US-Aktienmarkt übertreibt nach oben

Wall Street – shutterstock_490246324 Kamira

Tag für Tag erklimmen die US-Aktienmärkte neue Rekordmarken. Mittlerweile ist die beste aller denkbaren Welten mehr als nur in den Kursen eingepreist. (Foto: Kamira / Shutterstock.com)

Momentan sind die Berichte vom US-Aktienmarkt relativ eintönig. Fast täglich werden neue Rekordstände der großen Indizes vermeldet. Es scheint kein Haar in der heilen Börsensuppe mehr zu finden sein. Ja, die Investoren preisen gerade die beste aller nur irgend denkbaren, ja möglichen Welten ein. Zweifelsohne, die aktuellen Kurse sind absolute und reale Traumkurse. Die spannende, ja die entscheidende Frage ist aber, wie lange diese Traumwelt an der Börse noch anhalten kann und wird?

Investmentbanken werden vorsichtiger

Sehr beachtlich ist auch, dass angesichts des Höhenflugs nun selbst große Banken vorsichtigere Töne anschlagen. Das kommt auch nicht wirklich oft vor. Jüngst meldete sich der Chef-Stratege der Bank Morgan Stanley in seinem wöchentlichen Bericht an die Kundschaft relativ skeptisch zu Wort. Mr Wilson merkte an, dass überbewertete Wachstums-Aktien derzeit das grösste Risiko am Aktienmarkt darstellen würden. Bei diesen Aktien würden sowohl die Erwartungen als auch die Bewertungen zu hoch liegen. Ja, dem können wir uns nur anschließen.

Bewertungen irrational hoch

Die Bewertungen, die derzeit am US-Aktienmarkt bezahlt werden, sind wahrlich abenteuerlich. Nur einmal in der Finanzgeschichte war der breite S&P 500 mit Blick auf das Shiller-KGV teurer als aktuell. Und zwar vor dem Platzen der Internetblase 1999/2000. Wir liegen aktuell bei einem Shiller-KGV von knapp 31. Das ist im langfristigen historischen Vergleich alles andere als günstig, sondern exorbitant teuer.

Zum Vergleich, im langfristigen historischen Durchschnitt wird dem breiten US-Markt nur ein Shiller-KGV von gut 16 zugestanden. Und wir sind uns sehr, sehr sicher, dass wir auch wieder auf dieses Niveau zurückkehren werden. Und wir wären auch nicht wirklich überrascht, wenn bei der in den kommenden Jahren anstehenden Anpassungskrise der Markt nach unten überschießt. Anders gesagt, es ist durchaus denkbar, dass wir dann auf ein Shiller-KGV von 5 fallen könnten.

Ja, liebe Leser, die aktuelle Situation am US-Aktienmarkt ist mehr als nur bedenklich. Es spricht sehr, sehr viel dafür, dass wir uns derzeit am bzw. in der Nähe historischer Höchststände befinden. Wir können angesichts der historisch hohen Bewertung nur zu allergrößter Vorsicht raten.

Spannend ist auch, was Morgan Stanley seiner Kundschaft rät. Anlegen seien der Großbank zufolge sehr gut beraten, eher auf defensive und verlässliche Aktien zu setzen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Günter Hannich
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Günter Hannich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz