Wo geht es hin? – Einfache Antwort: Aufwärts

Aufwärts geht es! – Das schreibe ich bewusst auch vor dem Hintergrund der Kursverluste der letzten Tage.

Im Chart sehe Sie, warum meine Antwort mit „aufwärts“ so knapp wie eindeutig ist.

S&P 500 notiert auf Allzeithoch

Der S&P 500 markiert immer neue Allzeithochs. Die kleinen Korrekturen festigen diesen Trend.

Den Trend habe ich Ihnen im untenstehenden Chart des S&P 500 auf Basis seiner Wochenschlusskurse mit einem Pfeil eingezeichnet – die Richtung: aufwärts!

Wenn der S&P 500 aufwärts tendiert, gilt das auch für den Dow Jones und den DAX 30, der den US-Aktienindizes sowieso immer hinterher dackelt.

Analyse und Prognose per Wochenschlusskurs ist treffsicher

Wenn Sie die folgende Erklärung zum Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse kennen, lesen Sie einfach beim Chart weiter.

Wenn es für Sie neu ist: Ich nutze für meine Charts gerne die Wochenschlusskurse der Indizes oder Aktien.

Diese Chart-Einstellung blendet das Auf und Ab innerhalb des Wochenverlaufs aus. Dadurch erkennen Sie nachhaltige Kursbewegungen, die Trends gut bestimmen lassen.

In dieser Chart-Einstellung analysiere ich den S&P 500, Dow Jones, S&P 500 sowie Aktien, usw. Heute zeige ich Ihnen den aktuellen Chart des S&P 500:

Der S&P 500 läuft aufwärts

S&P500-Index_2017_03_28

Ein Pfeil genügt als Charttechnik – er zeigt: Es geht aufwärts.

Zusätzlich habe ich die Linie der gleitenden Durchschnitts-Kurse der letzten 200 Tage (GD-200) eingeblendet.

Auch die ist aufwärts gerichtet. (Die Erläuterung der GD-200 sehen Sie in paar Zeilen tiefer.)

Risiko maximal 5%

Oben rechts habe ich eine gelbe Markierung eingezeichnet; die zeigt Ihnen das Risiko.

Der S&P 500 läuft im Aufwärtstrend immer mal leicht über oder unter seiner GD-200. Derzeit liegen diese beiden Notierungen rund 150 Punkte auseinander.

Es ist abzusehen, dass sich der S&P 500 auch dieses Mal seiner GD-200 annähert.

Das Risiko:

Entweder kommt der Kurs des S&P 500 um diese etwa 150 Punkte zurück oder er läuft langsamer auf- bzw. ein paar Tage seitwärts, bis die GD-200 die aktuelle Notierung des S&P 500 wieder erreicht hat.

Für diese mögliche Korrektur ist „Risiko“ eigentlich das falsche Wort, so geringfügig ist diese Spanne, die Kurs und GD-200 auseinander liegen.

Hinzu kommt, dass Korrekturen in dieser Größenordnung dafür sorgen, dass der übergeordnete Aufwärtstrend stabil bleibt.

Exakt so ordne ich auch die jüngsten, geringfügigen Kursverluste ein.

Gleitende Durchschnittskurse der letzten 200 Tage (GD-200)

Für die Linie der Gleitenden Durchschnitts-Kurse der letzten 200 Tage (GD-200) addieren Sie die Kurse der jeweils letzten 200 Tage und dividieren die Summe durch 200.

Dadurch ergibt sich für jeden Tag ein Mittelkurs. Dieser wird in den Chart eingetragen und fortgeschrieben.

Durch Verbindung der einzelnen Durchschnitts-Kurse erhalten Sie die Linie der Gleitenden Durchschnitts-Kurse der letzten 200 Tage (GD-200).

Bewertung der GD-200

Liegt der aktuelle Kurs (hier der Kurs des S&P 500) über der GD-200, ist der Aufwärtstrend intakt.

Liegt der aktuelle Kurs nachhaltig unter der GD-200, ist das ein Zeichen für Marktschwäche.

Das alleine ist nicht ausschlaggebend, aber ein wertvoller Hinweis auf Stärke oder Schwäche des Indizes.

Die deutliche Notierung des S&P 500 über der GD-200 zeigt die Stärke des Indizes.

Zusätzlich bewerte ich positiv, dass die GD-200 aufwärts zeigt, der Trend also ebenfalls aufwärts gerichtet ist.

Zum guten Schluss: Am 28.03.1868, also heute vor 149 Jahren, kam der russische Schriftsteller Maxim Gorki zur Welt. Neben seinen literarischen Werken stammt mein heutiges Zitat aus seiner Feder:

„Gewöhnlich findet sich das Geld erst ein, wenn das Gewissen zu verdorren beginnt. Je mehr Geld, desto weniger Gewissen.“

Zugegeben, es ist ein kritischer Blick aufs Geld. Aber: Das Wort „gewöhnlich“ steht hier für „meistens“ oder „oft“. Das beinhaltet auch, dass es nicht immer so ist.

Damit wünsche ich Ihnen im Sinne dieses Zitats, dass es „gewöhnlich“ so sein mag, bei Ihnen aber nicht so ist. Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Woche, in der sich das Geld bei Ihnen einfindet.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

28. März 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt