US-Einzelhandel im Blickpunkt

In dieser Woche steht an der Wall Street insbesondere der Einzelhandelssektor im Blickpunkt.

Einige Branchenvertreter haben ihre Bücher geöffnet. Nicht alle konnten überzeugen. Ich stelle Ihnen heute einen negativen Ausreißer vor – und ein Unternehmen, das positiv überraschte.

Wal-Mart senkt Gewinnprognose

Für eine Enttäuschung sorgte der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart. Im 2. Quartal lagen die Erlöse mit 120,2 Mrd. Dollar knapp über dem Vorjahres-Niveau.

Der Nettogewinn ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um 15% auf 3,48 Mrd. Dollar zurück. Der Gewinn je Aktie lag mit 1,08 Dollar um 4 Cents unter den Analystenerwartungen.

Für das Gesamtjahr senkte das umsatzstärkste Unternehmen der Welt seine Prognose und peilt jetzt nur noch einen Gewinn zwischen 4,40 und 4,70 Dollar je Aktie.

Zuvor hatte Wal-Mart ein Ergebnis von 4,70 bis 5,05 Dollar je Aktie in Aussicht gestellt.

Wal-Mart-Aktie setzt Abwärtstrend fort

Neben dem starken Dollar belasten hohe Investitionen die Ergebnisse. Der Einzelhandels-Gigant gibt viel Geld aus, um im Online-Handel seinen Rückstand gegenüber Amazon & Co. zu verringern; bislang ohne Erfolg.

Wal-Mart-Chef Doug McMillon räumte ein, dass man trotz hoher Investitionen noch nicht wie gewünscht vorankomme.

Die Aktie gab nach der Zahlen-Vorlage weiter nach und fiel auf den tiefsten Stand seit Januar 2013. Nicht nur wegen der jüngsten Ergebnisse ist die Aktie für mich als Trendfolger vollkommen uninteressant.

Seit Januar, als Wal-Mart bei 91 Dollar noch ein Allzeithoch markiert hatte, geht es mit dem Aktienkurs stetig bergab. Ein Zeichen dafür, dass es bei dem Unternehmen nicht mehr so gut läuft.

TJX: Markenware zu Schnäppchen-Preisen

Das zweite Unternehmen, das ich unter die Lupe nehme, werden viele von Ihnen nicht kennen. TJX ist ein erfolgreicher Discount-Einzelhändler.

Das US-Unternehmen verkauft jedoch keine Ramschware, sondern Markenprodukte von Karl Lagerfeld, Gucci oder Michael Kors – allerdings zu Schnäppchen-Preisen.

Statt für 189 € gibt es eine Markenjeans hier schon mal für 59 €. Die Einkäufer von TJX sind rund um den Globus unterwegs, um Markenkleidung weit unter dem regulären Preis aufzustöbern.

Die Ware stammt meist aus Restposten, Über-Produktionen oder Muster-Kollektionen bekannter Marken.

Gewinnprognose angehoben

Mit diesem außergewöhnlichen Geschäftsmodell ist TJX seit vielen Jahren auf Wachstumskurs. Und die aktuellen Zahlen bestätigen den positiven Trend.

Trotz des starken Dollars stieg der Umsatz im zweiten Quartal um 6% auf 7,36 Mrd. Dollar.

Der Nettogewinn verbesserte sich ebenfalls um 6% auf 549,3 Mio. Dollar oder 80 Cents je Aktie. Analysten hatten lediglich 76 Cents je Aktie und Erlöse von 7,27 Mrd. Dollar prognostiziert.

Damit ist TJX auf dem besten Weg zu einem weiteren Rekordjahr. Das Management hob seine Prognose für das Gesamtjahr leicht an und erwartet nun einen Gewinn von 3,24 bis 3,28 Dollar je Aktie, statt bislang 3,21 bis 3,27 Dollar je Aktie.

tjx

Aufwärtstrend bei TJX geht in die nächste Runde

Die Aktie legte daraufhin am Dienstag unter hohen Umsätzen um mehr als 7% zu. Mit dem Ausbruch aus einer Konsolidierung auf ein neues Allzeithoch hat die Aktie von TJX ein starkes Trend-Signal geliefert.

Einer Fortsetzung des eindrucksvollen langfristigen Aufwärtstrends steht damit nichts im Wege.

Dagegen zeigt bei der Wal-Mart-Aktie der Trend weiter nach unten. Nach dem Fall auf den tiefsten Stand seit mehr als 2,5 Jahren drohen hier weitere Einbußen.

20. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt