Welche großen Chancen in der Autoindustrie auf Sie warten

Autonome Autos und intelligente Vernetzung verändern die Autoindustrie. Das sind die Gewinner. (Foto: jane0606 / Shutterstock.com)

Die Autoindustrie macht derzeit den größten Innovationssprung seit über 100 Jahren: Gerade hat die Google-Tochter Waymo in den USA als erstes Unternehmen die Genehmigung für ihren fahrerlosen Fahr-Service erhalten. Noch in diesem Jahr sollen autonome Taxen auf die Straßen kommen. Derart große Veränderungen sind aus Anlegersicht äußert interessant.

Diese Trends verändern die Autobranche

Seit Jahren steigt die Anzahl teilautonomer Fahrassistenzsysteme wie Spurwechselassistent, Abstandswarner und Einparkhilfen sprunghaft an. In Zukunft kommen Staupiloten und letztlich auch vollautonome Fahrsysteme hinzu. Das wird zu erheblich mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen, schließlich sind rund 90% aller Verkehrsunfälle auf menschliche Fehler zurückzuführen.

Gleichzeitig schafft die Vernetzung von Fahrzeugen („Connected Car“) die Grundlage für ein leistungsfähiges Verkehrssystem, bei dem Informationsaustausch und Kommunikation eine wichtige Rolle spielen werden. Langfristig wird dies unsere Fahrgewohnheiten enorm verändern. Wir werden zunehmend zu Fahrgästen im eigenen Auto, die sich während der Fahrt anderen Dingen widmen können und das Steuer nur noch zum Spaß übernehmen (und bestimmt nicht im Stau).

Das sind die Gewinner des neuen Booms

Hier stellt sich aus Anlegersicht natürlich die Frage: Welche Unternehmen werden am meisten davon profitieren? Bei den großen Autoherstellern dürfte es zu keinen großen Verschiebungen bei den Marktanteilen kommen, bahnbrechende technische Neuerungen dürften relativ zeitnah von der Konkurrenz kopiert werden.

Die großen Gewinner der autonomen Fahrsysteme und der weiteren kommenden Innovationen der Autobranche sehe ich daher in anderen Bereichen. Heute schon werden in jedem modernen Mittelklasse-Auto im Schnitt 70 Mikrochips verbaut. Und je weiter die Vernetzung und Automatisierung der Autos voranschreitet, desto mehr Chips und Sensoren werden benötigt. Das macht Unternehmen aus dem Bereich Mikrochips und Sensorik mit starker Marktposition in der Autoindustrie aus Anlegersicht zu den interessantesten Kandidaten, um vom neuen Boom zu profitieren.

Weitere Gewinner dürften große Technologiekonzerne sein. Google, Apple und Microsoft sind derzeit dabei, eine vollkommen neue  Infrastruktur rund um das Thema Auto aufzubauen. Mit ihrer Software könnten sie sich in die Autobranche unverzichtbar machen. Auch technologisch führende Autozulieferer dürften von dem Trend profitieren. Hier sehe ich weitaus größeres Potenzial als bei den Autoherstellern, da einige Zulieferer dank überlegener Technologie oder Kostenvorteile ihren Marktanteil erheblich auszuweiten könnten.

Große Veränderungen der Branche bringen hohe Chancen auf Kursgewinne mit sich

Eine Branche, die vor großen Umwälzungen steht, ist für Anleger besonders interessant. Genau dies ist derzeit in der Autobranche der Fall. Im nächsten Jahrzehnt dürfte hier in puncto wichtige Innovationen so viel passieren, wie in den 3 bis 4 Jahrzehnten zuvor. Für Sie als Anleger bietet sich damit eine Investment-Chance, wie sie sich nicht allzu oft auftut.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.