Gold könnte weiter steigen: Wiederholt sich die Geschichte?

Ein Goldpreis von 2.600 oder gar 3.600 US Dollar das ist schon deutlich mehr als die gut 1.300 US Dollar, die momentan zu zahlen sind, aber zu den optimistischen Preiszielen von 5.000 US Dollar und höher bleibt immer noch ein großer Abstand.

Wie könnte er geschlossen werden? Zum Beispiel indem die Inflationsrate bis 2015 auf 6% pro Jahr ansteigt. Ausgehend vom aktuellen Niveau müsste der Goldpreis dann auf 10.226 US Dollar steigen. Utopisch? Nun, der Nasdaq war bis 1995 auch schon sehr stark angestiegen, trotzdem zog er zwischen 1995 und 1999 weiter an und zwar um den Faktor 6,66. Sehen wir im Gold eine ähnliche Entwicklung, werden Sie in fünf Jahren einen Goldpreis von 8.658 bezahlen müssen. Steigt das Gold „nur“ so stark wie zwischen 1975 und 1980, wird der Goldpreis in fünf Jahren bei 7.949 US Dollar liegen.

Im Jahr 1980 lag das Dow Jones-Gold-Verhältnis zwischen 1,5 und 1,0. In der Spitze konnte man somit für den Preis einer Feinunze Gold den ganzen Dow Jones kaufen. Gesetzt den Fall, der Dow verbleibt auf dem aktuellen Kursniveau aber das Dow-Gold-Verhältnis geht wieder auf 1,5 bis 1,0 zurück, dann sind Goldpreise um 7.240 US Dollar zu erwarten. Etwas günstiger wird es, sollte das Dow Jones-Gold-Verhältnis auf 2:1 fallen. Auch dieser Wert entspricht einem historischen Vorbild. Er wurde 1930 erreicht. Bezogen auf den heutigen Stand vom Dow Jones müsste Gold heute bei 5.400 US Dollar notieren um im Vergleich zum Dow ähnlich teuer zu sein wie 1930.

Auch ohne Hyperinflation wird der Goldpreis stark steigen

Verliert der US Dollar gegenüber dem Gold 80% seines Wertes, sehen wir einen Goldkurs von 6.500 US Dollar. Nimmt man die Entwicklung des japanischen Nikkei Index zwischen 1985 und 1990 zum Vorbild, so könnte der Goldpreis um weitere 363% auf 4.719 US Dollar steigen.

Bezogen auf die Entwicklung der Geldmenge wäre ein Goldpreis von 4.697 US Dollar im Bereich des Möglichen. Wird der Konsumentenpreisindex herangezogen und bis 2015 eine Inflation von 6% unterstellt, so sind 3.168 US Dollar als Goldpreis zu zahlen. Verharrt die Inflationsrate allein auf dem aktuellen Niveau, sollte der Goldpreis immer noch bis 2015 auf 2.382 US Dollar steigen.

Es bedarf somit nicht einmal der Annahme einer Hyperinflation um für den Goldpreis im Jahr 2015 deutlich höhere Kursziele als heute zu prognostizieren. Nimmt man den Mittelwert aus all den zuvor vorgestellten Szenarien so ergibt sich ein Durchschnittspreis von 6.241,64 US Dollar.

Gold somit weiterhin sehr chancenreich

An dieser Stelle möchte ich unser kleines Gedankenexperiment zunächst beenden. Dem einen oder anderen dürfte angesichts der Höhe der Zahlen ohnehin schon schwindelig geworden sein. Gleichzeitig dürfte aber auch deutlich geworden sein, dass nur eine Inflationsrate auf aktuellem Niveau den Goldpreis noch deutlich steigen lassen wird. Wiederholen sich sogar Verhältnisse wie wir sie aus früheren Bullenmärkten kennen, wird uns der heutige Goldpreis in fünf Jahren in der Rückschau als ausgesprochen niedrig erscheinen.

Ein weiter steigender Goldpreis eröffnet uns Investoren lukrative Chancen. Wie man sich als Privatanleger am besten positioniert um attraktive Renditen einzufahren, dazu habe ich in den vergangen Tagen mit verschiedenen Redakteuren und Analysten aus dem Gevestor Verlag gesprochen. Die wichtigsten Auszüge unseres langen Gesprächs werde ich Ihnen morgen und übermorgen an dieser Stelle präsentieren.

13. Oktober 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt