Wie es bei Fielmann nach dem Kursrutsch weitergeht

Nach einer Gewinnwarnung ist die Fielmann-Aktie massiv eingebrochen. Doch auch nach dem Kursrutsch überwiegen derzeit die Risiken. (Foto: J.Lekavicius / shutterstock.com)

Die Fielmann-Aktie war über viele Jahre ein Wachstumswert. Zuletzt allerdings hat der Trend einen deutlichen Knick bekommen. Nach einer Gewinnwarnung rutschte die Aktie der Optikerkette innerhalb weniger Tage um 20% ab. Der Anfang vom Ende einer großen Erfolgsgeschichte?

Fielmann rechnet mit Gewinnrückgang

Fielmann ist seit vielen Jahren ein Vorbild an Konstanz und Verlässlichkeit. Da passen die vorläufigen Zahlen, die Europas führende Optikerkette kürzlich vorgelegt hat, so gar nicht ins Bild. In den ersten sechs Monaten stieg der Absatz um 1% auf 4,05 Mio. Brillen. Der Umsatz wuchs um 2% auf 711 Mio. Euro.

Für eine Enttäuschung sorgte Fielmann jedoch beim Ergebnis. Höhere Personalkosten, Ausgaben für die Digitalisierung, die beschleunigte Expansion in Italien und nicht zuletzt negative Währungseffekte sorgten für einen Gewinnrückgang. Nach vorläufigen Berechnungen liegt der Gewinn im ersten Halbjahr mit 116 Mio. Euro um 6% unter dem Vorjahreswert.

Aktienkurs bricht um 20% ein

Wenngleich das Management für das Gesamtjahr nach wie vor ein Gewinnplus anpeilt, war das für die erfolgsverwöhnten Aktionäre ein Schock. Und auch die Analysten senkten gleich reihenweise den Daumen, was den Aktienkurs zusätzlich belastete.

Die Folge: Innerhalb von nur sechs Handelstagen brach die Fielmann-Aktie um 20% ein und fiel mit 54,40 Euro zeitweise auf den tiefsten Stand seit fast drei Jahren. In den vergangenen Tagen konnte sich der Kurs zwar ein wenig stabilisieren. Vom Allzeithoch, das im Oktober vergangenen Jahres bei 77,70 Euro erreicht worden war, ist der MDAX-Titel jedoch 25% entfernt.

Fielmann-Aktie: Nicht günstig, aber gutOptiker-Kette Fielmann: Nach 600% Kurs-Plus in den vergangenen 15 Jahren wird das Wachstums-Tempo zukünftig sinken. Hier mehr dazu: › mehr lesen

Fielmann-Aktie ist auch nach dem Kursrutsch kein Schnäppchen

Für Sie als Anleger stellt sich nun natürlich die Frage: Ist das eine hervorragende Einstiegschance oder das Ende einer seit vielen Jahren währenden Erfolgsgeschichte? Vermutlich keines von beiden. Die Optikerkette ist gut positioniert, setzt seine maßvolle Expansion fort und wird auch in den nächsten Jahren von der demografischen Entwicklung profitieren.

Allerdings sind für dieses und das nächste Jahr keine großen Sprünge zu erwarten. Der Gewinn wird voraussichtlich nur im niedrigen einstelligen Prozentbereich vorankommen. Hinzu kommt, dass die Aktie auch nach dem Kursrutsch alles andere als ein Schnäppchen ist. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der geschätzten 2019er-Gewinne liegt immerhin bei 27. Hier ist durchaus noch Luft nach unten.

Aktuell überwiegen bei Fielmann die Risiken

Ich glaube zwar nicht, dass die Erfolgsgeschichte von Fielmann zu Ende ist. Doch an der Börse geht es nicht um „glauben“. Stattdessen halte mich lieber an die Signale, die mir der Markt gibt. Und das Chartbild hat durch den jüngsten Kursrutsch doch erhebliche Risse bekommen. Die bei knapp 70 Euro verlaufende 200-Tage-Linie wurde klar unterschritten und hat zudem nach unten gedreht.

Aus meiner Sicht überwiegen im Augenblick klar die Risiken. Hält die Unterstützung bei knapp 58 Euro, könnte sich der Kurs stabilisieren. Fall nicht, liegt die nächste Haltelinie bei gut 53 Euro. Darunter droht sogar ein weiterer Kursrückgang in den Bereich zwischen 44 und 45 Euro. Unter Trendaspekten gibt es derzeit weit aussichtsreichere Investments als die Fielmann-Aktie.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.