US-Berichts-Saison: Hat Alphabet ein Problem?

In dieser Woche stehen die FANG-Aktien im Visier; Facebook, Apple, Netflix, Google und Co sind die Giganten im Web. Lesen Sie hier mehr darüber: (Foto: jane0606 / Shutterstock.com)

Auch wenn am Mittwochabend die US-Notenbank im Fokus der Anleger steht, ist die laufende Berichts-Saison selbstverständlich ebenfalls für einige Impulse gut.

In dieser Woche stehen die FANG-Aktien im Visier

Facebook, Apple, Netflix, Google & Co. sind die Giganten im Web – und an der Börse, wobei Netflix bereits in der Vorwoche sensationelle Zahlen veröffentlichte.

Gestern machte Google (Alphabet) weiter und veröffentlichte nachbörslich deren Quartalszahlen. Diese sollen auch gleichzeitig den heutigen Schwerpunkt der Ausgabe darstellen.

Im Juni hat die EU-Kommission Google mit einer milliardenschweren Wettbewerbs-Strafe belegt. Das hat sich enorm auf den Gewinn des Mutterkonzerns Alphabet ausgewirkt.

Dennoch konnte Alphabet die Analysten-Schätzungen übertreffen: Im 2. Quartal fiel der Überschuss im Vergleich zum Vorjahr um 28% auf 3,5 Mrd. Dollar.

Schauen wir uns aber nun einmal den Chart an:

2507

So sieht es derzeit bei Alphabet (Google) aus

Alphabet kletterte im Mat über die Marke von 1.000 $, fiel aber dann zwischenzeitlich wieder um ca. 100 $ zurück.

In den vergangenen Wochen kletterte die Aktie wieder nach oben und erreichte beinahe wieder ein Rekordhoch.

Die 5 größten Suchmaschinen: Google dominiert an der SpitzeWährend Google den Markt dominiert, konnte Microsoft seine Suchmaschine inzwischen in die Gewinnzone führen. › mehr lesen

Die gestrigen eigentlich guten Zahlen wurden nachbörslich allerdings nicht belohnt; die Aktie fiel um circa 2%.

In diesem Fall könnte wohl auch von „Sell on good news“ gesprochen werden – wobei ein Belastungsfaktor durchaus gegeben ist.

Dabei handelt es sich um die Erlöse per Klick. Die Zahl bezahlter Klicks auf Werbeanzeigen stieg zwar um 52%, die Erlöse pro Klick sanken jedoch um 23%.

Bereits im Vorquartal hatte es hier einen Rückgang um 19% gegeben. In Summe es nun schon der 3. Rückgang in Folge.

Und selbstverständlich stellt sich nun die Frage, ob Google (Alphabet) vor einem Problem steht.

Charttechnisch gibt es allerdings keinen Grund zur Sorge; unterstützend wirkt aktuell der Bereich von 870 – 915 $. Mittel- bis langfristige Anleger müssen also nicht beunruhigt sein.

Mein Fazit

Jetzt kaufen? – Nein! Natürlich sollte grundsätzlich immer dem Trend gefolgt werden, doch auch hier ist das Timing für den Einstieg entscheidend.

Und ich bin der Meinung, dass bei rund 1.000 $ vorerst die Luft raus ist. Rücksetzer in die thematisierte Unterstützungs-Zone halte ich hingegen für eine absolute Kaufchance.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.