Volltreffer im DAX! Ich hoffe, Sie waren dabei!

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

Wenn der Markt sich immer so brav an die Prognosen halten würde, wären wir alle schon Milliardäre. Heute hat die Vorhersage auf jeden Fall perfekt geklappt. (Foto: Pavel Ignatov / shutterstock.com)

Wow! Das war mit Ansage! Gestern habe ich Ihnen noch den Chart gezeigt und gesagt, dass der DAX in den nächsten Tagen die Kurslücke bei 13.840 schließen kann. Heute ist das mit reichlich Schwung passiert. Direkt danach schnippte der DAX sofort 100 Punkte nach oben. Ein beeindruckendes Schauspiel.

DAX mit Zieleinlauf zur Kurslücke

Die pinke Linie war das Gap. Heute sehen Sie im 2-Stunden-Chart, wie die Kurse mit einem starken Rutsch dorthin geschossen wurden. Und schon stehen wir wieder über der blauen Trendlinie. Der angekündigte Abschiedskuss des fallenden Keils ist damit auch erfolgreich abgeschlossen.

Somit können wir jetzt wieder das bullische Szenario spielen. Der DAX sollte somit in den nächsten Wochen und Monaten in Richtung 14.700 Punkte laufen. Wo er genau einlaufen kann, ist schwer zu sagen. Der DAX hat auf jeden Fall einige Ziele im Bereich 600 bis 900 Punkte über dem aktuellen Stand.

DAX im Big Picture

Hier sehen Sie den 4-Stunden-Chart des DAX etwas weiter herausgezoomt. Den fallenden Keil mit den blauen Trendlinien haben wir jetzt wunderschön angehakt.

Als mögliches Szenario gibt es jetzt bullische Ziele bei den grünen Linien im Bereich grob zwischen 14.500 und 14.850 Punkten. Ob der DAX alle Ziele erreicht oder vorher wieder abdreht, wird sich zeigen. Der DAX ist zu vielen Überraschungen fähig. Genauso, wie er heute spontan das Gap geschlossen hat und jetzt wieder etwas aufdreht.

Wobei, so richtig aufdrehen, sehen wir auch noch nicht. Der DAX hält sich noch bedeckt. Aber das ist nach der heutigen Action auch kein Wunder. Die Privatanleger sind laut Euwax Sentiment leicht bullisch. Das hilft natürlich nicht, den DAX zum Steigen zu animieren. Erst wenn die Masse der Privatanleger wieder auf fallende Kurse setzt, kann der DAX rechtmäßig steigen. So ist es immerhin oft genug der Fall.

Analyse des Trades

Konnten Sie die Analyse von gestern nutzen? Sie hätten nicht direkt short gehen müssen. Aber eine Kauforder im Bereich 13.850 wäre auf jeden Fall von Erfolg gekrönt worden. Wie nachhaltig jetzt der nächste Anstieg sein wird, wenn er denn kommt, werden wir sehen. Ich bin weiterhin übergeordnet bullisch, solange wir über den Keil im Chart notieren. Der DAX sollte allerdings auch bald den Hintern über die 14.000 schwingen, damit die oberen Ziele tatsächlich auch realistisch wirken.

Als Gegenpart steht der Dow Jones. Hier gibt es einige Analysten, die eine Korrektur von 2.000 Punkten sehen. Wenn das kommt, wird es für den DAX schier unmöglich sein, nicht ebenfalls nach unten zu kippen. Doch auch hier gilt: Nur weil die Analysten A schreiben, kann trotzdem B passieren. Also abwarten, was die Börsen nach diesem Durchschütteln heute machen. Es gibt auf jeden Fall wieder genug zu diskutieren, warum es zu diesem spontanen Rücksetzer kam. In der Chartanalyse ist das aber eher unwichtig und auch nicht zielführend. Der Chart hat den Kursrutsch vorhergesagt, der Markt hat geliefert. So einfach kann es auch manchmal sein.

Dax30 – Was ist los lieber Dax?

Dax30 – Was ist los lieber Dax?Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz