USU-Software: Der Big Data-Gewinner

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Big Data zählt zu den interessantesten Zukunfts-Trends der kommenden Jahre. USU Software hat sich gut positioniert, wie sie hier sehen: (Foto: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com)

An dieser Stelle möchte ich Ihnen ein noch relativ kleines Unternehmen vorstellen, dass aus meiner Sicht vor einer großen Zukunft steht:

Die USU Software AG hat sich im Wachstumsmarkt Big Data hervorragend positioniert. Das verspricht anhaltend 2-stellige Wachstumsraten, was die Aktie weiter beflügeln dürfte.

Big Data: Die Lösung für die Datenflut

Was macht den Markt für Big Data überhaupt so attraktiv?

Das verfügbare Datenmaterial ist in verhältnismäßig kurzer Zeit rasant angestiegen – v. a. dank des Internets.

Ohne geeignete technische Hilfsmittel kommen Sie bei der Daten-Analyse oftmals nicht mehr weiter. Hier kommt Big Data ins Spiel:

Die Speicherung, Durchsuchung, Auswertung und Visualisierung gigantischer Datenmengen verspricht Firmen einen effizienteren Umgang mit ihren Daten und trägt zur Optimierung der Geschäfts-Prozesse bei.

Marktforscher prognostizieren Big Data-Markt bis 2020 Umsatz-Verdoppelung

Der Markt für Big Data-Anwendungen ist in den vergangenen Jahren rasant gewachsen – ein Trend, der sich in den nächsten Jahren fortsetzen wird.

Marktforscher prognostizieren bis zum Jahr 2020 einen Anstieg der weltweiten Big Data-Umsätze von 27,3 auf 57,3 Mrd. US-Dollar.

USU Software: Spezialist für „Big Data“-Anwendungen

Ein Trend von dem die USU Software AG in den nächsten Jahren profitieren wird.

Der Konzern aus Möglingen (Baden-Württemberg) bietet maßgeschneiderte Lösungen für die Datenflut und hilft Unternehmen, die Effizienz ihrer Datenverarbeitung und -nutzung erheblich zu verbessern.

Kernprodukte sind eine Reihe von Wissens-Datenbanken für diverse Anwendungsgebiete. Die Firma unterstützt dabei auch zunehmend die Produktion von Industrie-Konzernen.

So bietet z. B. die Software „USU Industrial Smart Service“ eine Echtzeit-Analyse des Produktions-Prozesses mit Fehler-Erkennung (incl. Aufdeckung von Hacker-Angriffen) und Optimierungs-Vorschlägen.

In den kommenden Jahren wird USU Software weiterhin 2-stellig wachsen. Das Management hat sich für das Jahr 2020 ein Umsatzziel von 140 Mio. € gesetzt.

Dies entspricht einer Umsatz-Verdoppelung im Vergleich zum abgelaufenen Jahr – und bislang konnte USU Software die eigenen Prognosen regelmäßig erfüllen…

Aktie ist nach längerer Seitwärts-Bewegung wieder „erwacht“

Rund 1 Jahr lang pendelte der Aktienkurs zwischen 18 und 23 €, vergangene Woche erfolgte der Ausbruch:

Unter hohen Handels-Umsätzen ging es auf 26 € herauf – ein klares charttechnisches Kaufsignal.

Billig ist die Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 28 zwar nicht mehr, aber das hat zahlreiche andere Aktien nicht von weiteren Kursgewinnen abgehalten.

Qualität hat an der Börse eben ihren Preis und in Anbetracht der starken Marktposition, und des guten langfristigen Wachstums-Potenzials sehe ich beim Aktienkurs noch einigen Spielraum nach oben.

Da es sich um einen relativ kleinen Wert handelt, sollten Sie das höhere Risiko bei diesem Wert aber stets im Hinterkopf haben.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.