Wachstum auch in der Corona-Krise

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Trotz Corona-Krise erwarten Dermapharm und CompuGroup Medical auch in diesem Jahr weiter wachsen zu können. (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

2019 hat Dermapharm seine Drei-Säulen-Strategie aus eigenen Produktentwicklungen, Internationalisierung und erfolgreicher Akquisitionen konsequent umgesetzt und den Wachstumskurs fortgeführt.

Der Umsatz legte um 22,4% auf 701 Mio. € zu. Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg um 24% auf 178 Mio. €. Insgesamt steigerte Dermapharm die Profitabilität und verbesserte die EBITDA-Marge von 25,1 auf 25,3%. Wesentlich zum Umsatz- und Ergebniswachstum trugen Volumengewinne sowie das erweiterte Produktportfolio durch die Einführung neuer, selbstentwickelter Produkte bei.

Selbstentwickelte Produkte sorgen für Wachstum

So hat Dermapharm 2019 zahlreiche Neuprodukte, wie beispielsweise Azedil gegen Heuschnupfen oder das Muskelrelaxans Myditin sowie im Januar das Allergiemittel Levocamed in den Markt eingeführt. Damit konnte der Konzern zugleich wichtige Weichen für ein nachhaltiges und profitables Wachstum in den kommenden Jahren stellen und die gute Marktposition weiter ausbauen.

Im Dezember erfolgte die Inbetriebnahme eines neuen Logistikzentrums. Zudem wurde auch das neue Fabrik- und Bürogebäude in Österreich zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln fertiggestellt. Trotz COVID-19 ist Dermapharm gut in das Jahr 2020 gestartet und sieht keine Einschränkungen in der Produktion. Denn die wichtigsten Produktionsstätten sind bereits entsprechend § 6 der BSI-Kritisverordnung als Unternehmen mit kritischer Infrastruktur für das staatliche Gemeinwesen eingestuft worden und werden den Produktionsbetrieb durchgängig aufrechterhalten.

Unternehmensporträt

Dermapharm, gegründet 1991, entwickelt, produziert und vertreibt patentfreie Arzneimittel und Gesundheitsprodukte. Das Unternehmen verfügt über 900 Arzneimittelzulassungen für mehr als 200 pharmazeutische Wirkstoffe. Zu den Kernmärkten gehören Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das Geschäftsmodell umfasst zudem ein Parallelimportgeschäft, das unter der Marke axicorp betrieben wird.

CompuGroup Medical bleibt auf Wachstumskurs

CompuGroup Medical steigerte 2019 den Umsatz um 4% auf 745,8 Mio. €. Akquisitionen trugen 34,5 Mio. € zum Umsatz bei. Außerhalb der Telematik-Infrastruktur (TI) betrug das organische Wachstum 7%. Die wiederkehrenden Umsätze stiegen um 11% auf 460,8 Mio. €, was vor allem auf höhere Beiträge wiederkehrender Umsätze aus dem Bereich TI und einem gestiegenen Wartungsvolumen im HIS- und AIS-Bereich zurückzuführen war.

Im Kerngeschäft ist CompuGroup Medical in allen 4 Sparten vorangekommen. So wurde im größten Segment AIS ein Umsatz von 447 Mio. € erreicht; die wiederkehrenden Umsätze stiegen um 14%. Im November erhielt CompuGroup Medical als erster Anbieter die Zulassung der Gematik für den Einsatz eines E-Health-Konnektors in der TI. Hierdurch werden medizinische Anwendungen wie beispielsweise das Notfalldatenmanagement, der elektronische Medikationsplan und die sichere elektronische Kommunikation zwischen Leistungserbringern möglich.

Marktführer in der Telematik-Infrastruktur

Mit einer installierten Basis von über 54.600 TI-Verbindungspaketen in Arzt- und Zahnarztpraxen und Krankenhäusern ist CompuGroup Medical Marktführer auf dem Gebiet der Telematik-Infrastruktur. Das Segment HIS verzeichnete ein starkes Umsatzwachstum von 15%. Zu dem Anstieg hat auch der Großauftrag der Niederösterreichischen Landeskliniken-Holding über mehr als 100 Mio € beigetragen. Im Dezember übernahm CompuGroup Medical die EPSILOG SAS, einen führenden Anbieter von Gesundheits-IT in Frankreich.

2020 erwartet CompuGroup Medical eine Steigerung beim Umsatz im Bereich von 765 bis 815 Mio. €.

Unternehmensporträt

Die CompuGroup Medical AG wurde vor 25 Jahren von Frank Gotthardt gegründet. CompuGroup Medical entwickelt und vertreibt Software und Kommunikationslösungen zur Unterstützung der ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten für Zahnärzte, Ärzte, Kliniken sowie verwandte Leistungserbringer und bietet diesen eine Plattform für die Vernetzung aller Beteiligten im Gesundheitswesen.

cancom Symbolbild Cloud Computing_shutterstock_203618407_ESB Professional

Datagroup: IT-Dienstleister mit spannender Cloud-BeteiligungIT-Dienstleister Datagroup beteiligt sich an einem Cloud-Start-up und bleibt aussichtsreich.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz