Wohin geht der Silberpreis? Nutzen Sie die Chance für Ihren Gewinn!

Wohin geht der Silberpreis? Wird er weiter steigen, oder steht der Fall schon vor der Tür?

Etwas Grundsätzliches

Mittlerweile kriechen wieder viele Euphoriker aus den Löchern und preisen bereits Preise von 50 USD an.

Ich halte nicht viel von Euphorieprognosen, genauso wenig wie von Apokalypse-Prognosen. Was aber Fakt ist, ist die immer wiederkehrende emotionale Kaufentscheidung der Anleger. Die Frage „Wohin geht der Silberpreis?“ muss dagegen kühl und überlegt beantwortet werden.

Wie Lemminge laufen sie hintereinander her, bis dann meist das böse Erwachen kommt.

Dann ist das Gejammer groß und diejenigen, die die Blasenbildung verursacht haben, sind schon längst mit ihren Schäfchen im Trockenen. So geschehen immer wieder in der Vergangenheit; ob Aktien, Öl, Euro oder Gold und Silber.

Das böse Erwachen kommt immer!

Die Kernfrage ist nur, wann? Beim Silberpreis haben wir es in der Historie schon einmal erlebt. Und da müssen wir gar nicht so lange kramen. Denn 2008 fiel der Preis von knapp 20 USD in nur 12 Wochen auf 8,5 USD!

Da waren dann die Apokalypse-Prognosen angesagt. Aber es geht noch extremer. Anfang 1980 schoss der Silberpreis von 15 USD auf 52 USD in die Höhe. Er brach dann binnen ein paar Wochen auf 11 USD zusammen!

Sehen Sie selbst:

silberkurs_historisch.jpg

Silberpreis in USD/Feinunze historisch

Der Grund für die 1980er Blase

Eine stark gesunkene Produktion erzeugte bereits in 1979 einen Preisanstieg von 7 USD auf etwa 20 USD. Dann kamen 2 Brüder auf eine tolle Idee.

Wir kaufen einfach 100 Millionen Unzen auf und verkaufen die dann später wieder mit viel Gewinn. Daraufhin setzte eine Welle an Spekulantenkäufen ein. Jeder wollte dabei sein und kaufte Silber.

Der Preis stieg und stieg und kam dann letztendlich am 17.01.1980 zu seinem bisher höchsten Stand auf 52 USD intraday.

Und es musste kommen, wie es kommen musste, die Blase platzte. Der Knall war noch bis zum Mars zu hören. Silber crashte zunächst auf etwa 11 USD.

Im weiteren Verlauf fiel Silber 1983 sogar wieder auf 5 USD. Das ist der Preis, den Sie 20 Jahre danach auch in 2004 noch für Silber bezahlen mussten!

Parallelen

Gibt es Anzeichen dafür, dass sich dieses historische Ereignis wiederholt? Die Analyse ist da gemischt. Einerseits liegen wir an einem Widerstand (grüne Linie) und noch ist nichts großartig angebrannt.

Andererseits sind die Spekulanten bereits schon wieder fleißig im Markt. Wir haben zurzeit ein exorbitant großes Spekulationskapital in den Silber- und Gold-Märkten. Das bedeutet nichts Gutes.

Fazit

Auch jetzt, 30 Jahre nach dem historischen Schauspiel ist ein derartiges Preisverhalten möglich. Denn die Spekulanten haben massiv Liquidität zur Verfügung.

Und die eingangs geschilderte emotionale Anlegermentalität zwingt uns geradezu in eine Annahme: „Silber wird explodieren und dann genauso schnell wieder einbrechen!“

Strategie

Wie kann ein Anleger nun diese Erkenntnisse umsetzen? Um in dieser Situation ein gewinnbringendes Investment zu platzieren, ist es notwendig, Chancen und Gefahren abzuwägen.

Da beide zum jetzigen Zeitpunkt exorbitant hoch sind, mündet dies in einem einzigen einfachen Fazit bzgl der Frage, wohin geht der Silberpreis: “Die Volatilität wird stark ansteigen, wenn nicht gar explodieren“.

Mit dieser Variable, die das einzig wahre Ergebnis der Analyse ist und weitestgehend fest steht, kann ich nun agieren. Wie man das richtig macht, zeige ich Ihnen gerne im Chancen-Investor .

30. Dezember 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Sturm. Über den Autor

Tauchen Sie ein in die neue Dimension des Handelns an der Börse. Mit seinen Börsendiensten 30-Prozent-Trader und 5-Minuten-Trader arbeiten mehr als 2 Jahrzehnte Erfahrung und geballte Leidenschaft für die Finanzmärkte für Ihr Depot. Seine ebenso ungewöhnlichen wie erfolgreichen Trading-Strategien sind dabei stets geprägt von Michael Sturms Motto: Gewinnen mit Verstand und ruhiger Hand!

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Sturm. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt