Wall Street: Fed sendet ein Signal

Dow Jones Logo RED_shutterstock_262638260_Venturelli Luca

Experte John Gossen blickt, wie gewohnt, für Sie auf den letzten Handelstag. Gilt diesmal "Sell in May and go away" oder eher doch nicht? (Foto: Venturelli Luca / shutterstock.com)

Wie gewohnt, beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag:

  • Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,1% bei 20.957 Punkten.
  • Der S&P 500 Index beendete den Handel bei 2.388 Punkten und ging ebenfalls mit einem Minus von 0,1% aus dem Handel.
  • Es fehlt noch der Nasdaq100 Index; dieser schloss nach einem Minus von 0,3% bei 5.625 Punkten.

Im Bann der Grippe

Heute und morgen werde ich Sie voraussichtlich nur schriftlich informieren können, da mich die Grippe erwischt hat und ich alles andere als gut klingen würde.

Demnach habe ich für Sie eine schriftliche Zusammenfassung der Lage der Indizes vorbereitet:

Schnellübersicht der Indizes

Gestern Abend blickten die Anleger gespannt auf die nächste Entscheidung der amerikanischen Notenbank.

Wie erwartet, hat sich die Fed noch nicht an eine Anhebung des Leitzinses herangetraut, jedoch eine Anhebung für möglicherweise im Juni signalisiert.

Die Aktienindizes reagierten relativ unbeeindruckt und bewegten sich kaum vom Fleck:

Dow Jones und Co. beendeten den Handel wie zu Beginn der Ausgabe berichtet nahezu unverändert.

Auch die leichte Enttäuschung vom iPhone-Riesen Apple sorgte letztendlich für wenig Bewegung im Tech-Sektor.

Frankreich im Fokus

Die Spannung steigt und die Blicke richten sich auf die bevorstehenden Wahlergebnisse in Frankreich, wobei ein Sieg von Le Pen nicht erwartet wird und der Sieg Macron so gut wie ausgemacht zu sein scheint.

Wall Street – Schnell verdaut…

Wall Street – Schnell verdaut…Zwischenzeitlich kamen die US-Indizes erstmalig wieder mehr unter Druck. Aber prompt meldeten sich die Bullen zurück und die Tagesverluste wurden wieder einmal deutlich verringert. In Summe hat sich mit Abschlägen… › mehr lesen

Eigentlich wurde ein Sieg von Macron bereits in den aktuellen Kursen eingepreist, schließlich ist der DAX am vorletzten Monat gleich 400 Punkte durch die Decke gegangen.

Ist der Mai entscheidend?

Tritt die alte Börsen-Weisheit in diesem Monat in Kraft oder nicht? Der Kurssprung der vergangenen Monate läd förmlich zu einer Korrektur ein.

Da könnte die alte Börsenweisheit doch ganz passend ins Spiel kommen. Doch wie immer, gilt zu berücksichtigen, dass die Börsen-Weisheit “Sell in May and go away” auch sehr oft nicht zutraf.

Vielleicht ist die entsprechende Fallhöhe auch noch nicht erreicht? Der Monat Mai dürfte aber definitiv eine Entscheidung herbeiführen. Es muss in diesem Monat nicht zu einem panikartigen Verkauf kommen.

Vielmehr ist entscheidend, dass ein sogenanntes Verlaufs-Hoch im Mai hinterlassen wird. Andernfalls glaube ich nicht, dass die alte Börsen-Weisheit zum Tragen kommt.

chart1

chart2

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
John Gossen
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.