Warum Aktien weiter steigen werden: Die Geldflucht in Aktien

Deutsche Börse Frankfurt Handelssaal RED – Deutsche Börse

US-Aktien sind trotz der Kursanstiege der letzten Jahre günstig bewertet - und Aktien sind gegenüber Staatsanleihen klar im Vorteil. (Foto: Deutsche Börse AG)

Ich bin überzeugt, Aktien werden in den kommenden Monaten und Jahren, die von weiteren Politik-, Währungs- und Vertrauenskrisen geprägt sein werden, ihren langfristigen Aufwärtstrend fortsetzen. Der Hauptgrund: Im Gegensatz zu Ihnen MÜSSEN große institutionelle Anleger ihr Kapital ständig an den Märkten anlegen.

Die Teilnehmer, die den Markt tatsächlich dominieren, stehen unter einem enormen Druck, immense Summen möglichst sinnvoll und renditestark zu investieren. Weder Bankeinlagen, Anleihen, Immobilien noch Gold sind hierfür attraktiv oder liquide genug sind. Die Bargeldbestände der Fondsmanager haben in den vergangenen Wochen schwindelerregende Höhen erreicht. Viel von diesem Geld wird in den Aktienmarkt fließen.

Vertrauen: Aktien gegenüber Staatsanleihen klar im Vorteil

Letztendlich geht es bei der Geldanlage vor allem darum, welcher Anlageform bezüglich Werterhalt und Wertentwicklung inkl. Verzinsung tendenziell mehr Vertrauen geschenkt wird oder bei welcher Anlageform man zumindest am wenigsten Bauchschmerzen hat.

Und diesbezüglich spricht weiterhin alles für den Aktienmarkt: Während hoch verschuldete Regierungen und unberechenbare Politiker Vertrauen auch in Bezug auf die einzige echte Anlagealternative Staatsanleihen verspielen, bieten Aktien Rendite ohne großes „Politik-Risiko“. Daran können nicht einmal Twitter-Nachrichten von US-Präsident Donald Trump etwas ändern. Über kurz oder lang wird weiteres Geld aus dem dreimal größeren Anleihenmarkt in den Aktienmarkt fließen.

Aktienrückkäufe für Großteil der US-Börsenanstiege verantwortlich

Was viele Anleger nicht wissen: Ein Großteil des Anstiegs an den US-Börsen ging in den vergangenen Jahren allein auf Aktienrückkaufprogramme zurück. Allein im letzten Jahr 2018 kauften 444 der 500 größten US-Aktiengesellschaften eigene Aktien zurück. Rund 66 % der Nettogewinne flossen so in den vergangenen fünf Jahren allein in Aktienrückkäufe – zusätzlich zu den Dividenden wohlgemerkt. Der Gesamtumfang der Rückkäufe entspricht vom Volumen her rund 87 % (!) vom Wertzuwachs des S&P 500 Index im selben Zeitraum.

Gold Nuggets – shutterstock_259913636 Billion Photos

Eine der besten Goldaktien derzeit sollten Sie kennenGanz aktuell geht die Bilanzsaison auch bei den Minenwerten zu Ende. Mit Agnico Eagle Mines konnte dabei eine Goldaktie wieder voll überzeugen.  › mehr lesen

US-Aktien trotz der Kursanstiege der letzten Jahre günstig bewertet

Die durch eine verringerte Aktienanzahl gestiegenen Gewinne pro Aktie, lassen die Kurse natürlich entsprechend steigen. Doch trotz der stark gestiegenen Aktienkurse sind die Bewertungen in den letzten Jahren dank Gewinnsteigerungen und Rückkäufe insgesamt nur wenig gestiegen.

Daher befinden sich US-Aktien z.B. gemessen an Dividendenrenditen nach wie vor auf einem sehr ansprechenden Niveau und bieten noch einiges an Potenzial nach oben. Übrigens: Die massiven Aktienrückkäufe der US-Unternehmen sind meiner Ansicht nach auch einer der Hauptgründe, warum die DAX-Performance den US-Märkten derart weit hinterherhinkt. Denn Aktienrückkaufprogramme werden hierzulande weit weniger exzessiv betrieben als in den USA…

Aktien gehören weiterhin zu den großen Gewinnern

Viele Privatinvestoren glauben, dass Aktienmärkte in Rezessionen fallen müssen. Das ist jedoch ein Irrglaube, denn historisch betrachtet ist dies keineswegs immer der Fall. Aktienkurse steigen vor allem dann, wenn die Mehrzahl der Anleger eher pessimistisch ist und fallende Kurse erwartet. Da viele Anleger das Ende des langjährigen Bullenmarkts erwarten, fürchten Sie nun weiter fallende Kurse und wenden sich von der Börse ab. Doch an der Börse passiert bekanntlich meist das Gegenteil von dem was die Mehrheit der Marktteilnehmer erwartet…

Für Sie als Anleger bedeutet das für die kommenden Monate eine hohe Wahrscheinlichkeit für Kursanstiege und Gewinne mit Aktien. Ich bin mir sogar sehr sicher, dass die Börse im zweiten Halbjahr 2019 noch mindestens +15 % bis +20 % zulegen kann. Die breite Anlegermasse wird diesem Anstieg dann ungläubig hinterherschauen.

Aktien sind sogar eine bessere Alternative zu Gold

Ich bin mir insgesamt betrachtet sicher, dass Aktien – natürlich mit einigen Schwankungen – weiter steigen werden. Unternehmensanteile sind dank der Dividenden in politisch unsicheren Zeiten sogar eine eindeutig bessere Alternative zu Gold. Die „Geldflucht in Aktien“ wird sich daher trotz oder gerade wegen dem Kurseinbruch fortsetzen und auf absehbare Zeit anhalten.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
ritter_experte
Von: Maximilian Ritter. Über den Autor

Schon seit seiner Jugend interessiert sich Maximilian Ritter für das Börsengeschehen. In seinem Dienst "Aktien-Timing-System" setzt er auf eine verfeinerte CANSLIM-Methode, mit der sich eine 30%ige Rendite im Jahr erwirtschaften lässt.