VW-Aktie: Positiver Langfrist-Ausblick beflügelt

Volkswagen hat mit einer Anhebung des langfristigen Ausblicks überrascht; die VW-Aktie ist auf dem höchsten Stand seit über 2 Jahren. (Foto: Cineberg / Shutterstock.com)

Der Volkswagen-Konzern lässt die Abgas-Afäre, die den Aktienkurs längere Zeit belastet hatte, immer weiter hinter sich.

In dieser Woche überraschten die Wolfsburger mit einer Anhebung ihres langfristigen Ausblicks.

Daraufhin kletterte der DAX-Titel zeitweise auf den höchsten Stand seit August 2015. Und die Chancen für weitere mittelfristige Kurssteigerungen stehen gut.

Kursrutsch überwunden

Im März 2015 hatte die VW-Aktie bei gut 262 Euro ihren bisherigen Rekordstand erreicht, bevor die Abgas-Affäre den Aktienkurs mächtig ins Trudeln brachte.

Bis Oktober 2015 fiel der Kurs bis auf einen zwischenzeitlichen Tiefstand bei gut 86 € zurück und büßte gegenüber seinem Hoch zeitweise bis zu 67% ein.

Von hier aus konnte sich die Notierung jedoch stabilisieren. Unter zunächst noch hohen Kurs-Ausschlägen ging es tendenziell leicht bergauf.

Seit Anfang September jedoch zeigt die VW-Aktie imposante Stärke und hat seitdem einen dynamischen Aufwärtstrend ausgebildet.

Langfrist-Prognose angehoben

Für zusätzlichen Rückenwind sorgte in dieser Woche eine überraschende Anhebung des langfristigen Ausblicks:

Die Wolfsburger gehen davon aus, dass sich die Pkw-Märkte in den Schwellenländern Brasilien, Russland und Indien stärker entwickeln als bisher erwartet.

Auch in Nordamerika und Europa erwarten sie weitere Absatz-Steigerungen.

Zudem plant VW neue SUV- und Elektro-Modelle, die den Absatz ankurbeln sollen. Positiv sollen sich darüber hinaus auch Kosten-Senkungen auswirken.

Gegenüber 2016 peilt das Management bis 2020 nun einen Umsatz-Anstieg um mehr als 25% an, nach bisher über 20%.

Der Vorsteuer-Gewinn soll bis 2020 um mindestens 30% wachsen. Hier hatte VW bislang einen Zuwachs von mind. 25% anvisiert.

Die Dividende wird aller Voraussicht nach sogar überproportional zulegen.

Denn VW will die Ausschüttungsquote (der Anteil am Gewinn, der ausgeschüttet wird) innerhalb der nächsten 5 Jahre von 20% auf 30% steigern.

Bereits 2019 könnte die Dividende damit ein neues Rekord-Niveau erreichen.

Für das Geschäftsjahr 2014 hatte VW noch 4,86 € je Aktie ausgeschüttet, im Zuge des Diesel-Skandals die Ausschüttung aber massiv gekürzt.

vw

VW-Aktie steigt auf ein 2-Jahres-Hoch und hat weiteres Potenzial

Der optimistische Ausblick kam bei den Anlegern natürlich gut an:

Die VW-Aktie kletterte am Dienstag mit Kursen von 174 € auf den höchsten Stand seit August 2015 und hat seit Jahresbeginn in der Spitze um rund 30% zugelegt.

Neben der mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) von 7 günstigen fundamentalen Bewertung gibt damit auch die Charttechnik grünes Licht für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Größere charttechnische Widerstands-Marken sind erst einmal nicht in Sicht.

Für die kommenden Monate traue ich der VW-Aktie weitere Kurssteigerungen in Richtung der 200-€-Marke zu.

Wird auch diese runde Schwelle übersprungen, ist langfristig sogar eine Rückkehr zum Allzeithoch bei 262 € keine Utopie mehr.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.