Vorsorge gegen Kriegsgefahren – Zweites Standbein im Ausland

Wie Sie wissen, rechne ich damit, dass wir schon bald eine massive Wirtschaftskrise erleben werden, welche vom Ausmaß her die Weltwirtschaftskrise der 30er Jahre noch übertreffen wird.

Das klingt in der aktuellen Phase, wo uns vor allem in den Massenmedien vorgegaukelt wird, dass die Krise schon vorüber ist, noch sehr weit weg.

Aber die Ereignisse in Zypern im Frühjahr diesen Jahres haben ganz klar gezeigt: Eine Krise kommt über Nacht und kündigt sich auch nicht an.

Wohl kaum ein Zyprer hätte wohl an dem Freitag vor dem entscheidenden Wochenende gedacht, dass am folgenden Montag die Banken erst einmal geschlossen bleiben und auch die Geldautomaten erst einmal kein Geld mehr liefern. Nun ist Zypern nur ein kleines Land in Europa.

Die Geschichte hat jedoch gezeigt, dass Krisen in der Wirtschaft häufig auch größere Unruhen bis hin zu Kriegen nach sich zogen – auch weil die Bevölkerung aus der Not heraus zu radikalen Schritten bereit war.

So zeigt Ihnen gerade die Weltwirtschaftskrise, wie schnell solch ein Desaster in einem Krieg enden kann:

Ohne die Weltwirtschaftskrise hätte es den Zweiten Weltkrieg nicht gegeben, da Hitler überwiegend durch die Krise und die damit erzeugte Arbeitslosigkeit an die Macht gelangt ist – gleichzeitig konnten sich die USA nur durch die Teilnahme am Zweiten Weltkrieg aus der Großen Depression dort befreien. Die Weltwirtschaftskrise hat also stark zum Zweiten Weltkrieg beigetragen.

Beim zu erwartenden Crash drohen Unruhen – Die Kriegsgefahr steigt

Deshalb rechne ich auch jetzt wieder im Laufe der nächsten Krise damit, dass es zu Unruhen,

Bürgerkriegen, bis hin zu Kriegen kommen wird. Das ist ein Grund, warum ich schon im Jahr 2003 mein Buch „Bloß weg – Ihr zweites Standbein im Ausland“ veröffentlichte.

Darin rate ich Ihnen, sich zur Absicherung solcher Risiken auch ein zweites Standbein im Ausland aufzubauen.

Es geht hier nicht darum komplett auszuwandern, sondern vielmehr darum, dass Sie sich die Voraussetzungen schaffen, um im Krisenfall schnell das Land verlassen zu können.

Doch um das durchführen zu können, ist es für Sie zuallererst wichtig, Ihr Vermögen abzusichern,

denn wer in der Krise schon kein Geld mehr hat, der hat auch keine Handlungsmöglichkeiten mehr. Deshalb ist es jetzt für Sie wichtig, sich aktiv auf den unweigerlich kommenden Crash vorzubereiten.

Nur wenn Sie eben selbst über Ihre Finanzen bestimmen und das nicht provisionsgetriebenen Beratern überlassen, haben Sie auch die Gewissheit, ihr Vermögen sicher durch die Krise zu bringen.

11. Juli 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt