Zalando: Erstmaliger Gewinn sorgt für Höhenflug der Aktie

Der Online-Versandhändler Zalando, der im Herbst vergangenen Jahres an die Börse ging und im Dezember 2014 den Aufstieg in den Nebenwerteindex SDax schaffte, präsentierte heute die Vorabzahlen für das Geschäftsjahr 2014.

Daraus geht hervor, dass Zalando erstmals in der Unternehmensgeschichte einen operativen Gewinn verbuchen konnte. Diese Meldung sorgte dafür, dass die Zalando-Aktie heute mit Abstand der gefragteste SDax-Titel war und sogar zweistellig zulegen konnte.

Die Zalando-Zahlen im Detail

Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Sonderfaktoren beläuft sich nach Angaben des Unternehmens für das Jahr 2014 auf 82 Mio. Euro. Im Vorjahr stand hier noch ein Minus von 109 Mio. Euro zu Buche.

Den Umsatz steigerte der Online-Versandhändler um 26% auf 2,21 Mrd. Euro. Bereits im Vorfeld hatte Zalando ein Umsatzplus von bis zu 25% und erstmals einen operativen Gewinn angekündigt. Damit liegen die jetzt veröffentlichten Vorabzahlen genau in dem Bereich, den das Unternehmen vorher bereits angekündigt hatte.

Die Marktreaktion am heutigen Tag (die Aktie legte zweistellig zu) lässt darauf schließen, dass die Analysten und Investoren den vorherigen Ankündigungen von Zalando nicht ganz trauten. Denn: Wären die Zahlen vorher bereits eingepreist gewesen, hätte die Zalando-Aktie heute kaum zweistellig zulegen können.

Angaben zum Jahresüberschuss oder Jahresfehlbetrag – also zum bilanziellen Gewinn oder Verlust – machte Zalando heute übrigens nicht. Ebenso verzichtete das Unternehmen auf die Bekanntgabe weiterer Details zum Zahlenwerk des abgelaufenen Geschäftsjahres. Dies wird sich aber am 5. März ändern. Denn an diesem Tag soll der vollständige Jahresabschluss für 2014 veröffentlicht werden.

Das erwartet Zalando im laufenden Jahr

Im laufenden Jahr rechnet Zalando bei den Umsätzen mit einem Anstieg von 20 bis 25%. Am oberen Ende der Spanne würde der Umsatz damit bis auf knapp 2,8 Mrd. Euro steigen. Beim operativen Gewinn rechnet der Konzern ebenfalls mit einem Anstieg.

Wegen Investitionen werde dieser aber maximal so stark wie der Umsatz zulegen. Dadurch würde die operative Gewinn-Marge im laufenden Jahr voraussichtlich nicht über dem 2014er-Niveau von 3,7% liegen wird. Der bereinigte operative Gewinn (EBIT) sollte bei einer unveränderten Marge und dem Erreichen der oberen Spanne des Umsatzziels auf rund 102 Mio. Euro steigen.

Die Entwicklung der Zalando-Aktie seit dem Börsengang

Seit dem Börsengang im Oktober 2014 hat die Zalando-Aktie den Aktionären der ersten Stunde unterm Strich – vor allem bis zum heutigen Tage – nicht allzu viel Freude bereitet.

Zwar notiert die Aktie derzeit gut 18% über dem Ausgabepreis von 21,50 Euro. Doch verglichen mit der Wertentwicklung der vier Indizes der DAX-Familie (DAX, TecDax, MDax und SDax) hat sich die Zalando-Aktie seit Oktober 2014 eher unterdurchschnittlich entwickelt.

Fazit: Ich persönlich werde mich weiterhin von der Zalando-Aktie fernhalten, da diese zuletzt nicht als großer Outperformer glänzen konnte und mich das Chance-/Risiko-Verhältnis bei der Zalando-Aktie nach wie vor nicht überzeugen kann.

12. Februar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt