Wall Street vor dem nächsten Trendschub

Während die europäischen Börsen trotz der Konsolidierung im zweiten Quartal im laufenden Jahr klar in der Gewinnzone liegen, treten die US-Indizes nun schon seit Monaten auf der Stelle. Doch einiges deutet darauf hin, dass sich das bald ändert. Ich nehme für Sie die weiteren Perspektiven an der Wall Street unter die Lupe.

Der Fokus richtet sich auf die Berichtssaison

Das Thema Griechenland spielte in New York zwar nicht eine so große Rolle wie hierzulande. Dennoch erwies sich das Hin und Her auch für US-Aktien als Belastungsfaktor. Dieser Bremsklotz für die Aktienkurse ist jetzt beseitigt.

Damit richtet sich der Fokus der Anleger nun auf die Berichtssaison für das zweite Quartal. Obwohl die US-Wirtschaft auf Kurs bleibt, sind die Erwartungen an die US-Unternehmen ausgesprochen gering. Analysten erwarten für die im S&P 500 gelisteten Firmen einen Gewinnrückgang von 6 bis 7%.

Ausschlaggebend dafür ist neben dem starken Dollar, der exportorientierte US-Unternehmen belastet, vor allem die hoch gewichtete Energiebranche. Wegen des Ölpreisrutschs gehen Analysten in diesem Sektor von einem Gewinneinbruch von circa 60% aus.

Doch gerade die niedrigen Erwartungen lassen eben auch reichlich Raum für positive Überraschungen, von denen es in den vergangenen Tagen schon einige gab. So übertrafen die US-Banken die Prognosen. Und auch die Technologie-Schwergewichte Intel und – allen voran – Google sorgten für positive Überraschungen.

Nasdaq 100 hat den Ausbruch auf neue Hochs geschafft

Die Folge waren wieder anziehende Kurse an der Wall Street. Dabei liefert gerade der Technologiesektor positive Signale. Während Dow Jones und S&P 500 nach wie vor in ihrer Seitwärtsrange festhängen, hat der Nasdaq 100 den Ausbruch auf neue Höchststände geschafft.

Der Technologie-Index hat damit den Weg freigemacht bis zu seinem Rekordhoch, das er im Zuge des Internetbooms im Jahr 2000 bei gut 4.800 Punkten erreicht hatte.

Das Vorpreschen des Nasdaq 100 auf neue Hochs ist gleichzeitig auch ein positives Signal für den Gesamtmarkt. Denn häufig läuft der Technologiesektor dem breiten Markt voraus. Somit sehe ich gute Chancen, dass auch Dow Jones und S&P 500 demnächst nachziehen und den Ausbruch aus ihrer Seitwärtsbewegung schaffen.

nasdaq 100

US-Aktien bleiben aussichtsreich

Der S&P 500 hatte – genauso wie der Dow Jones – zuletzt seine 200-Tage-Linie bestätigt und von hier aus nach oben gedreht. Zu Wochenbeginn näherte sich der Index zeitweise schon wieder seinem Allzeithoch, das er im Mai bei 2.135 Punkten erreicht hatte.

Kann der Index mit einem Ausbruch über diese Marke die zähe Seitwärtsbewegung der vergangenen Monate nach oben verlassen, spricht alles für einen weiteren Trendschub. Bis ins nächste Jahr traue ich dem S&P 500 dann einen weiteren Anstieg um rund 15% zu. Angesichts dieser Aussichten gehören US-Aktien weiterhin in jedes gut aufgestellte Depot.

22. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt