VW setzt auf Billig-Exporte nach China und Indien

Die Bevölkerungs-Explosion in Asien will sich VW mit Billig-Autos zu Nutze machen.

Der geplante Einstieg in das Billig-Segment kommt laut den Wolfsburgern gut voran. Gleich 2 neue Modell-Gruppen werden dem Plan nach in Asien verkauft.

Ab 2020 sollen besonders die Märkte in China und Indien erobert werden.

Skoda hilft VW in Indien

Die VW-Tochter Skoda arbeitet an einem Auto, das Volkswagen für 5.000 € in Indien anbieten will.

China ist offenbar mehr ein Markt für SUVs. Denn VW plant hier 2 sportliche Geländewagen zu verkaufen. Die Preise dafür sollen zwischen 8.000 und 10.000 € liegen.

Der Markt ist sicher riesig; die Mittelschicht der Chinesen wächst unaufhörlich und Indien zieht auch weiter nach.

Wer sich bereits jetzt für 2 Mrd. Kunden richtig positioniert, sollte dort auch langfristig die Nase vorn haben.

Deutsche Qualität wird in Asien auf jeden Fall geschätzt. Wer es sich leisten kann, wird kaum zur einheimischen Billigmarke greifen, wenn VW etwas in einer ähnlichen Preisklasse anbieten kann.

2 deutliche Trendlinien im Wochen-Chart

Schauen wir uns dazu einmal einen Chart über die letzten 2 Jahre von VW an – im folgenden Wochen-Chart sehen wir 2 deutliche Trendlinien:

Der Aufwärtstrend reicht zurück bis in den Sommer 2015. Entsprechend stabil sollten die Kurse an diesem weiterhin steigen.

Schließlich hat VW nach dem Abgas-Debakel auch einiges aufzuholen. Wenn Sie damals bei 100 € wieder eingestiegen sind, Glückwunsch!

chart1

Bald wird das Dreieck aus den beiden Trendlinien aber eng und die Kurse müssen sich für eine Richtung entscheiden.

Da wir hier ein steigendes Dreieck haben, werden die Kurse in den meisten Fällen nach oben ausbrechen.

Anleger könnten also jetzt bereits einen Stop-Buy setzen ab Kursen jenseits der 150 €.

Der Haken: Es könnte auch nur einen Fehlausbruch geben und die Kurse gehen danach noch einmal herunter.

Letztlich sieht der Chart von VW aber gut aus, und das erklärt auch die weiterhin steigenden Kurse:

kein steiler Anstieg, keine Übertreibung, aber ein solides, wenn auch gemächliches Wachstum.

Gebeutelte VW-Anleger werden die aktuellen Zeiten dennoch sicherlich genießen – die Ruhe nach dem Sturm.

DAX springt Richtung 13.100 Punkte

Die Party im DAX geht weiter: Die 13.000 Punkte können wir wohl vorerst als Basis ansehen, denn heute wurden beinahe schon die 13.100 Punkte geknackt!

Der DAX macht sich also auf den Weg die Jahresendrallye zu starten. Zumindest sieht es derzeit so aus, als gäbe es nur noch steigende Kurse.

chart2

Dass ist natürlich nicht der Fall! Wir werden auch wieder Tage mit Verlusten haben.

Doch die Panik, dass wir nach den 13.000 jetzt erst einmal wieder crashen, wird dadurch auf jeden Fall geringer.

Luft nach oben ist noch, wenn Sie den langfristigen Trend anschauen. Bis Jahresende könnte der DAX so noch weitere 500 Punkte gutmachen.


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


18. Oktober 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt