Von wegen, alles Käse! – Deutsche Telekom übernimmt holländische Tele2

Die Telekom macht einen Mega-Deal in NL: Zukünftig hat sie dort 4,3 Mio. Mobilfunk-Kunden und einen geplanten Jahres-Umsatz von 2 Mrd. €. (Foto: Ulf Wittrock / shutterstock.com)

190 Mio. € standen am Ende auf der Rechnung. Die Deutsche Telekom hat heute bekanntgegeben, dass sie das Mobilnetz in den Niederlanden weiter verstärkt.

Der Name bleibt weiterhin T-Mobile NL. An diesem Unternehmen hält die Deutsche Telekom jetzt 75%.

Die schwedische Tele2 besitzt die restlichen 25%. Ziel ist es, das Europa-Geschäft weiter aufzubauen.

Kampf der Giganten

T-Mobile NL war bisher noch unter ferner Liefen. Jetzt hat die Deutsche Telekom den Hauptkonkurrenten den Kampf angesagt, speziell den Marktführern KPN und VodafoneZiggo.

Der neue Verbund aus der Deutschen Telekom und Tele2 ist somit ein neuer Riese im holländischen Mobilfunkt-Markt.

Zahlen, Daten und Fakten

Die Telekom hat für 190 Mio. € etwa 1,2 Mio. neue Mobilfunk-Kunden gekauft, dazu weitere 400.000 Breitband- und Festnetz-Anschlüsse.

Die zukünftigen Zahlen sehen für T-Mobile NL und Tele 2 aus wie folgt:

  • 4,3 Mio. Kunden im Mobilfunk
  • und 600.000 Kunden im Festnetz.
  • Das Ganze soll sich dann auf einen gemeinsamen Jahres-Umsatz von 2 Mrd. € summieren.

Wie wichtig dieser Schritt für die Deutsche Telekom im Europa-Geschäft ist, zeigt der aktuelle Trend:

Allein im vergangenen Quartal stieg der Umsatz im europäischen Ausland um 1,9% auf 2,9 Mrd. €.

Es konnten 265.000 neue Mobilfunk-Kunden und 49.000 neue Breitband-Anschlüsse gewonnen werden. Zusätzlich dazu gab es einen Zuwachs von 44.000 Kunden beim TV-Angebot.

Wie reagiert die Börse?

Kurz gesagt: gar nicht. Die News sind für die Deutsche Telekom einfach nicht von Bedeutung. Dafür ist der holländische Markt zu klein.

Dennoch ist es ein wichtiger Schritt, um den Markt europaweit zu vergrößern. Viele solcher Schritte werden die Deutsche Telekom langfristig stark positionieren.

Das hilft bei der strategischen Platzierung im Europa-Geschäft und wird sich im Endeffekt auch wieder am Aktienkurs wiederspiegeln.

Nur wäre es andererseits auch sehr verdächtig, wenn eine Investition von nicht einmal 200 Mio. € den Kurs der Telekom-Aktie gravierend verändern würde.

Telekom-Aktienkurs

Aktuell verlaufen die Kurse weiter leicht negativ.

Das Jahres-Hoch bei 18 € wird dieses Jahr nicht mehr geknackt werden. Momentan befinden wir uns im Bereich zwischen 14,50 und 15,50 €.

Tatsächlich ist die Deutsche Telekom auch erst einen Kauf wert, wenn die Kurse wieder die 16-€-Marke überschreiten. Zuletzt hatten wir solche Kurse im Sommer.

Also, die Telekom-Aktie sinkt leicht, aber alles andere als dramatisch. Es handelt sich dabei eher um eine Seitwärts-Phase mit 1 – 2% Gefälle.

Erfolgt ein Ausbruch über diesen Abwärtstrend und fällt auch die Marke von 16 €, stehen wieder rosige Zeiten für Magenta an.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.