Warren Buffett weiter in Kauflaune: Einstieg bei Phillips 66

Der deutsche Aktienmarkt entwickelte sich heute ruhig. Der DAX legte leicht zu und kletterte auf 10.048 Punkte. Während die Anleger in Deutschland gespannt auf neue Gerüchte oder Nachrichten warten, nutzt ein US-Investor die schlechte Börsenstimmung, um im Monatstakt neue Milliardenkäufe unter Dach und Fach zu bringen.

Der amerikanische Star-Investor Warren Buffett, über den ich in den vergangenen Wochen und Monaten sehr regelmäßig hier im „Schlussgong“ berichtet habe, sorgt wieder mal für Aufsehen in der Finanzwelt.

Buffett beteiligt sich über seine Finanz-Holding Berkshire Hathaway mit insgesamt 4,5 Mrd. US-Dollar an dem amerikanischen Öl-Raffineriebetreiber Phillips 66. Diese Beteiligung ist damit mit Abstand die größte Buffett-Beteiligung im Energiesektor.

Das Volumen von 4,5 Mrd. US-Dollar bedeutet, dass die Beteiligungsgesellschaft des US-Milliardärs zum größten Einzelaktionär von Phillips 66 wird. Berkshire hält jetzt mehr als 10% der Anteile an der im Mai 2012 von ConocoPhillips abgespaltenen Gesellschaft.

Weitere Details zum Einstieg bei Phillips 66

Phillips 66 betreibt neben Raffinerien noch die ehemaligen Chemieaktivitäten und die Pipelines des Ölkonzerns. Mit dem Preisverfall des Rohöls gelten Raffinerien aktuell als bestes Investment der Branche.

Denn: Der in diesem Jahr dramatisch gefallene Ölpreis hat Ölkonzerne deutlich stärker belastet als Raffinerien. Während die Ölförderung mit Kostenblöcken verbunden ist, die unabhängig von der Preisentwicklung fix bleiben, profitieren Raffinerien davon, Öl billiger einkaufen und die Gewinnmarge dadurch sogar steigern zu können.

So kommt es, dass zwar der Umsatz von Phillips 66 im 1. Halbjahr 2015 deutlich gesunken ist, der Rohertragsmarge dank der niedrigeren Beschaffungskosten aber sogar gestiegen ist.

Für Berkshire, deren Aktienbeteiligungen sich zum Halbjahr auf knapp 120 Mrd. US-Dollar summierten, ist Phillips 66 die sechstgrößte Beteiligung im Portfolio. Wenn die noch nicht übernommene Precision Castparts (ich habe an dieser Stelle über diese Übernahme bereits berichtet) hinzugerechnet wird, liegt der Raffineriebetreiber auf Rang 7.

Die 10 größten Berkshire-Aktienbeteiligungen

Auf Rang 1 liegt mit einem Wert von 25,2 Mrd. US-Dollar das amerikanische Finanzdienstleistungsunternehmen Wells Fargo. Berkshire hält 9,2% der Anteile an Wells Fargo. Auf Rang 2 folgt der Lebensmittelkonzern Kraft Heinz mit 24,3 Mrd. US-Dollar und einem Anteil von 26,8%.

Die Plätze 3 und 4 belegen der Getränkeriese Coca-Cola und der Technologie-Konzern IBM mit 15,8 bzw. 11,8 Mrd. US-Dollar und Anteilen von 9,2 und 8,1%. Auf 5 und 6 folgen der Kreditkartenanbieter American Express und Phillips 66 mit 11,6 und 4,5 Mrd. US-Dollar und Anteilen von 15,1 und 10,8%.

Die Plätze 7 und 8 belegen die Supermarktkette Wal-Mart und der Konsumgüterriese Procter & Gamble mit 3,9 und 3,8 Mrd. US-Dollar und Beteiligungsanteilen von 1,9 und 2%.

Die beiden letzten Plätze in der Rangliste der 10 größten Aktienpositionen von Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway belegen die Finanz-Holding US Bancorp und das Gesundheitsunternehmen DaVita Health Care mit einem Volumen von 3,6 und 2,9 Mrd. US-Dollar und Anteilen von 4,8 und 17,9% an den jeweiligen Unternehmen.

Die jüngsten Milliarden-Zukäufe zeigen: Während die Anlegermasse aktuell orientierungslos eine Richtung sucht, baut der 85-jährige Star-Investor in aller Ruhe sein Imperium weiter aus und freut sich über günstige Kaufkurse. Mein Tipp: In den vergangenen 50 Jahren war es sehr oft taktisch klug, der Strategie von Warren Buffett zu folgen.

2. September 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt