Uran: Anleger brauchen weiterhin viel Geduld

Neue Rohstoffprojekte sind oft mit sehr vielen Fragezeichen versehen. Das können Sie sich bestimmt vorstellen. Der Aufbau einer neuen Mine benötigt sehr viel Zeit aber auch sehr viel Kapital. Gerade in den Boomzeiten der Branche sind Milliardensummen in neue Projekte geflossen.

Allerdings haben sich viele Projekte im Laufe der Zeit extrem verteuert. Zudem dauern viele neue Minenprojekte auch sehr viel länger als zunächst angenommen.

Ein extrem spannendes Beispiel in diesem Segment ist die Cigar Lake Uranmine in Kanada. Sie müssen sich vorstellen: Von der Entdeckung bis zur ersten Produktion sind 33 Jahre vergangen.

Im Frühjahr letzten Jahres – also ziemlich genau vor einem Jahr – startete dort die erste Produktion. Der Optimismus beim Betreiber Cameco war riesengroß.

Cameco ist eine der weltgrößten Urankonzerne und betreibt die Cigar Lake Mine als Mehrheit Partner. Cameco hält rund 50 % der Anteile. Der zweite große Partner ist Areva Resources Kanada, die kanadische Tochter des französischen Atomkonzerns.

Cameco wird erst 2018 die volle Produktionsmenge erreichen – 37 Jahre nach der Entdeckung

Nach dem Start der Produktion im März 2014 haben sich weitere Probleme ergeben. Dadurch lag die produzierte Menge im vergangenen Jahr nur bei 0,3 Millionen Pfund  Urankonzentrat. Laut der ursprünglichen Planung wollte Cameco schon zwischen 2 und 2,3 Mio. Pfund Urankonzentrat herstellen.

An dieser Angabe sehen sich sehr schnell, wie stark die Verschiebungen bei großen Projekten selbst nach dem Start der Produktion noch ausfallen können. Für 2015 sieht es deutlich positiver aus.

Und das bisherige Ziel einer Produktion zwischen 6 und 8 Millionen Pfund für das laufende Jahr ist auch weiterhin noch aktuell. 2018 sollte die volle Jahresproduktion von bis zu 18 Millionen Pfund Urankonzentrat  erzielt werden.

Schon vor einem Jahr habe ich mir dieses Unternehmen und diese Uranmine näher angeschaut und folgende Erwartung geäußert: „Sicherlich kann sich hier die Frage stellen: Gibt es überhaupt genügend Nachfrage für eine solch große Mine?

Mittelfristig auf jeden Fall, denn China treibt den Ausbau der Kernenergie massiv voran. So haben chinesische Regierungsvertreter nun den weiteren Ausbau angekündigt. Auf Sicht von sechs Jahren ist es nun möglich, dass China weitere 20 neue Reaktoren baut.

Uran ist ohne Frage ein Rohstoff, der von vielen Investoren kritisch gesehen wird. Doch eine globale Energieversorgung ohne Atomkraft ist auf Sicht der nächsten Jahre nicht möglich. Und daher ist es auch notwendig neue Minen wie jetzt die Cigar Lake Mine in Betrieb zu nehmen.

An der extremen Zeitspanne sehen Sie aber auch, wie schwierig es ist, eine neue Mine tatsächlich zu starten. Daher ist es für Investoren in diesem Sektor sicherlich sinnvoll nach heute schon aktiven Produzenten zu schauen und nicht das Risiko der Uranexplorer einzugehen.“

Diese Einschätzung ist auch heute noch gültig, denn gerade kleine Uranwerte haben es vier Jahre nach der Katastrophe von Fukushima immer noch schwer.

16. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt