Wall Street-Rallye: Diese US-Branchen werden derzeit favorisiert

Vor rund 2 Wochen machte ich Sie hier in Chartanalyse-Trends auf eine attraktive Chart-Formation aufmerksam, die ich für den S&P 500 analysiert hatte.

Dieser Index spiegelt bekanntlich den Kursverlauf der 500 nach Marktkapitalisierung größten US-Unternehmen wider. Damit vermittelt uns dieser Marktindex einen deutlich besseren Eindruck von der Marktbreite, als beispielsweise der nur 30 Aktien umfassende Dow Jones Industrial Average.

Hier zur Erinnerung noch einmal meine Beschreibung dieser Chart-Formation aus dem oben genannten Beitrag:

„Dabei ist der S&P 500 seit letztem Donnerstag aus einer Dreiecks-Formation nach oben ausgebrochen. Dieses Dreieck ist wiederum Teil einer komplexeren Chart-Formation, die als Fahnenstange mit Wimpel bezeichnet wird.

Die pinkfarbene gestrichelte Linie entspricht dabei einer exakten Kopie der Basis-Fahnenstange. Wird diese an die Ausbruchstelle des Wimpels angesetzt, erhalten Sie das zu erwartende Mindest-Kursziel dieser Chart-Formation.“

Fahnenstange mit Wimpel: Jetzt ist es „amtlich“

Schauen wir also gleich einmal, wie sich dieses Chart-Muster in den zurückliegenden 14 Tagen weiterentwickelt hat:

s&p 500-23-02-2015

S&P 500: Fahnenstange mit Mindest-Kursziel 2.305

Vor 2 Wochen war er noch etwas vage: Inzwischen hat der US-Index klar den Ausbruch aus dem Dreieck vollzogen. Zudem wurden zuletzt neue Allzeithochs ausgebildet.

Das verstärkt die Chancen enorm, dass die Fahnenstangen-Formation auch hält, was sie verspricht: Ein feine Rallye in den nächsten Monaten.

Die pinkfarbene gestrichelte Linie ist eine exakte Kopie der Basis-Fahnenstange, die an die Ausbruchstelle des Wimpels angesetzt wurde. Das daraus abzuleitende Mindest-Kursziel liegt bei 2.305.

Bei einem aktuellen Index-Stand von 2.110 Punkten dürfen wir uns in den vor uns liegenden Wochen und Monaten also noch auf einen Zuwachs von mindestens 195 Zählern bzw. +9,2% freuen.

Diese US-Branchen werden derzeit favorisiert

Das ist auf jeden Fall ausreichend Gewinnpotenzial, um einmal näher zu untersuchen, welche US-Branchen von dieser Rallye besonders profitieren könnten. Die folgende Tabelle ist daher als Anregung gedacht, mit Hilfe dieser Basis nach attraktiven Einzelwerten zu forschen.

Sie zeigt die 20 derzeit stärksten US-Branchen:

top-20 us-branchen-23-02-2015

Top-20 US-Branchen nach Relativer Stärke

Die Auswertung basiert auf der Berechnung der Relativen Stärke (nach Levy) von insgesamt 123 US-Sektoren. Ebenfalls enthalten sind 8 der bekanntesten US-Marktindizes wie beispielsweise Dow Jones, Nasdaq 100 oder NYSE Composite.

Sortiert wurde die Liste absteigend anhand der aktuellen Platzierung in der Relative Stärke-Rangliste. Neben den derzeitigen Index-Ständen und der Entwicklung in den vergangenen 14 Tagen finden Sie die Spalte „GD200“.

Hier können Sie die aktuelle Notierung der 200-Tagelinie sowie den prozentualen Abstand des Branchen-Index dazu entnehmen. Letzterer vermittelt Ihnen einen Eindruck von der zugrunde liegenden langfristigen Trend-Stärke des jeweiligen Sektors.

Die Ranglisten-Entwicklung der letzten Wochen

Ebenfalls interessant ist der Relative Stärke-Rang in den Wochen zuvor. Aus dieser Rubrik können Sie auf einen Blick die Rang-Veränderungen in der jüngeren Vergangenheit ersehen.

So wird beispielsweise deutlich, dass sich der Sektor Konsum-Elektronik (Consumer Electronics) bereits in der 4. Woche in Folge auf Rang 1 hält. Oder es wird offensichtlich, dass die Reifen-Branche (Tires) erst in der vergangenen Woche mächtig Auftrieb erhalten hat.

Konjunktur-sensitive Branchen führend

Für mich besonders ermutigend: Sie finden in dieser Top-20 viele Sektoren, die Sie auch zu Beginn eines neuen, aufwärts gerichteten Konjunktur-Zyklus erwarten würden.

Dazu gehören beispielsweise Branchen wie Kohle (Coal), Transport-Dienstleistungen (Transport Services), Papier-Produktion (Paper Products und Forest Product & Paper) oder Maschinenbau und Bau (Heavy Construction und Home Construction) und die damit korrespondierenden Bereiche Bau & Materialien sowie Baumaterialien (Construction & Material und Building Materials).

Das spricht für eine lang anhaltende Aufwärtsbewegung an der Wall Street.

23. Februar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt