Wann kommt die Verschnaufpause?

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

Die Charts sehen gut aus! Aber ohne Konsolidierung? Die Ziele, die Risiken und was zu erwarten ist, das verrrät Ihnen Michael Sturm! (Foto: Pavel Ignatov / shutterstock.com)

Nachdem sich vom Brexit und vom Handelskonflikt USA/China positive Meldungen verbreiteten, konnte der DAX weiter ansteigen!

Dabei erklomm er zu Wochenbeginn sogar wieder die 13.000er Marke und liegt aktuell gut 150 Punkte darüber.

Im kurzfristigen 1-Monatschart vom DAX ist die Bewegung mustergültig:

DAX-Chart 1 Monat (Stundenbalken)

Der Kurzfrist-Trend hält!

Im 1-Monatschartbild vom DAX erkennen Sie, dass die 12.500er Marke (obere grüne Linie) nach erfolglosen Tests am 15. Oktober übersprungen werden konnte und ab sofort als kurzfristige Unterstützung fungiert. Als sehr feste Unterstützung liegt am unteren Rand des Chartbildes die 11.850er Marke (untere grüne Horizontale).

Das sind die beiden Kernmarken, die Sie sich merken sollten, wenn der DAX konsolidiert!

Ansonsten beachten Sie ganz einfach den schönen kurzfristigen Aufwärtstrendkanal (blauer Trendkanal). Die Grenze oben ist fast erreicht.

Als Ziel an der Oberseite wäre die obere Begrenzung des Trends zu nennen. Sie liegt aktuell bei etwa 13.180 Punkten, steigt aber an! Das bedeutet, 13.250 als Obergrenze sind diese Woche zu nennen.

An der Unterseite darf er nicht verletzt werden, ansonsten rücken die erwähnten Unterstützungen bei 12.500 und 11.850 in Ihren Fokus!

Die 13.250 finden wir auch im mittelfristigen 1-Jahres-Chart vom DAX als Ziel wider:

DAX-Chart 1 Jahr (8-Stunden-Balken)

Nach 13.250 Punkte sollte mal eine Verschnaufpause her!

Sie sehen im mittelfristigen Chartbild, dass nach dem Ausbruch über die 12.500er-Linie das entstandene Kurspotenzial voll ausgenutzt wurde (blauer Trendkanal)! Es besteht noch ein wenig Luft nach oben bis zur erwähnten 13.250er Marke, dann sollte der DAX einmal eine Pause einlegen, ansonsten droht eine Überhitzung des Marktes!

Nach unten erfährt der Index eine erste Unterstützung bei 12.500 (grüne Unterstützungslinie). Sie wurde erst im 4. Anlauf geknackt und hat daher einen gar nicht so schlechten Unterstützungscharakter!

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

DAX: Trübe Brille!Alles auf Anfang! Unklarheiten überwiegen! Was und worauf Sie jetzt achten müssen, das verrrät Ihnen Michael Sturm! › mehr lesen

Fazit mittelfristig:

Charttechnisch bestätigt der mittelfristige Chart die bereits aus dem kurzfristigen Bild gewonnenen Erkenntnisse!

Diese lauten: Luft bis 13.250 Punkte nach oben. Nach unten ist der DAX zunächst bei 12.500 unterstützt und bei 11.850 (untere grüne Unterstützungslinie) sehr gut abgesichert!

Abschließend noch der langfristige 15-Jahres-Chart vom DAX:

DAX-Chart 15 Jahre (Wochenbalken)

Nach 13.250 als Ziel kommt nur noch das Allzeithoch!

Innerhalb des langfristigen Aufwärtstrendkanals (blauer Trendkanal) konnte sich der DAX vom unteren Drittel wieder ins obere Drittel vorarbeiten.

Die nächsten zwei Ziele an der Oberseite liegen bei 13.250, welche aus dem Zwischenhoch im Frühjahr 2018 stammt und am Allzeithoch bei etwa 13.750 Punkten (schwarze Linien).

Sie erkennen aber auch, dass bei 13.750 Punkten noch lange nicht Schluss ist im Chartbild! Die obere Begrenzung ist durch den langen Abwärtsmove in 2018 mittlerweile bis auf etwa 15.000 Punkte angestiegen!

Das wäre natürlich das Optimalszenario. Davon dürfen Sie noch nicht ausgehen, denn auch der aktuell in den Hintergrund getretene Brexit wird uns in 2020 wieder beschäftigen. Ohne vernünftige Konsolidierung wird der DAX nicht durchmarschieren.

Nach unten gilt aus langfristiger Perspektive nach wie vor die 11.850 als wichtige Unterstützung (grüne Linie)!

FAZIT:

Das kurzfristige Potenzial ist weitestgehend ausgeschöpft. Mit einem baldigen Erreichen der 13.250 Punkte-Marke dürfen Sie eine Verschnaufpause in der Form von zumindest einer Seitwärtsbewegung erwarten.

Sollte der kurzfristige Aufwärtstrend (blauer Trendkanal in der Kurzfristanalyse) nach unten gebrochen werden, dann merken Sie sich die 12.500er Marke.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Sturm
Von: Michael Sturm. Über den Autor

Tauchen Sie ein in die neue Dimension des Handelns an der Börse. Mit seinen Börsendiensten 30-Prozent-Trader und 5-Minuten-Trader arbeiten mehr als 2 Jahrzehnte Erfahrung und geballte Leidenschaft für die Finanzmärkte für Ihr Depot. Seine ebenso ungewöhnlichen wie erfolgreichen Trading-Strategien sind dabei stets geprägt von Michael Sturms Motto: Gewinnen mit Verstand und ruhiger Hand!

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Sturm. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz