsstory von Fielmann noch nicht vorbei ist. Angesichts der derzeit jedoch noch immer nicht sonderlich günstigen Bewertung der Fielmann-Aktie sollten jedoch keine allzu großen Sprünge erwartet werden.

Frau Auge Brille – shutterstock_524966134 Victoria Shapiro

Zwei aussichtsreiche Trend-Investments aus dem MDAXAuf lange Sicht lässt der MDAX den DAX klar hinter sich. Diese beiden MDAX-Titel bleiben aussichtsreiche Trend-Investments. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz