Wall Street – Tesla im Chartcheck!

Tesla hat sich zuletzt gegen den positiven Trend der Märkte gestellt. Wie geht es für das Papier weiter? Experte John Gossen klärt auf: (Foto: Hadrian / Shutterstock.com)

Die amerikanischen Aktienindizes bewegen sich weiterhin nicht wirklich vom Fleck.

Ist das möglicherweise die Ruhe vor dem Sturm? Oder findet nur eine Konsolidierung auf einem hohen Niveau statt, um die nächste Rally-Bewegung einzuleiten?

Auf diese Frage gibt es noch keine Antwort, denn es muss abgewartet warten, wohin sich die US-Märkte letztendlich auflösen und hieraus ergibt erst eine Prognose.

Denn wie immer gilt: Wir handeln Wahrscheinlichkeiten aber hierfür muss zunächst eine gesunde Grundlage geschaffen werden.

Aus diesem Grund habe ich mich für diesen Beitrag dazu entschlossen den Schwerpunkt einzig und allein auf eine Aktie zu legen.

Tesla – Chance oder Crash?

Die Meinungen und Prognosen gehen kaum weiter auseinander als bei Tesla:

Die einen sind der Meinung, dass Tesla der Elektro-Gigant der Zukunft ohne Konkurrenz sein wird.

Dem stehen aber sehr kritische Äußerungen und Prognosen gegenüber, welche bis zu einem Scheitern des Unternehmens ausgeführt werden.

Wer letztendlich auf der richtigen Seite sein wird, ist unklar, und nur die Zukunft wird es auflösen. Mein Ausgangspunkt ist natürlich die aktuelle charttechnische Lage:

Schauen wir uns den gesamten Verlauf der vergangenen Monate an, fällt schnell auf, dass sich bei knapp 390 US Dollar ein sogenanntes Doppel-Top gebildet.

Mein mittel- bis langfristiges Kursziel von 400 US Dollar wurde nur knapp verfehlt.

Danach sollte es zu einer deutlichen Korrektur-Bewegung kommen und bislang geht der Plan auf. Aber wie geht es weiter?

2111

Mit dem zuletzt zusätzlich erfolgten Rückfall unter die 200-Tage-Linie wurde ein weiteres Verkaufs-Signal generiert.

Derzeit ergibt sich ein charttechnischer Widerstandsbereich von 322 bis 330 US Dollar.

Solange sich der Elektro-Riese unterhalb dieser Zone befindet, ist eine weitere Bewegung bis zunächst 283 US Dollar nicht ausgeschlossen.

Tesla hat sich zuletzt gegen den positiven Trend der Märkte gestellt.

Daher ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die aktuelle Abwärts-Bewegung der Tesla Aktie beschleunigt werden dürfte, wenn es zu einer Konsolidierung der US-Aktienmärkte kommen sollte.

Folglich halte ich einen Einstieg aktuell trotz einem deutlichen Abschlag der vergangenen Monate für gefährlich.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.