Verkaufsmeldung: Anleihe von Solarworld verkaufen – Aktie ebenfalls

Dringende Verkaufsmeldung für die Anleihe(n) von Solarworld im Magazin „Euro“.

Wir schließen uns an, auch wenn Solarworld als Anleihe bei unseren Redaktionen keine Rolle spielen.

Aber: Verkaufs-Meldungen sind selten. Daher nutzen wir als unabhängiges Portal die Gelegenheit und verbreiten auch diesen Hinweis.

Schützen Sie Ihre Rendite, selbst wenn Sie engagiert sein sollten und bereits Geld verlieren! Ein ähnliches Verkaufsbild auch für die Aktie von Solarworld.

Achtung!

Zahlen sind schlecht

Solarworld hat den Trend bei Aktien nicht nur voll mitgenommen, sondern verliert stärker als die meisten anderen Titel:

Ausgehend vom Hoch bei knapp 12 Euro – 2-mal in diesem Jahr – verlor die Aktie bis auf weniger als 3,50 €.

Der Grund ist die ungünstige Struktur in der Bilanz. Solarworld hat einen Umsatz-Rückgang, der sich in anderen Positionen noch nicht zeigt. – Das ist ein Alarmzeichen!

Forderungen von Solarworld steigen, anders als üblich, bei Umsatz-Rückgängen. Die Vorräte nehmen zu – das alles, so die Analysten, finanzieren die Bonner über einen Abbau der Bargeld-Position.

Für uns ist das ein deutliches Signal: Die Märkte senken für Aktie und Anleihe den Daumen.

Andere Anzeichen für die Krise:

Die Dividenden werden für dieses Geschäftsjahr nach Meinung anderer Analysten sinken – erstmals nach einigen Jahren.

Solar-Experten gehen zudem davon aus, dass die Branche einige Insolvenzen erleben wird.

Solarworld wird unserer Meinung nach trotz Verbindlichkeiten in Höhe von mehr als 1 Mrd. € nicht dazu zählen, aber: Die Gefahr weiterer Geschäfts-Einbußen ist groß.

14.11.2011: Die Aussichten

Am 14.11.2011 nun hat Solarworld die Aufgabe, Investoren zu beruhigen. Der Quartalsbericht steht an. Unserer Erwartung nach werden die Aussichten schlecht:

  • Schon jetzt sinkt das Gewinnwachstum – das der Konsens der Analysten erwartet – auf 5% pro Jahr. Jegliche Wachstums-Phantasie ist aus dem Wert entwichen.
  • Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV ist mit etwa 5 – für 2013 – sehr niedrig): zu niedrig – das „G“ wird sich korrigieren.
  • Nachdem Solarworld bis dato in den Quartalsberichten die Erwartungen von Analysten aus dem Vorfeld immer übertraf, steigt die Gefahr, dass diese Erwartungen diesmal nicht so stark übertroffen werden, wie sonst üblich.

GeVestor meint

Die Aktie von Solarworld wird sich allenfalls unter Risiko wieder nach oben entwickeln. Die Aktie müssen wir daher – auch wenn wir sie nicht auf den Empfehlungs-Listen halten – auf „Verkauf“ stellen.

Achtung: Dasselbe gilt auch für Anleihen des Konzerns. Die Barmittel scheinen zu gering zu sein – im Vergleich zu den Verbindlichkeiten.

An der Rückzahlungs-Fähigkeit zweifeln wir derzeit nicht, nur: Die Märkte werden den Kurs weiter in die Zange nehmen.

Daher verkaufen Sie 2011 noch diese Anleihe –- aus Sicherheitsgründen! Neue Zahlen am 14.11.2011 werden den Druck verstärken.

3. Oktober 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Janne Joerg Kipp. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt