Voltabox und Paragon: Das ist heftig

Aktien Symbolbild Bulle und Bär_shutterstock_531227905_gopixa

Der Autozulieferer Paragon legt eine heftige Gewinnwarnung vor, die vor allem auf Probleme bei der Tochter Voltabox zurückzuführen ist. (Foto: gopixa)

Zahlreiche deutsche Unternehmen haben in den vergangenen Tagen und Wochen ihre Umsatz- und Gewinnerwartungen für das laufende Jahr nach unten angepasst. Es waren viele kleinere und mittelgroße Umsatz- und Gewinnwarnungen dabei, teilweise aber auch recht heftige Revisionen.

Sehr heftige Korrekturen der Prognosen veröffentlichten gestern Abend nachbörslich die beiden deutschen Nebenwerte Voltabox und Paragon. Voltabox ist eine auf E-Mobilitäts-Lösungen spezialisierte Tochter des Autozulieferers Paragon. Bevor ich auf die aktuelle Meldung und den Verlauf sowie die Perspektiven der beiden Aktien eingehe, möchte ich Ihnen zunächst kurz die Unternehmen vorstellen.

Paragon und Voltabox im Portrait

Paragon entwickelt, produziert und vertreibt Lösungen im Bereich der Automobilelektronik, Karosserie-Kinematik und Elektromobilität. Zum Portfolio des nach eigenen Angaben marktführenden Direktlieferanten der Automobilindustrie zählen im Segment Elektronik innovatives Luftgütemanagement, moderne Anzeige-Systeme und Konnektivitätslösungen sowie akustische High-End-Systeme.

Im Segment Mechanik entwickelt und produziert Paragon aktive mobile Aerodynamiksysteme. Darüber hinaus ist das Unternehmen über die Tochter Voltabox (mehr dazu gleich) im Segment Elektromobilität mit selbst entwickelten Lithium-Ionen Batteriesystemen tätig.

Die Paragon-Tochter Voltabox AG ist ein Systemanbieter für Elektromobilität in industriellen Anwendungen. Kerngeschäft sind sichere, hochentwickelte und leistungsstarke Batteriesysteme auf Lithium-Ionen-Basis, die modular und in Serie gefertigt werden.

Die Batteriesysteme finden vor allem Verwendung in Bussen für den Personennahverkehr, Gabelstaplern, fahrerlosen Transportsystemen und in Bergbaufahrzeugen. Daneben entwickelt und fertigt das Unternehmen hochwertige Lithium-Ionen-Batterien für ausgewählte Massenmarktanwendungen wie z.B. Hochleistungs-Motorräder.

Aktien Symbolbild Bulle und Bär_shutterstock_531227905_gopixa

Netto Cashflow: So liquide ist ein UnternehmenDer Netto Cashflow gibt an, wie viel liquide Geldmittel ein Unternehmen hat. Für Anleger ist die Kennzahl wichtig für die Unternehemsanalyse. › mehr lesen

Drastische Gewinnwarnungen

Paragon hat, wie schon erwähnt, gestern die Umsatz- und Gewinnprognose für das laufende Jahr deutlich nach unten angepasst. Wesentliche Gründe sind die Marktschwäche in der Automobilindustrie und die korrigierte Jahresprognose der börsennotierten Tochtergesellschaft Voltabox.

Im Automotive-Geschäft hat sich der veränderte Produktmix ungünstig auf die Profitabilität ausgewirkt. Bei Voltabox kommt es zu Umsatzverzögerungen im US-Geschäft und in Teilbereichen zu einer vorübergehenden Produktionsunterbrechung.

Angesichts dieser Belastungsfaktoren rechnet Paragon für das laufende Jahr mit einem Umsatz von 200 bis 210 Mio. Euro (statt 230 bis 240 Mio. Euro) und einer operativen Ergebnismarge (EBIT-Marge) von -1 bis -2% (statt einer EBIT-Marge von rund 8%).

Noch heftiger sieht es bei Voltabox aus. Hier rechnet das Management nunmehr mit einem Umsatz von 70 bis 80 Mio. Euro (statt 105 bis 115 Mio. Euro) und einer EBIT-Marge von -8 bis -9% (statt +8 bis +9%).

Das Unternehmen teilte weiterhin mit, dass man strukturelle Kostensenkungsmaßnahmen eingeleitet hat, um eine nachhaltige Rückkehr in die Gewinnzone im Jahr 2020 zu gewährleisten. Die Voltabox-Aktie verlor heute in der Spitze über 50% an Wert, bei der Paragon-Aktie waren es zwischenzeitlich auch über 40%.

Da die Probleme in der Autoindustrie noch nicht gelöst sind, sollten hier kurzfristig keine größeren Gegenbewegungen erwartet werden.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.