Wachstum und Dividende

Jahrelanges Wachstum zahlt sich aus. Wie Aktionäre von 1&1 Drillisch auch künftig profitieren. (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

Welchem Internetanbieter schenken Sie Ihr Vertrauen? Noch immer sind viele Deutsche bei der Telekom. Doch der „Rosa Riese“ hat Konkurrenz bekommen. Vor allem 1&1 hat sich zu einer ernstzunehmenden Alternative gemausert. Festnetz, Internet und Mobilfunk? Gibt es inzwischen auch vom Unternehmen aus Montabaur aus einer Hand. Wie sich die Aktie schlägt und ob sich ein Investment für Sie lohnen kann, lesen Sie in unserer Analyse!

Was es mit dem neuen Namen auf sich hat

1&1 Drillisch kontrolliert als Holding Unternehmen, die im Bereich Mobilfunk tätig sind. Das operative Geschäft wird von den Tochtergesellschaften Drillisch Telecom, simply Communication und MS Mobile Services betrieben. Das IT-Know-how ist in der IQ-optimize Software AG gebündelt. Das Geschäft ist in die Bereiche Telekommunikation und Softwaredienstleistungen unterteilt.  Investoren müssen sich bei Drillisch an einen neuen Namen gewöhnen.

Aus Drillisch wurde die 1&1 Drillisch. Grund für die Änderung ist das Zusammengehen von Drillisch mit 1&1. Mit den kombinierten Marken will der Konzern künftig nach innen und außen dokumentieren, dass beide Unternehmen eine Einheit sind. Die Produktmarken sind von der Umbenennung nicht betroffen und agieren weiterhin unter ihren bisherigen Namen. Börsensymbol und Wertpapierkennnummer haben sich auch nicht geändert.

Über 200% Kurs-Anstieg + DividendeAussichtsreiche Anlage-Chancen für Dividenden-Jäger gibt es überall. Selbst im Technologie-Index TecDax werden Sie diesbzgl. fündig. › mehr lesen

Bewährte Zahlen überzeugen auch weiterhin

Der Konzern hat seinen Wachstumskurs auch in den ersten 9 Monaten 2017 fortgesetzt und hat die Zahl der MVNO-Teilnehmer, den Umsatz sowie das operative Ergebnis (EBITDA) aus fortgeführten Aktivitäten erneut verbessert. Der Umsatz stieg um 10% auf knapp 2 Mrd € und das EBITDA um rund 25% auf 352,7 Mio €. Das 3. Quartal war geprägt vom erfolgreichen Abschluss der schrittweisen Übernahme der 1&1 Telecommunication SE.

Gemeinsam mit der neuen Tochter 1&1 wird Drillisch seinen Kunden in Zukunft neben reinen Mobilfunk- und DSL-Produkten auch attraktive Bundle-Produkte aus Mobilfunk, Festnetz und TV aus einer Hand anbieten. Mit diesem Vermarktungsansatz will sich der Konzern neue Kunden- und Produktsegmente erschließen und seinen profitablen Wachstumspfad fortsetzen. Aufgrund der ausgezeichneten Marktposition und der sehr guten Entwicklung des operativen Geschäfts rechnet der Vorstand mit einem weiteren Anstieg des MVNO-Kundenbestandes.

Das bereinigte EBITDA wird am oberen Ende der bereits prognostizierten Bandbreite in Höhe von 520 bis 530 Mio € erwartet. Die Aktie bleibt aussichtsreich. Lediglich die Bewertung ist für uns schon ambitioniert. Im Gegenzug dazu erhalten Anleger aber einen soliden Dividendenzahler mit Wachstumspotenzial. Vor allem bei Schwäche kann die Aktie ein guter Kauf sein. Legen Sie sich auf die Lauer!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.