Uzin Utz mit solidem Ausblick

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Wie man den Kapitalmarkt auf einen Ertragsrückgang vorbereitet, hat Uzin Utz gestern eindrucksvoll bewiesen. (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

Gestern hat das Uzin Utz auf einer Bilanzpressekonferenz den Geschäftsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Wie erwartet wurde das Jahr 2018 mit einem Umsatzrekord abgeschlossen: Trotz eines anspruchsvollen Marktumfelds konnte der Konzernumsatz um 16,9% auf 345,7 Millionen Euro gesteigert werden.

Ertragsentwicklung im Rahmen der Erwartungen

Nicht ganz so gut lief es für den Ulmer Bauchemiespezialisten auf der Ertragsseite, wo mit einem Vorsteuerergebnis von 20,9 Millionen Euro zwar der Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre übertroffen werden konnte, nicht aber das Ergebnis des Vorjahres. Ursächlich hierfür waren zunehmende Verknappungen im Rohstoffsektor bei Vorprodukten sowie Preissteigerungen bei Logistik- und Transportkosten. Auch ein aus einem Beratungsfehler entstandener Reklamationsfall, der im Rahmen eines außergerichtlichen Vergleichs beigelegt wurde, hat als Einmaleffekt die Ertragsentwicklung des Vorjahres belastet.

Da der Kapitalmarkt auf diese Ertragsentwicklung im vergangenen Dezember bereits vorgewarnt worden war, hielten sich die Enttäuschungen des Kapitalmarktes in Grenzen. Die Aktie konnte im gestrigen Handel sogar leicht auf 53 Euro zulegen. Hilfreich hierfür war sicherlich auch, dass der Hauptversammlung, nachdem die Erwartungen größtenteils erfüllt werden konnten, eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 1,30 Euro je Aktie vorschlagen wird. Bezogen auf den aktuellen Aktienkurs entspricht dies einer Dividendenrendite von rund 2,5%.

Geschäftsmodell für Einsteiger

Uzin Utz ist einer der führenden Komplettanbieter für Bodensysteme in Europa. Mit Ausnahme des eigentlichen Bodenbelags stellt Uzin Utz nahezu alle Produkte rund um das Thema Bodenverlegung selbst her. Zum Sortiment zählen Estriche und Klebstoffe, aber auch Bodenbearbeitungsmaschinen und Reinigungsprodukte. Als Premiumanbieter fokussiert sich Uzin Utz dabei auf die weniger preissensible Kundengruppe der Fachhandwerker, die entweder direkt oder über den Großhandel beliefert werden.

Der wesentliche Werttreiber des Unternehmens ist das erwartete Unternehmenswachstum. Zwar steht es beim Wohnungsbau in Deutschland nach wie vor gerade zum Besten. Doch steigende Zuwanderungszahlen, die gute Beschäftigungslage und das anhaltend niedrige Zinsniveau dürften die Wohnungsneubautätigkeit in den kommenden Jahren spürbar antreiben. Dabei profitiert Uzin Utz nicht nur vom Wohnungsneubau, sondern auch von einer deutlich steigenden Renovierungsnachfrage.

Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr

Vor diesem Hintergrund rechnet Uzin Utz für das laufende Jahr damit, dass die dynamische Entwicklung in der Baubranche in den Fokusregionen trotz einer sich abschwächenden Weltkonjunktur intakt bleiben wird. Aufgrund der ergriffenen Gegenmaßnahmen rechnet der Vorstand ergebnisseitig mit einer Rückkehr auf den bekannten Wachstumspfad.

Der Aktienkurs scheint nach der Gewinnwarnung des Vorjahres inzwischen einen Boden gefunden zu haben. Auch die Bewertung lässt Luft nach oben: Schließlich wird die Aktie auf Basis der Konsens-Schätzungen gerade einmal mit dem 14,6-fachen des 2019er Nachsteuerergebnisses bewertet.

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Kann diese Aktie mehr als 5,8% Dividende?Baustoffe gelten als konjunktursensitives Geschäft. Wie wir die Aktie von Heidelbergcement heute sehen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
thilo-hassler-experte
Von: Peter Thilo Hasler. Über den Autor

Peter Thilo Hasler ist seit über 25 Jahren als Finanzanalyst tätig, zunächst für einige große Investmentbanken, seit 2010 in seiner eigenen Research-Firma. Als Analyst berät er namhafte Fondsmanagern und Vermögensverwalter weltweit.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Peter Thilo Hasler. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz