Wall Street – Crash, Ja oder Nein?

In den letzten 48 Stunden ist sehr oft das Wort „Crash“ durch die Medien gewandert. War es überhaupt sein Crash? Was ist ein Crash? (Foto: Kamira / Shutterstock.com)

In den letzten 48 Stunden ist sehr oft das Wort „Crash“ durch die Medien gewandert. Das hat an vielen Stellen eine durchaus größere Diskussion ausgelöst. War es überhaupt sein Crash? Was ist ein Crash? Fragen über Fragen.

Fakt ist, dass es durchaus ein sogenannter „Flash Crash“ am Montag war, der eben durch viele automatisierte Prozesse eine Stop Loss Lawine auslöste. Ob man nun diese Bewegung letztendlich als Crash definieren soll, da bin ich durchaus skeptisch. Ich denke dass der Umfang eines Crashs durchaus größer sein müsste, um diesen als ein Crash wirklich definieren zu können.

Es war mit Sicherheit eine schnelle und auch umfangreiche Bewegung, welche jedoch wohl mehr als scharfe Korrektur eingeordnet werden sollte. Denn schließlich ist mittel bis langfristig die charttechnische Lage weiterhin positiv und das sollte man sich als Anleger auch weiterhin vor Augen führen.

Auch wenn die vergangenen zwei bis drei Handelstage durchaus volatil und doch teils dramatisch ausgefallen sind, so hat dies eben noch keinerlei negative Auswirkungen auf die mittel bis langfristige Lage der internationalen Aktienmärkte. Kurzfristig waren die Märkte gefährdet in eine Korrekturbewegung zu laufen und genau das hat letztendlich dafür gesorgt, dass sich nun die Lage etwas neutralisiert hat.

Mein Fazit

Die Zeit der „Only-Long“ Richtung scheint vorüber zu sein und mehr Volatilität dürfte wieder zum Alltag gehören. Als Trader ist dies gut, denn mit mehr Volatilität gibt es Chancen auf der Long aber auch Short-Seite. Ob die Abwärtsbewegung am Ende, ist noch nicht sicher. Aber ein nochmaliger – so schneller Abverkauf dürfte wohl vorerst nicht auf der Agenda stehen.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.