Gold: 6 Faktoren sprechen laut World Gold Council für steigenden Preis

Es gibt viele Ausblicke zum Goldmarkt, doch kaum einer hat die Relevanz wie der jährliche Ausblick des World Gold Council.

Das WGC hat jetzt wieder den aktuellen Bericht der „Goldmarkt im Jahr 2017“ vorgelegt.

Eine Sache gleich vorweg: Die Experten sehen auch weiterhin positive Vorzeichen für die Entwicklung beim Gold.

Das ist nicht weiter verwunderlich, denn hinter dem World Gold Council (WGC) stehen die großen Produzenten, die immer an höheren Preisen interessiert sind.

Doch es gibt tatsächlich zahlreiche Gründe für den positiven Ausblick beim Gold.

So haben die Experten gleich sechs Faktoren ausgemacht, die weiterhin für höhere Preise sprechen:

  • das große politische und geopolitische Risiko,
  • die Währungs-Abwertungen,
  • die höheren Inflations-Erwartungen,
  • der übertriebene Marktwert am Aktienmarkt,
  • das langfristige Wachstum des asiatischen Marktes
  • und abschließend die Öffnung von neuen Märkten.

Steigende Inflations-Erwartungen und asiatisches Wachstum…

Für besonders wichtig halte ich hier die Punkte der steigenden Inflations-Erwartungen und des langfristigen asiatischen Wachstums, die ich Ihnen näher vorstellen möchte.

Bei den höheren Inflations-Erwartungen machen die Experten vom WGC gleich 3 Fakten aus, die positiv für Gold sind:

  1. So hat sich traditionell Gold als Inflationsschutz etabliert.
  2. Die höhere Inflation wird die realen Zinssätze weiter niedrig halten. Hinter den realen Zinssätzen stehen die wirklich Zinsen, die für die Sparer relevant sind. Hierbei wird von den geltenden Zinssätzen einfach die Inflation noch abgezogen und das Ergebnis sind die realen Zinsen.
  3. Eine steigende Inflation sorgt auch dafür, dass andere langfristige Investments wie eben Anleihen an Attraktivität einbüßen.

Insgesamt könnten die extrem hohen Anreize der Notenbanken mit Milliarden-Summen nun endlich eine Aufwärts-Bewegung bei der Inflation freisetzen – und genau das könnte in diesem Jahr die Investoren überraschen.

… sind 2 Faktoren für steigenden Goldpreis

Aus europäischer Sicht spielt der zweite Punkt des langfristigen Wachstums in Asien keine so große Rolle – aber das WGC weist genau auf die hohe Bedeutung hin.

So hat die Vergangenheit gezeigt, dass der steigende Wohlstand in Asien sehr stark mit dem Anstieg der Goldnachfrage zusammenhängt. Dabei ist dieser langfristige Trend noch intakt.

Stellen Sie sich vor: Der Weltmarkt-Anteil am Goldmarkt kletterte von 25% zu Beginn der 1990er-Jahre auf zuletzt mehr als 50% im Jahr 2016.

Hier sind nur China und Indien zusammengefasst. Dabei haben Länder wie Vietnam, Thailand und auch Süd-Korea selbst noch attraktive Goldmärkte mit deutlichen Wachstumsraten.

An dieser kurzen Analyse sehen Sie schon, dass es 2017 viele Punkte gibt, die für ein weiterhin positives Umfeld beim Gold sprechen. Sie können sicher sein, dass ich die aktuelle Entwicklung für Sie weiter im Blick habe.

17. Januar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt