Wall Street – IBM enttäuscht, aber überzeugt

Heute möchte ich mit Ihnen die nächsten Quartalszahlen eines US-Konzerns besprechen. Dabei handelt es sich um den Computer-Giganten IBM. (Foto: r.classen / Shutterstock.com)

Wie Sie mit Sicherheit festgestellt haben, steht die Berichts-Saison aktuell im Fokus.

Gestern erst berichtete ich über die sensationellen Zahlen von Netflix.

Heute geht’s um IBM

Heute möchte ich mit Ihnen die nächsten Quartalszahlen eines US-Konzerns besprechen. Dabei handelt es sich um den Computer-Giganten IBM.

Fangen wir mit den schlechten Nachrichten an: Wieder einmal sind die Erlöse gesunken.

Die gute Nachricht: Eine wirkliche Überraschung ist dies nicht, denn mit Hinblick auf die sinkenden Erlöse ist es inzwischen schon zur Normalität geworden.

Nachbörslich ging es aber mit der Aktie nach oben. Wie kann das sein?

Gewinn je Aktie besser als erwartet

Mit 3,30 Dollar Gewinn je Aktie konnte die Erwartungen (3,28) leicht geschlagen werden.

Aber auch der Umsatz fiel etwas besser aus als erwartet und fiel mit 19,15 Mrd. mehr als 500 Mio. Dollar größer aus.

1810

Der Blick auf die Charttechnik

Auch hier gibt es 2 Seiten:

In den vergangenen Monaten ist die Aktie deutlich unter Druck geraten, obwohl der US-Aktienmarkt weiter durchgestartet ist.

Ein Lichtblick ist möglicherweise, dass der Abwärtstrend der vergangenen Monate nun ein Ende gefunden hat.

Und das könnte in Anbetracht der gestrigen Zahlen vielleicht zu einem Befreiungsschlag führen.

Jetzt noch kaufen?

Die vorbörslichen Indikationen deuten auf einen starken Auftakt der Aktie hin. Jetzt noch auf den fahrenden Zug aufzuspringen halte ich für falsch.

Eher würde ich wenn einen kleinen Rücksetzer zum Einstieg nutzen.

Denn vielleicht entwickelt sich die IBM-Aktie in den kommenden Monaten in der Tat zum „Outperformer“ gegenüber des US-Marktes.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt