USU Software: Deutscher Big-Data-Spezialist

Big Data zählt zu den interessantesten Zukunfts-Trends der kommenden Jahre. USU Software aus Möglingen hat sich hier gut positioniert: (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Ich investiere gerne in Firmen, die sich auf eine Marktnische spezialisiert haben, in der sie Marktführer sind und gute Wachstums-Aussichten besitzen.

Wenn es sich dabei auch noch um einen Konzern handelt, der von einem der wichtigen Zukunfts-Trends der nächsten Jahre profitiert; umso besser.

Im Nebenwerte-Bereich gefällt mir im Hinblick darauf z. B. das Unternehmen USU Software sehr gut, das ich Ihnen hier näher vorstellen möchte.

USU Software: Unternehmens-Portrait

Bei USU Software handelt es sich um den größten europäische Anbieter für IT- und Knowledge-Management-Software.

Der Konzern aus Möglingen (Baden-Württemberg) bietet verschiedene Software für Firmen zur Analyse großer Datenmengen an.

Die Ergebnisse fließen in Wissens-Datenbanken ein und sind jederzeit schnell verfügbar.

Mit diesen maßgeschneiderten Lösungen für die Bewältigung der Datenflut (Big Data) können Betriebe die Effizienz ihrer Datenverarbeitung und -nutzung verbessern.

USU Software unterstützt dabei auch zunehmend die Produktion von Industrie-Unternehmen.

So bietet etwa die Software „USU Industrial Smart Service“ eine Echtzeit-Analyse des Produktions-Prozesses mit Fehler-Erkennung (inklusive Aufdeckung von Hacker-Angriffen) und Optimierungs-Vorschlägen.

Hohes Wachstum für Big-Data-Anwendungen in den nächsten Jahren

Im 1. Quartal verbuchte USU Software ein Umsatz-Wachstum von 11% auf 18,9 Mio. €.

In Anbetracht des hohen Wachstums-Potenzials für Big Data-Anwendungen ist diese Wachstumsrate in den kommenden Jahren noch ausbaufähig.

Denn Marktforscher prognostizieren bis zum Jahr 2020 einen Anstieg der weltweiten Big Data-Umsätze von 27,3 auf 57,3 Mrd. US-Dollar.

Das Management von USU Software hat für das Jahr 2020 ein Umsatzziel von 140 Mio. € ausgegeben.

Dies entspricht einer Umsatz-Verdoppelung im Vergleich zum abgelaufenen Jahr.

Charttechnik liefert Kaufsignal: Ausbruch auf ein neues Allzeithoch

Die Charttechnik gibt für die Aktie grünes Licht:

Rund 1 Jahr lang pendelte der Aktienkurs zwischen 18 und 23 €. Im Juni erfolgte der Ausbruch auf ein neues Allzeithoch.

Unter hohen Handels-Umsätzen ging es auf 26 € rauf – ein klares charttechnisches Kaufsignal.

Seitdem pendelt der Kurs in einer relativ engen Handels-Spanne zwischen 25 und 27 €.

Ein erneuter Ausbruch nach oben könnte hier jederzeit den nächsten Kurssprung einleiten.

Aktie nicht mehr billig, aber Qualität hat ihren Preis

Fundamental ist die Aktie nicht mehr billig:

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) für das laufende Jahr liegt bei 29, im nächsten Jahr wird es auf 22 sinken. Das ist zwar nicht teuer; billig aber auch nicht mehr.

Aber Qualität hat an der Börse bekanntlich ihren Preis.

Und ich bin gerne bereit für eine starke Marktposition und gute Wachstums-Perspektiven etwas mehr zu bezahlen.

Das hat sich in der Vergangenheit oftmals ausgezahlt. Daher lohnt es sich für Sie einmal einen genaueren Blick auf die Aktie von USU Software zu werfen.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.