Warren Buffett hat wieder zugeschlagen

Der deutsche Leitindex DAX hat heute im Tagesverlauf mit 12.976 Punkten ein neues Allzeithoch erreicht. Erfolgt jetzt auch der Sprung über die 13.000-Punkte-Marke?

Der Abstand ist zwar winzig, aber die Erfahrung zeigt, dass runde Marken selten im 1. Anlauf „geknackt“ werden. Haben Sie daher noch etwas Geduld!

Zu den Kurstreibern an den internationalen Aktienmärkten gehören die zahlreichen Übernahmen. Vor wenigen Tagen hat ein Investor zugeschlagen, der an dieser Stelle ein Dauergast ist.

Warren Buffett hat bei Pilot Flying J zugeschlagen

Der US-amerikanische Star-Investor Warren Buffett betont immer wieder, dass man sich nur an Firmen beteiligen solle, die ein einfaches Geschäftsmodell haben, das man auch versteht.

Und u. a. deshalb, weil Buffett einfache Geschäftsmodelle so liebt, mag er den Transport-Sektor und alles, was damit zu tun hat.

Deshalb wundert es mich nicht, dass in dieser Woche gemeldet wurde, dass Buffetts Investment-Holding Berkshire Hathaway sich an einem der größten US-Raststätten-Betreiber beteiligt hat.

Buffett kaufte über seine Investment-Holding zunächst knapp 39% der Anteile an Pilot Flying J. In wenigen Jahren soll schließlich die Mehrheit des Konzerns übernommen werden.

Pilot Flying J betreibt mehr als 750 Raststätten in 44 US-Bundesstaaten, die v. a. von Lastwagen-Fahrern angesteuert werden.

Die Firma mit Sitz in Knoxville im US-Bundesstaat Tennessee ist das fünfzehntgrößte Unternehmen in Privatbesitz in den USA.

Chef ist Milliardär Jimmy Haslam, dessen Familie zunächst knapp die Mehrheit an Pilot Flying J behalten wird.

„Die Firma hat eine kluge Wachstums-Strategie, und wir freuen uns auf eine Partnerschaft, die die Transport-Industrie auf Jahre unterstützt“, erklärte Buffett.

Berkshire Hathaway im Portrait

Berkshire Hathaway ist, wie bereits geschrieben, die Investment-Holding von Warren Buffett.

Dieser investiert nur in aussichtsreiche Betriebe mit einer geringen Verschuldung und einem klaren Geschäftsmodell.

Sein Investment-Portfolio deckt u. a. über die Töchter Geico (KfZ), General Re und Berkshire Hathaway Reinsurance Group (beides Rückversicherer) sowie weitere Versicherungs-Gesellschaften eine große Bandbreite von Versicherungs-Leistungen (Sach-, Unfall-, Gesundheits- und Lebensversicherungen) ab.

Hinzu kommen Beteiligungen in diesen Bereichen:

  • Schienen-Transport (Burlington Northern Santa Fe),
  • Stromversorgung und Energie (MidAmerican Energy Holdings Company),
  • Finanzen (BH Finance, Berkshire Hathaway Credit Corp. und Clayton Homes),
  • Produktion (The Marmon Group),
  • Dienstleistungen und Einzelhandel (McLane Company).

Die Holding ist zudem in den folgenden Bereichen und darüber hinaus noch in einigen mehr tätig:

  • Baustoffe,
  • Flugsicherheit,
  • Möbel,
  • Bekleidung,
  • Schmuck,
  • Medien.

Berkshire Hathaway zahlt keine Dividenden, sondern reinvestiert die erwirtschafteten Gewinne.

Achtung: 2 verschiedene Berkshire-Aktien

Berhshire Hathaway verfügt über 2 unterschiedliche Aktien-Gattungen: die A-Aktie (WKN: 854075) und die B-Aktie (WKN: A0YJQ2).

Meine Empfehlung lautet:

Wenn Sie sich an Buffetts Investment-Holding beteiligen wollen, sollten Sie als Privat-Anleger mit einer durchschnittlichen Depot-Größe auf die B-Aktie von Berkshire setzen.

Der Grund: Die B-Aktie ist auch für einen kleineren Geldbeutel erschwinglich.

Während die B-Aktie derzeit etwa 185 US-Dollar kostet, kostet eine A-Aktie derzeit rund 280.000 US-Dollar und gilt damit als teuerste Aktie der Welt.

Eine Investition in die Berkshire-Aktie bietet Ihnen gleich 2 Vorteile:

Mit dieser Aktie profitieren Sie an der Börse von den Erfolgen der Börsen-Legende Warren Buffett und können auf weitere Kursgewinne bauen.

Außerdem ist die Aktie Ihre Eintrittskarte für die Berkshire-Hauptversammlung („Woodstock der Kapitalisten“), die traditionell am 1. Samstag im Mai stattfindet.

Ich reise seit über 10 Jahren regelmäßig zur Berkshire-Hauptversammlung und berichte darüber auch immer wieder an dieser Stelle.


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


4. Oktober 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt