USA: Anzeichen für Börsen-Korrektur nehmen zu

An dieser Stelle warne ich schon seit geraumer Zeit vor der großen Gefahr einer massiven Korrektur an den Aktienmärkten.

Aktuell haben sich die Kurse in Deutschland aber v. a. an der Wall Street in den USA jedoch erst einmal stetig weiter nach oben geschoben.

Gerade in den USA wird die Luft aber immer dünner, denn dort notieren die Indizes nahe den Allzeithochs. Dabei gibt das wirtschaftliche Fundament so etwas gar nicht her.

Hier nur ein kleines Beispiel aus den USA, das Ihnen eins klar zeigt: Es ist dort bei weitem nicht so gut um die Konjunktur bestellt, wie es uns immer wieder erklärt wird.

US-Produktivität schon seit 3 Quartalen auf dem Rückzug

So ist die Produktivität als wichtiger Maßstab für den Zustand der Wirtschaft in den USA in den vergangenen 3 Quartalen stetig gefallen.

Im 2. Quartal 2016 fiel die Produktivität unerwartet um 0,5%. Im Vorjahres-Vergleich ist die Produktivität nun um 0,4% gefallen.

Das hört sich nicht viel an. Doch es ist der erste Jahresrückgang seit dem 2. Quartal 2013. Insofern hat dieser Indikator schon eine klare Aussagekraft.

Bei diesen Voraussetzungen erstaunt es mich nicht, wenn jetzt etliche Experten vor einem massiven Einbruch an den Börsen warnen. So hat erst kürzlich Marc Faber eine drastische Warnung für den US-Aktienmarkt  ausgesprochen.

Seiner Einschätzung nach ist es gut möglich, dass die „US-Börsen 5 Jahre an Kurszuwächsen einfach wieder abgeben.“ Sollte es so kommen, reden wir hier von einem Kurssturz von mehr als 50% – bezogen auf die US-Börsen.

Nullzinspolitik wird massive Folgen haben

Doch ich sehe auch große Gefahren für die europäischen Finanzmärkte: Die Nullzins-Politik der EZB kann nicht ewig weitergehen und sie wird auch nicht ewig gutgehen.

Die Märkte mit Geld zu fluten ist eine Sache – aber wenn dieses Geld eben nicht in der Wirtschaft ankommt, hilft das wenig. Genau das erleben wir aber aktuell.

Insofern ist es eben nur noch eine Frage der Zeit, bis es wirklich zum nächsten Crash kommt. Doch dann sollten Sie Ihr Vermögen schon abgesichert haben. Wie das aktiv tun, erfahren Sie regelmäßig an dieser Stelle.

23. August 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt