Volksaktie mit soliden Aussichten

Deutsche Telekom Logo RED_shutterstock_719314423_r.classen

Der „Rosa Riese“ wurde häufig verspottet und während des Börsenkrachs Anfang des Jahrtausends sogar verhasst. Heute ist die Aktie aber nicht uninteressant. (Foto: r.classen)

Die Aktie der Deutschen Telekom gilt als Volksaktie. Doch dieser Ruf ist nicht zwingend ein positiver.

Nachdem die Aktie der Telekom im Börsen-Boom vor der Jahrtausendwende extreme Höhen erklommen hatte, stürzte das Papier ab.

Viele unbedarfte Anleger verloren viel Geld. Doch dieses Kursdebakel dürfte die Aktie inzwischen abgeschüttelt haben.

Die Deutsche Telekom ist ein Versorger im Telekommunikations-Geschäft. Internet, Telefon und Mobilfunk sind heute so wichtig wie noch nie.

Sie ist Europas größtes Telekommunikations-Unternehmen und das aktuell drittgrößte weltweit.

Die 2001 eingerichteten Geschäftsfelder bieten Services und Produkte aus den Bereichen Festnetz und Mobil-Kommunikation, Internet für Privatkunden, den Mittelstand und für nationale sowie internationale Großkunden an.

Diese decken zudem das gesamte Spektrum der modernen Telekommunikation ab.

Immer mehr Breitband-Kunden

Die Deutsche Telekom hat die guten Zahlen des 1. Quartals eindrucksvoll bestätigt und präsentierte für das 2. Quartal ein Umsatzplus von 15,3% auf 17,4 Mrd. €.

Auch organisch ergab sich ein starkes Wachstum von 5,7%. Das operative Ergebnis (EBITDA) erhöhte sich um 13,5% auf 5 Mrd. €.

Der Gewinn legte aufgrund des höheren EBITDA um fast 70% auf 1,1 Mrd. € zu. Bereinigt um Sonder-Einflüsse lag der Gewinn auf Vorjahres-Niveau.

Deutsche Telekom Logo RED_shutterstock_754081201_Ulf Wittrock

Deutsche Telekom mit 50 Mrd. Dollar-Deal in den USA?Die Deutsche Telekom könnte sich in das Rennen um den US-Kabelnetzbetreiber TWC einschalten. Nachdem ein T Mobile US-Verkauf immer weiter in die Ferne rückt, könnten die Bonner jetzt ihre Amerika-Strategie überdenken.  › mehr lesen

Dabei entstanden rund 400 Mio. € höhere Sonder-Belastungen als im Vorjahr, unter anderem aufgrund höherer Aufwendungen für Personal-Maßnahmen.

Operativ läuft die Transformation der Deutsche Telekom in allen Bereichen auf Hochtouren.

Der Konzern investierte weitere 2,6 Mrd. € in seine Zukunft. Gleichzeitig verbesserte sich der freie Cashflow um 31,1% auf 1,4 Mrd. €.

Die hohen Investitionen in die Netze machen sich für die Deutsche Telekom auf ihrem Heimatmarkt zunehmend in Kunden-Zuwächsen bezahlt.

Die Zahl der eigenen Breitband-Kunden kletterte um 81.000 und damit so stark wie seit mehr als 3 Jahren nicht mehr.

Für das Gesamtjahr werden jetzt rund 250.000 neue eigene Breitband-Kunden erwartet. Zu Jahresbeginn hatte die Prognose bei etwa 100.000 Neukunden gelegen.

Steigende Margen und eine solide Dividende

Im Mobilfunk stieg die Netzabdeckung mit dem LTE-Standard innerhalb eines Jahres von 77 auf 85% der Bevölkerung.

Bei den Service-Umsätzen im Mobilfunk erzielte die Telekom auf einen leicht schrumpfenden Gesamtmarkt ein kleines Plus und behauptet die Marktführerschaft.

Ausblick

Im Branchenvergleich steht die Deutsche Telekom gut da. Für 2015 erwarten wir einen Umsatz- und Gewinnanstieg im mittleren 1-stelligen Bereich.

Die Aktie der Deutschen Telekom überzeugt v. a. durch steigende Margen und die solide Dividende. Der Titel ist also eine Überlegung wert.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.