Weltmarktführer Rational mit Top-Zahlen

Rational Koch Führung RED – Rational

Serie: Schuldenfreie Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum – heute: Der Großküchenspezialist Rational. (Foto: Rational AG)

Kurzfristig bestimmen nicht Zahlen und Fakten, sondern die Psychologie den Aktienmarkt. Wie das funktioniert, konnten Sie heute am deutschen Aktienmarkt erleben.

Am Vormittag kämpfte der deutsche Leitindex DAX erneut mit der runden Marke von 11.000 Punkten. Das Tageshoch lag bei 10.995 Punkten. Als die runde Marke wieder nicht übersprungen werden konnte und der US-Markt mit Kursabschlägen in die neue Handelswoche startete, gaben auch in Deutschland die Investoren den Kampf auf und ließen den DAX am Ende auf 10.815 Punkte absacken.

Das Tauziehen zwischen Bulle und Bär kann sich auch noch einige Tage hinziehen. Da der DAX aktuell noch von den Bären ausgebremst wird, lohnt sich ein Blick auf die Werte aus der zweiten Börsenreihe.

Schlussgong-Serie: Schuldenfreie Unternehmen

Heute möchte ich Ihnen an dieser Stelle erneut ein schuldenfreies Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum vorstellen, das erst kürzlich Zahlen für das vergangene Quartal und die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres 2015 veröffentlicht hat.

Es handelt sich dabei um den Großküchenspezialisten Rational. Der in Landsberg am Lech ansässige und im Jahr 1973 gegründete Mittelständler ist ein Dienstleister sowie Hersteller von Groß- und Industrieküchengeräten zur thermischen Speisenzubereitung.

Die Rational AG beschäftigt knapp 1.500 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 500 Mio. Euro. Die Rational-Aktie war zwischenzeitlich sogar im MDax notiert, befindet sich jedoch seit September 2014 wieder im Nebenwerte-Index SDax.

Rational: Weiterhin auf erfolgreichem Wachstumskurs

Rational konnte auch im 3. Quartal seinen erfolgreichen Wachstumskurs fortsetzen. Im Rahmen der Präsentation der Zahlen bestätigte das Unternehmen zugleich die Prognosen für das Gesamtjahr. Bei den Anlegern kamen die Zahlen gut an. Die Rational-Aktie, die sich bereits seit Jahren sehr gut entwickelt, legte nach Vorlage der Zahlen weiter zu.

Rational Koch Führung RED – Rational

Aktien-Strategie: Im Schlafwagen reich werdenEin sehr kleiner Kursausschlag ist an der Börse selten geworden. Sie kennen es vielleicht: Wenn es stürmisch wird an den Aktienmärkten, neigen viele Anleger dazu, dem Herdentrieb zu folgen und… › mehr lesen

Der Umsatz von Rational stieg im 3. Quartal um 10% auf 143 Mio. Euro nach 129,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Nach 9 Monaten übertrafen die Umsatzerlöse den Vorjahreswert sogar um 14%. Der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr lag bei 403,5 Mio. Euro, während dieser Wert im Vorjahr noch bei 352,7 Mio. Euro lag.

Einen besonders großen Beitrag zum Wachstum lieferte die Region Amerika mit einem Umsatzwachstum von satten 39%. Neben der insgesamt guten Geschäftsentwicklung trugen auch positive Währungseffekte zum Wachstum bei. Währungsbereinigt lag das Wachstum für diese Region bei 25%. Aber auch in Europa und in Asien überzeugte Rational mit soliden bis guten Wachstumsraten.

Den operativen Gewinn (EBIT) steigerte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr um 17% auf 116,1 Mio. Euro. Die operative Gewinnmarge (EBIT-Marge) erreichte nach 9 Monaten einen Wert von 29%. Im Vorjahr betrug die Marge 28%.

Rational verfügt auch über eine ausgezeichnete Bilanzqualität. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr nochmals von bereits sehr starken 72,2 auf 73,8%. Zur Einordnung: Werte ab 30% gelten bereits als solide. Zudem ist die Rational AG netto-schuldenfrei. Das bedeutet, dass das Unternehmen unterm Strich keine Schulden hat.

Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

„Aufgrund des positiven Geschäftsverlaufs in den ersten 9 Monaten bestätigen wir erneut unsere Prognose der weiterhin positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung für das Geschäftsjahr 2015“, so Rational-Chef Dr. Stadelmann.

Einen Haken gibt es dennoch: Aus meiner Sicht ist die Aktie der Rational AG derzeit mindestes fair bewertet. Anders ausgedrückt: Sollte das Unternehmen in einem der kommenden Quartale etwas weniger überzeugende Zahlen präsentieren, könnte die Rational-Aktie kurzfristig deutlich fallen.

Dies könnte dann allerdings eine gute Einstiegsgelegenheit für diejenigen unter Ihnen sein, die bisher noch nicht investiert sind und sich für die Aktie der Rational AG interessieren.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz