Wie Sie mit Statistik Millionen an der Börse verdienen

bb biotech Symbolbild Mikroskop_shutterstock_1014984952_Konstantin Kolosov

Stellen Sie sich vor, sie könnten jede Aktie auf Saisonalität testen. Das bedeutet, Sie analysieren, ich welchem Zeitraum ein Unternehmen besonders an Wert steigt oder fällt – und verwenden das für Ihr Trading. (Foto: Konstantin Kolosov / shutterstock,com)

Stellen Sie sich vor, sie könnten jede Aktie auf Saisonalität testen. Das bedeutet, Sie analysieren, ich welchem Zeitraum ein Unternehmen besonders an Wert steigt oder fällt – und verwenden das für Ihr Trading.

Wir spielen an der Börse ja gerne das Spiel der großen Zahlen. Wenn in den meisten Fällen in der Vergangenheit in derselben Situation „A“ eingetreten ist, wetten wir auf A. Genauso können Sie das selbst auch machen, wenn Sie ausreichend Daten haben.

Dann würden Sie beispielsweise in den letzten Tagen Aktien des Schweizer Unternehmens BB Biotech gekauft haben. Denn diese haben auf Sicht der letzten zehn Jahre ab dieser Woche eine besonders starke Phase, die Ende Juli endet. Das behaupte nicht ich – das behauptet die Webseite seasonax.com. Schauen sich die folgenden Daten an:

Hier sehen Sie den üblichen Aktienverlauf der letzten zehn Jahre von der BB Biotech-Aktie. Im Februar gibt es immer einen guten Verlauf und jetzt in den Sommerwochen ebenfalls. Grundsätzlich scheint die Aktie sehr stark zu verlaufen. Laut diesem Chart hat sie jährlich im Durchschnitt über 20 Prozent Gewinn gemacht. Das stimmt auch. Vor zehn Jahren dümpelte die Aktie bei 8 Euro. Aktuell liegen wir bei 58 Euro!

Glitter oder Gold?

Was auf den ersten Moment nach einem richtig heißen Aktientipps klingt, war dies aber nur in den Jahren 2012 bis 2014. Dort schoss die Aktie von 10 auf 60 Euro. Seitdem gibt es eine breite Seitwärtsphase. Das verfälscht den durchschnittlichen hohen Anstieg auf Jahressicht.

Ist der oben angesprochene Zeitraum also für ein Investment nicht zu empfehlen? Doch, denn das zeigt uns die Webseite ebenfalls. Betrachten wir nur die Jahre 2015 bis 2018 – also die Zeit nach dem steilen Anstieg – sehen wir ein ähnliches Bild.

Die Ausschläge sind natürlich höher, schließlich gibt es weniger Daten. Aber dennoch sieht es Mitte Juni nach einem Tief aus bei dieser Aktie. Gleichzeitig verschiebt sich der ideale Verkaufszeitpunkt entweder eine Woche nach vorne oder in den August hinein. Doch selbst wenn wir nicht den perfekten Zeitpunkt für den Ausstieg wählen, steigt die Aktie in diesem Zeitraum im Durchschnitt um 6,5 Prozent. Mit dem passenden Hebelzertifikat oder einer Option können Anleger hier schon richtig Spaß haben.

bb biotech Symbolbild Mikroskop_shutterstock_1014984952_Konstantin Kolosov

BB Biotech: Basisinvestment im Biotech-SektorDie Aktie von BB Biotech bietet Anlegern eine hervorragende Möglichkeit, um breit gestreut vom Wachstum der Biotech-Branche zu profitieren. › mehr lesen

Vorausgesetzt natürlich, dass die Strategie auch dieses Jahr wieder funktioniert. Die Erfolgsquote der letzten vier Jahre liegt im Zeitraum zwischen 15 Juni und 29 Juli bei 100 Prozent. Auf Sicht der letzten zehn Jahre ist die Trefferchance noch bei 90 Prozent. Der zusammengerechnete Profit über die Dekade wären übrigens 74,11 Prozent – ungehebelt wohlgemerkt!

BB Biotech – das sagt der Chartanalyse

Jetzt können Sie natürlich einfach blindlings diesen Zahlen glauben. 100 bzw. 90 Prozent Trefferquote klingen auch optimal. In der Kombination mit bestimmen Marktphasen lohnt sich noch ein zweiter Blick. Finden wir den Haken?

Nehmen wir alle ungerade Jahre – in so einem befinden wir uns gerade – dann kommen wir auf 100 Prozent Trefferquote und fast 7 Prozent Profit im Durchschnitt. Das ist also auch kein Gegenargument.

Wie sieht es mit den Vorwahljahren aus? Dazu nehmen wir die letzten 17 Jahre in die Analyse – sonst hätten wir nur zwei Jahre und das ist etwas wenig. Vier Jahre (2003, 2007, 2011, 2015) sind immerhin doppelt so viele Daten – mehr lässt die App von Seasonax nicht zu. Hier kommen wir auf nur 50 Prozent Siegertrades! Allerdings ist der kumulierte Gewinn 19 Prozent. Die Verlustjahre waren also minimal und die Gewinnjahre hatten richtig Erfolg.

Gibt es denn irgendein Argument, die Aktie für den Zeitraum vom 15. Juni bis 29. Juli nicht zu kaufen? Vielleicht der tatsächliche Chart?

Der Verlauf seit Mitte Januar sieht alles andere als attraktiv aus. Aber wir wollen ja auch keine dramatischen Anstiege. Wenn der Durchschnitt der letzten Dekade in dem Zeitraum der nächsten eineinhalb Monate bei gut 8 Prozent liegt, brauchen wir dafür kein Wunder. Derzeit notieren die Kurse bei 58,85 Euro. 8 Prozent Wachstum bedeutet ein Aktienkurs von 63,56 Euro. Das hat der Chart durchaus zu bieten. Diese Werte haben wir im März und April zuletzt erreicht.

Fazit

Es muss also nicht immer ein Hexenwerk sein. Auch so können Sie auf Handelsideen kommen. Jetzt fehlt nur noch der passende Stoppkurs. In unserem Fall wäre wohl alles unter dem März-Tief bei gut 57 Euro akzeptabel. 58 Euro wirkt noch als stabiler Widerstand. Stürzen die Kurse darunter, ist sowieso erst einmal Hopfen und Malz verloren.

Sicherlich wird die BB Biotech nicht die erfolgreichste Aktie in den kommenden Wochen sein. Nehmen Sie diese Zeilen einfach als Beispiel, um selbst ein wenig mit den Zahlen herumzuspielen. Vielleicht haben Sie sogar einige Lieblingsaktien, wo sich ein solcher Blick auf die Saisonalität noch mehr lohnt!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.