VW-Aktie vor starkem Trend-Signal

Volkswagen RED – shutterstock_530465854 Cineberg

VW hat gute Absatzzahlen für 2019 vorgelegt. Die Aktie des Autobauers steht vor einem starken Trend-Signal und hat reichlich Luft nach oben. (Foto: Cineberg / Shutterstock.com)

In diesen Tagen fällt der Startschuss für die Berichtssaison zum vierten Quartal. Hierzulande wird es erst im Laufe der nächsten Wochen spannend. Einige interessante Zahlen gibt es aber auch jetzt schon. Zum Wochenauftakt meldete beispielsweise VW erfreuliche Absatzzahlen für 2019. Der Autobauer bleibt auf Kurs.

Mitte Oktober hatte ich Ihnen die VW-Aktie an dieser Stelle bereits vorgestellt. Mit dem Ausbruch aus dem Seitwärtskanal auf ein neues Jahreshoch hatte der DAX-Titel ein erstes positives Signal geliefert. Seitdem hat der Aktienkurs um über 10% zugelegt. Und mittelfristig ist noch einiges mehr drin.

VW-Aktie zeigt der Konkurrenz die Rücklichter

Für die Automobilbranche war das zurückliegende Jahr alles andere als einfach. Der Handelskonflikt hinterließ seine Spuren auch in der Realwirtschaft. Dies bekam insbesondere die Autoindustrie zu spüren.

Dementsprechend hinkten die Autotitel im vergangenen Jahr dem DAX hinterher. Die Daimler-Aktie legte 2019 um knapp 8% zu, bei BMW waren es sogar nur 4%. Die Ausnahme war Volkswagen: Der Aktienkurs des Wolfsburger Konzerns verbesserte sich um 27% und ließ damit sogar den DAX hinter sich. Und der verzeichnete immerhin den größten Zuwachs seit 2012.

VW steigert Absatz auch im schwierigen Jahr 2019

Diese starke Entwicklung kommt nicht von ungefähr. Das belegen die Absatzzahlen, die das Unternehmen gestern veröffentlicht hat. Im Monat Dezember stiegen die weltweiten Auslieferungen um 14% auf 615.200 Fahrzeuge. In den USA ging der Absatz zwar zurück. Ein Zuwachs von 22% auf 354.200 Fahrzeuge auf dem wichtigen chinesischen Markt konnte dies jedoch locker wettmachen.

Volkswagen RED – shutterstock_530465854 Cineberg

Wie führt ein Unternehmen die Pac-Man Verteidigung in der Praxis aus?Um die Pac-Man Verteidigung zu nutzen, schreckt ein Unternehmen einen Interessenten an einer feindlichen Übernahme ab, indem es selber große Aktienanteile des potenziellen Käufers erwirbt. Dadurch signalisiert das Unternehmen, dass… › mehr lesen

Insgesamt verkaufte VW im zurückliegenden Jahr 6,28 Mio. Fahrzeuge. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies immerhin einem leichten Zuwachs von 0,5%. In diesem schwierigen Marktumfeld ein beachtliches Ergebnis. Die Zahl der ausgelieferten Elektrofahrzeuge stieg im Jahresvergleich übrigens um über 60% auf mehr als 80.000.

Der Anteil von Elektrofahrzeugen am gesamten Absatz ist bislang noch gering, das Geschäft soll in den nächsten Jahren aber kräftig forciert werden. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will der Autobauer mit einer neuen Baureihe günstiger Elektroautos möglichst viele Kunden erreichen. Bis 2024 will der Konzern ein elektrisches Stadtauto für weniger als 20.000 Euro auf den Markt bringen.

VW-Aktie vor starkem Trend-Signal

Für das abgelaufene Jahr 2019 stellte VW zuletzt einen Umsatzanstieg um 5% in Aussicht. Auch in diesem und dem kommenden Jahr sollen die Erlöse weiter vorankommen. Der Gewinn dürfte nach einem leichten Rückgang in 2019 ebenfalls wieder anziehen. Setzt sich die Entspannung im Handelskonflikt fort – wovon ich ausgehe -, stehen die Chancen für weitere Kurssteigerungen gut.

Aktuell nähert sich die VW-Aktie ihrem Höchststand von Anfang 2018 bei gut 192 Euro. Wird diese Hürde genommen, wäre das ein starkes Trend-Signal. In diesem Fall warten zunächst keine größeren charttechnischen Widerstände mehr. Dann könnte die VW-Aktie auf längere Sicht sogar wieder in Richtung ihres Allzeithochs klettern, das sie im März 2015 bei 262 Euro erreicht hatte.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz