USU Software mit vielen guten Nachrichten

Kurse Laptop – shutterstock_532873330 phongphan

Der mittelständische Software-Spezialist USU Software legte in den vergangenen Wochen und Monaten gleich eine ganze Reihe guter Nachrichten vor. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Der mittelständische Software-Spezialist USU Software hat zuletzt eine ganze Reihe positiver Nachrichten vorgelegt. Gestern hat USU beispielsweise einen spannenden Großauftrag gemeldet. Ein multinationales Technologie- und Dienstleistungsunternehmen hat sich im Rahmen der strategischen Neuausrichtung seiner IT zu einer Service-Organisation für die USU-Produktlinie Valuemation entschieden, teilte USU mit.

Der in den Bereichen Automotive, Gebrauchsgüter sowie Industrie- und Gebäudetechnik tätige Konzern nutzt Valuemation für das Portfolio Management sowie die Planung, Kalkulation und Verrechnung von IT-Services. Das Gesamtvolumen des Rahmenvertrages inklusive Lizenzen, Wartung und Dienstleistung liegt im 7-stelligen Euro-Bereich.

Darüber hinaus meldete USU kürzlich gute Zahlen für das 2. Quartal des laufenden Jahres und für das 1. Halbjahr 2019. Hier ein Überblick:

Starke Zahlen

Vor allem dank eines starken Lizenz- und SaaS-Geschäftes (SaaS = Software as a Service / gemeint ist damit Mietsoftware) stieg der Umsatz der USU Software AG und ihrer Tochtergesellschaften im 2. Quartal 2019 um 10,3% gegenüber der Vorjahresperiode auf 22,9 Mio. Euro.

Verantwortlich hierfür war u. a. ein überdurchschnittliches Wachstum in den USA, das zu einem Anstieg der außerhalb Deutschlands generierten Umsatzerlöse um 39,8% auf 7,4 Mio. Euro führte. Demgemäß lag der Auslandsanteil am Gesamtumsatz im Berichtsquartal bei 32,2% (nach 25,5% im 2. Quartal 2018) und somit wieder über der Zielmarke von 30%.

Die Aufwandsbasis erhöhte sich im Vorjahresvergleich planmäßig nur unterdurchschnittlich im Vergleich zum Umsatzwachstum um 5,9% auf 22,8 Mio. Euro.  Hieraus resultiert eine deutliche Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr.

So stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von -0,1 auf +1,4 Mio. Euro. In den ersten 6 Monaten des laufenden Jahres steigerte USU den Umsatz um 7,4% auf 44,9 Mio. Euro.

Positiver Ausblick

Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet der Vorstand, den langfristigen Wachstumstrend fortzusetzen und entsprechend wieder deutlich stärker als der Markt zu wachsen. Ein maßgebliches Indiz dieser Prognose ist der Rekord-Auftragsbestand.

Die Planung für 2019 sieht entsprechend vor, den Umsatz auf 98 bis 101 Mio. Euro auszuweiten und das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes EBIT) überproportional auf 7,5 bis 10 Mio. Euro zu steigern.

Zugleich bekräftigt der Vorstand die Mittelfristplanung 2021 von 140 Mio. Euro Umsatz bei einem bereinigten EBIT von 20 Mio. Euro, wobei in dieser Planung auch übernahmebedingtes Wachstum von etwa 15 Mio. Euro eingerechnet ist.

Die USU-Aktie legte nach der Meldung zum neuen Großauftrag am gestrigen Tag im Xetra-Handel um knapp 7% zu. Zuvor war die Aktie aber nach einem starken Zwischenspurt von Mai bis Juli dieses Jahres etwas stärker unter Druck geraten.

Wenn das Unternehmen seine Ziele für das laufende Jahr und die Mittelfristziele erreicht, ist die Aktie nach dem gestrigen Kurssprung aber noch immer alles andere als ambitioniert bewertet und bietet somit weiteres Potenzial.

Kurse Laptop – shutterstock_532873330 phongphan

DocuSign: Mit elektronischen Unterschriften zum ErfolgDie Aktie des Spezialisten für elektronische Unterschriften - Docusign - ist im Höhenflug. Die Corona-Krise beflügelt die Geschäfte - und der Trend dürfte unumkehrbar sein. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz