Warren Buffett: 12 einfache Regeln für Ihren Börsenerfolg

Warren Buffett – Krista Kennell – shutterstock_444483763

12 einfache Regeln von Börsenlegende Warren Buffett machen Sie zu einem erfolgreicheren Anleger. Erfahren Sie jetzt, welche Regeln das sind. (Foto: Krista Kennell / Shutterstock.com)

In den vergangenen gut 50 Jahren steigerte Buffett den Wert seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway um durchschnittlich fast 20 % pro Jahr! Das sind 12 einfache Regeln von Warren Buffett, die Ihnen dabei helfen sollen, Ihren persönlichen Börsenerfolg zu verbessern.

1. Gelegenheiten kommen unregelmäßig. Wenn es gerade Gold regnet, stell einen Eimer vor die Tür und keinen Fingerhut.

Die Schwierigkeit besteht nicht darin, zwischen Eimer und Fingerhut zu wählen, wenn es Gold regnet, sondern zu erkennen, wann es Gold regnet – und das ist immer dann der Fall, wenn Aktien zu unrecht abgestraft werden. Hat man das erkannt, sollte man im großen Stil Aktien kaufen.

2. Die meisten Leute interessieren sich für Aktien, wenn alle anderen es tun. Die beste Zeit ist aber, wenn sich niemand für Aktien interessiert.

Damit ist gemeint, dass Sie nicht dann Aktien kaufen sollten, wenn alle es tun und Aktienkurse von Allzeithoch zu Allzeithoch marschieren, sondern dann, wenn die meisten anderen es nicht tun und die Kurse stark fallen.

3. Vor langer Zeit hat mich Ben Graham gelehrt: “Preis ist, was zu zahlst und Wert ist, was du kriegst.” Ob wir über Socken reden oder Aktien, ich bevorzuge es, Qualitätsware zu kaufen, wenn die Preise günstig sind.

Immer wieder herrscht an den Börsen in vielen Bereichen eine Art Sippenhaft. Gute Aktien verlieren dann oft genau so viel an Wert wie weniger gute Aktien. Wenn Sie die guten Aktien, die zu viel verloren haben, erkennen und in diese investieren, legen Sie damit den Grundstein für Ihren zukünftigen Erfolg.

Der Preis (aktueller Aktienkurs) kann täglich wild schwanken, der Wert eines guten Unternehmens ist davon unabhängig. Ist die Differenz zwischen Preis und Wert groß, lohnt sich der Kauf der werthaltigen Aktien.

4. Der dümmste Grund eine Aktie zu kaufen, ist, weil sie steigt und der dümmste Grund eine Aktie zu verkaufen ist, weil sie fällt.

Damit drückt Buffett aus, dass Sie nicht kopflos Aktien kaufen oder verkaufen sollten, nur weil die Anlegermasse in die eine oder andere Richtung rennt. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung und orientieren Sie sich bei Ihren Entscheidungen am Unternehmenswert.

Notiert der Aktienkurs über dem Unternehmenswert, sollten Sie verkaufen. Notiert die Aktie unter dem Wert, dann sollten Sie kaufen oder an bestehenden Positionen festhalten.

5. Kaufe nie eine Aktie, wenn du nicht damit leben kannst, dass sich der Kurs halbiert.

Kurzfristige Schwankungen gehören an der Börse dazu. Wenn Sie nicht in der Lage sind, es zu akzeptieren, dass Sie mit Aktien vorübergehend deutlich im Minus liegen können, sollten Sie sich von der Börse fernhalten.

6. Erfolg hat viel mit Inaktivität zu tun. Die meisten Anleger können der Versuchung nicht widerstehen, ständig zu kaufen und zu verkaufen.

Warren Buffett – Krista Kennell – shutterstock_444483763

Warren Buffett: 10 Regeln für Ihren Börsen-ErfolgBereits des Öfteren berichtete ich Ihnen über Warren Buffett und seine Beteiligungs-Holding Berkshire Hathaway. An dieser Stelle möchte ich Ihnen 10 einfache Regeln des amerikanischen Börsen-Genies mit auf den Weg geben.… › mehr lesen

Für Buffett war und ist Passivität der Schlüssel zum Erfolg. Wenn er sich für ein Unternehmen entschieden hat, gibt er diesem viel Zeit. Ständige Umschichtungen kosten nicht nur Geld, sondern verhindern auch den langfristigen Erfolg an der Börse.

7. Ich versuche Aktien von Firmen zu kaufen die ein idiotensicheres Geschäft betreiben. Denn früher oder später wird jedes Unternehmen mal von einem Idioten geführt werden.

Kaufen Sie bevorzugt Aktien von Unternehmen mit einem möglichst einfachen Geschäftsmodell. Ein solches Unternehmen übersteht auch einen schwachen Vorstands-Boss.

8. Wenn Du nicht bereit bist, eine Aktie für zehn Jahre zu halten, solltest Du auch nicht darüber nachdenken, sie für zehn Minuten zu besitzen.

Sie müssen eine Aktie nicht unbedingt 10 Jahre halten. Sie sollten sich zum Zeitpunkt des Kaufs lediglich vorstellen können, diese Aktie 10 Jahre zu halten, weil das Geschäftsmodell so gut ist, dass es auch noch in einem Jahrzehnt funktioniert. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, weil es sich nur um einen kurzlebigen Modetrend handelt, ist es auch nicht ratsam, die Aktie 10 Minuten zu halten.

9. Erfolgreiches Investieren benötigt Zeit, Disziplin und Geduld. Unabhängig davon, wie groß Dein Talent oder Deine Anstrengungen sind, einige Dinge brauchen einfach Zeit: Man kann kein Kind in einem Monat bekommen, indem man 9 Frauen schwängert.

Zeit, Disziplin und Geduld sind einige der wesentlichen Erfolgsfaktoren von Warren Buffett. Was er mit diesem Zitat sagen will ist, dass aus seiner Sicht Erfolg an der Börse vor allem von diesen 3 Faktoren abhängig ist und sich kurzfristige Erfolge an der Börse nicht erzwingen lassen.

Wer über die richtige Strategie verfügt und gleichzeitig Zeit, Geduld und Disziplin mitbringt, wird langfristig an der Börse Erfolge feiern. Elementar wichtig für diesen Erfolg ist jedoch, diszipliniert an der Strategie festzuhalten – auch wenn diese zeitweise aufgrund von kurzfristigen Schwankungen zu vorübergehenden (Buch-)Verlusten führen sollte.

10. Was ein Investor wirklich braucht, ist das Können, ausgewählte Unternehmen korrekt zu evaluieren. Man bemerke dabei das Wort ,ausgewählt‘: Man muss kein Experte für alle Unternehmen sein und noch nicht einmal für viele. Man muss lediglich in der Lage sein, jene Unternehmen innerhalb des eigenen Kompetenzbereichs zu evaluieren. Dieser Bereich muss noch nicht einmal groß sein. Seine Grenzen zu kennen, ist jedoch überlebenswichtig.

Was Buffett damit sagen will, ist: Sie sollten nur das kaufen, was Sie auch verstehen! Er streicht weiterhin heraus, dass es das Wichtigste ist, die Unternehmen richtig zu evaluieren (zu bewerten) und Investitionen in jene Unternehmen zu vermeiden, die Sie nicht verstehen und dementsprechend auch nicht vernünftig bewerten können.

11. Ich versuche nicht, zwei Meter hoch zu springen. Ich schaue mich nach Hindernissen um, die 30 Zentimeter hoch sind, und die ich einfach überschreiten kann.

Buffett sucht nicht immer nach der vermeintlich größten Chance und dem größten Gewinnpotenzial, sondern nach dem besten Chance-/Risiko-Verhältnis. Wenn er zehn Mal sicher über die 30-Zentimeter-Hürde springt, ist er in Summe höher gesprungen, als wenn er in einem von zehn Versuchen die 2-Meter-Hürde überspringt.

12. Mann muss nicht viele Dinge im Leben richtig machen, so lange man nicht zu viele Fehler macht.

Ein Fehler beim Investieren ist Buffetts Meinung nach beispielsweise, sich auf Aktien zu stürzen, über die ohnehin jeder redet. Buffett macht es lieber wie Eishockey-Legende Wayne Gretzky und geht dorthin, wo der Puck hinkommt und nicht dorthin, wo der Puck jetzt gerade ist.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz