Warum die Fielmann Aktie ihren Höhenflug weiter fortsetzt

Brille? Fielmann! Mit diesem simplen Slogan wirbt das Hamburger Unternehmen seit Jahrzehnten und zeigt auch in den Aktienkursen seit vielen Jahren einen konstanten Trend: aufwärts! Jahr für Jahr verbucht die Optikerkette neue Rekorde und wächst gegen den Branchentrend.

Im Jahr 1972 hat Günther Fielmann in Cuxhaven sein erstes Brillengeschäft eröffnet und somit den Meilenstein für sein Unternehmen gelegt. 674 Filialen gibt es in Europa und jede zweite verkaufte Brille in Deutschland stammt aus dem Hause Fielmann.

5 % aller Optikerfachgeschäfte in Deutschland sind Fielmann-Filialen und mit einem Absatzmarktanteil von 50 % und einem Umsatzmarktanteil von 20 % im Jahr 2012 gilt Fielmann als Marktführer in der Augenoptikbranche. Auch europaweit konnte der Konzern Erfolge verbuchen – 1,29 Milliarden Euro wurden im Jahr 2012 in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg, den Niederlanden und in Polen umgesetzt.

Fielmann bricht alle Rekorde

Die Fielmann-Aktie notiert im MDAX (WKN: 577220 / ISIN: DE0005772206) mit einem aktuellen Kurs von rund 82 € pro Aktie. Die derzeitige Marktkapitalisierung des Unternehmens liegt somit bei 3,5 Milliarden Euro. Nachdem die Aktie im Laufe des Jahres 2013 eine längere Atempause eingelegt hat, ist sie seit Mitte des Jahres wieder auf Kurs und nimmt ihren langfristigen Aufwärtstrend erneut auf.

Fielmann Chart

Zwar wächst das Unternehmen in den letzten Jahren vergleichsweise langsam, dafür aber stetig. Nicht um jeden Preis, sondern mit Bedacht zu expandieren, ist die Strategie der Optikerkette und sie zahlt sich aus.

Trotz der Finanzkrise liefert der Konzern jährlich neue Rekordzahlen und es ist kein Ende in Sicht. In den ersten drei Quartalen des Börsenjahrs 2013 konnte Fielmann den Absatz um 3 % stärken, während die gesamte Optikerbranche um 1 % geschrumpft ist. Der Umsatz ist auf 873,9 Mio. € gestiegen und der Konzern hat mit 108,8 Mio. € knapp 6 % mehr verdient als in der gleichen Zeitspanne im Vorjahr.

In den kommen Jahren möchte die Fielmann AG ihre Expansion ins Ausland vorantreiben und auch auf dem deutschen Markt möchte das Management die Position weiter stärken und in den nächsten Jahren von 575 auf 700 Geschäfte aufstocken.

Was macht die Aktie für Anleger so attraktiv?

Anleger ist die Aktie aber nicht nur wegen des stabilen Kurses, sondern auch wegen der lukrativen Dividende interessant. Zwar ist die Aktie eine von der eher teureren Sorte, aber Qualität hat ja bekanntlich ihren Preis und zahlt sich in der Regel meist auch aus.

Wie die Prognosen für die Kurse und Renditen für das Jahr 2014 genau aussehen, wird im Gevestor-Spezialreport „Aktienfavoriten 2014“ deutlich.

27. November 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt