Wachstumsstar SolarEdge: Profiteur des neuen Sonnenstrom-Booms

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Wegbereiter für Photovoltaik-Effizienz – Umsatzverzehnfachung in den vergangenen fünf Jahren (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Dieses Jahr passiert das, worauf die Aktionäre von Solarunternehmen bereits seit vielen Jahren warten und hoffen: Die Modulpreise zeigen sich stabil. Setzt sich dieser Trend des ersten Halbjahrs fort, so dürfte dies bei zahlreichen Unternehmen der Branche zu einer starken Gewinnentwicklung führen.

Innovative Wechselrichter zur Erhöhung der Solarstrom-Effizienz

Einer der Profiteure ist das israelische Solarunternehmen SolarEdge (WKN: A14QVM, ISIN: US83417M1045). Die Firma wurde 2006 gegründet. Mit den intelligenten Wechselrichterlösungen des Konzerns wird die Energiegewinnung und das Energiemanagement von Photovoltaik-Anlagen grundlegend verbessert: Die Energieausbeute wird maximiert, während gleichzeitig die Kosten für den vom PV-System erzeugten Strom gesenkt werden.

Somit sorgt die Technologie von SolarEdge für eine deutlich gesteigerte Effizienz und eine höhere Rentabilität von Solarstrom-Anlagen. Mit einem breitgefächerten Produktangebot bedient das Unternehmen branchenführende Solarfirmen und andere Energiemarktteilnehmer.

Umsatzverzehnfachung in den vergangenen fünf Jahren

Anbieter wie SolarEdge sorgen dafür, dass Sonnenstrom in immer mehr Ländern wettbewerbsfähig zu konventionellen Stromquellen wird. Es ist daher nicht verwunderlich, dass sich das innovative Unternehmen auf einem beeindruckenden Wachstumskurs befindet: In den fünf Jahren seit 2013 verzehnfachten sich die Umsätze des Konzerns von 96 Mio. USD auf 937 Mio. USD, dies entspricht einem starken Wachstum von durchschnittlich mehr als +44 % p.a.

Auf Wachstumskurs

In den letzten drei Jahren stieg der Umsatz im Durchschnitt um +31 %, die Gewinne legten gleichzeitig leicht ebenfalls um +31 % zu.  Fürs erste Quartal 2019 meldete SolarEdge eine Umsatzsteigerung von +30 % im Vergleich zum Vorjahr auf 272 Mio. USD. Dabei wurde ein Ergebnis von 0,64 USD erzielt. Die Erwartungen der Analysten von 265,5 Mio. USD Umsatz und 0,62 USD Gewinn je Aktie wurden damit geschlagen.

Tablet Fonds – one photo – shutterstock_472323199

Fonds gehen 2019 in die DefensiveFonds setzen 2019 vermehrt auf Sicherheit. Gefragt sind nun defensive Dividendentitel aber auch Schwellenländer-Aktien mit Aufholpotenzial. › mehr lesen

Fürs Gesamtjahr 2019 rechnen Analysten nach den starken Anstiegen mit einer kleinen Pause beim Gewinnwachstum d.h. mit einem im Vergleich zum Vorjahr stabilen Gewinn. Positive Überraschungen sind natürlich nicht ausgeschlossen. 2020 soll der Gewinn dann wieder um mindestens +25 % auf dann 3,32 USD je Aktie zulegen.

Aktie im Aufwärtstrend: Allzeithoch im Visier

Die SolarEdge-Aktie befindet sich seit dem Jahreswechsel in einem starken Aufwärtstrend. Mittlerweile ist die Aktie nur noch rund 10 % vom Allzeithoch des Jahres 2018 nur noch ca. 10 % entfernt. Dieses stellt den letzten charttechnischen Widerstand dar, den es zu überwinden gilt. Über 70 USD ist der Weg freigeräumt. Auch mehr und mehr Großanleger entdecken Solaredge: Zuletzt waren bereits 314 Fonds und Institutionelle Anleger registriert. Für einen Wert mit 3 Mrd. USD Börsenwert ist dies durchaus beachtlich.

Profiteur des neuen Solarstrom-Booms

SolarEdge ist ein innovatives Technologieunternehmen der Solarbranche. Diese befindet sich nicht zuletzt dank Firmen wie SolarEdge wieder stark im Aufwind, denn das Unternehmen entwickelt innovative Wechselrichter, mit denen die Effizienz von Photovoltaik-Anlagen deutlich gesteigert werden kann. Denn Solarstrom lässt sich mittlerweile in vielen Ländern zu wettbewerbsfähigen Preisen produzieren. Auf absehbare Zukunft dürfte das Geschäft des israelischen Solarunternehmens also weiter zulegen. Entsprechend dürften auch das Unternehmen und damit die Aktie wertvoller werden.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
ritter_experte
Von: Maximilian Ritter. Über den Autor

Schon seit seiner Jugend interessiert sich Maximilian Ritter für das Börsengeschehen. In seinem Dienst "Aktien-Timing-System" setzt er auf eine verfeinerte CANSLIM-Methode, mit der sich eine 30%ige Rendite im Jahr erwirtschaften lässt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Maximilian Ritter. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz