Wall Street – Shutdown, na und?

Anleger sollten sich aufgrund des "Shutdowns" nicht aus der Ruhe bringen lassen. Denn es sind unverändert alle Trends intakt. (Foto: Matej Kastelic / Shutterstock.com)

Der alljährliche Haushaltsstreit ist in den USA wieder da. Eine Einigung zwischen den Demokraten und Republikaner konnte nicht erzielt werden. Deshalb ist es zum sogenannten „Shutdown“ gekommen.

Was bedeutet ein Shutdown?

Ein Shutdown hat zur Folge, dass zahlreiche Teile von Regierung und öffentlichem Dienst, Ämter und Behörden sowie bundeseigene Museen, Zoos und andere Freizeiteinrichtungen geschlossen bleiben.

Panikmache…

Während viele Medien bereits Angst und Panik verbreiten, so gibt es meines Erachtens überhaupt noch keinen Grund zur Panik. Denn wie Sie schon meinen anfänglichen Zeilen der heutigen Ausgabe entnehmen konnten, ist der Shutdown inzwischen ein alljährliches Programm geworden.

Auch wenn die Fronten zwischen den Demokraten und Republikanern verhärtet sind und es noch einige Unstimmigkeiten gibt, so würde es vermutlich auch dieses Mal wieder eine Einigung geben und natürlich wieder einmal eine Anhebung der Ausgaben erfolgen, um schnell die Auseinandersetzung aufzulösen.

Anleger bleiben cool

Mit Hinblick auf die ersten Indikationen für den amerikanischen Handelsstart, sind ganz leichte Abgaben zu erwarten. Aber es ist definitiv ersichtlich, dass sich die Anleger aufgrund des „Shutdowns“ nicht aus der Ruhe bringen lassen. Seitens der Charttechnik gibt es letztendlich auch keinen Grund um jetzt auszusteigen. Denn es sind unverändert alle Trends intakt und somit haben die Bullen alle Vorteile auf ihrer Seite. Natürlich ist der Markt massiv überkauft und es steckt eine Menge Korrekturpotenzial im Markt.

Doch ohne eben entsprechende Umkehrsignale wird dieses Potenzial eben noch nicht abgerufen. Eine volatile Woche dürfte jedoch garantiert sein. Auf der einen Seite wird natürlich der US-Haushaltsstreit eine wichtige Rolle spielen, doch die Anleger blicken auch gespannt auf die amerikanische Notenbank Fed. Diese wird am Mittwochabend die nächste Leitzinsentscheidung bekanntgeben.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt