Zalando mit schwarzen Zahlen – Startschuss für eine Rallye?

Nach dem Börsengang, der im Oktober 2014 stattfand, ist es um die Zalando-Aktie recht ruhig geworden. Mit gutem Grund, da der Konzern in der Vergangenheit immer wieder Verluste verzeichnet hat.

In der vergangenen Woche wurde jetzt das Gesamtergebnis des vergangenen Jahres vorgelegt. Dabei konnte das Zahlenwerk – zur allgemeinen Überraschung – überzeugen.

Unternehmensportrait

Zalando sieht sich selbst als Europas führende Onlineplattform für Mode. Dabei bietet das in Berlin ansässige Unternehmen eine umfassende Auswahl an Bekleidung, Schuhen und Accessoires für Damen, Herren und Kinder.

Das Sortiment reicht von weltweit bekannten Marken über lokale und Fast-Fashion Brands bis hin zu selbst designten Private Labels.

2014 erstmals operative Gewinne 

Wie eingangs erwähnt, verzeichnete der Konzern in der Vergangenheit immer wieder zum Teil deutliche Verluste. Das vergangene Jahr konnte jetzt jedoch erstmals – sechs Jahre nach Gründung des Unternehmens – mit schwarzen Zahlen im operativen Geschäft abgeschlossen werden.

So verdiente die Gesellschaft – vor Zinsen und Steuern – 62 Mio. €. Im Jahr zuvor hatte es auf dieser Basis (EBIT) noch einen Verlust von 114 Mio. € gegeben. Beim Umsatz gab es ein Plus von mehr als einem Viertel (26 %) auf 2,21 Mrd. €. Dies wurde aber bereits im Vorfeld prognostiziert.

Wachstum soll sich fortsetzen

Und dieses Wachstum soll sich auch in diesem Jahr weiter fortsetzen – so wird ein Umsatzanstieg in diesem Jahr von 20 bis 25 % erwartet. Insgesamt hört sich das recht positiv an.

Anleger reagieren euphorisch

Die Freude der Anleger über die schwarzen Zahlen war am Kurs abzulesen. Zwischenzeitlich schoss die Zalando-Aktie um 16% auf 26 Euro in die Höhe. Dann setzten Gewinnmitnahmen ein und reduzierten das Plus um die Hälfte.

Charttechnik: Noch keine Entscheidung gefallen

Aus charttechnischer Sicht bewegt sich der Kurs seit Wochen seitwärts – bei einem Niveau zwischen 22 und 25 €. Wenn die obere Begrenzung, die bei knapp 26 € liegt, überschritten wird, gibt es weitere Argumente für den Kauf des Papiers. Die jüngst vorgelegten Daten sprechen ohnehin dafür.

Aktie nur für spekulative Anleger geeignet

So positiv sich der Sprung in die schwarzen Zahlen auch anhört, Sie sollten sich trotzdem klar machen, dass Zalando an der Börse bereits mit knapp 6 Mrd. € bewertet wird. Ein Schnäppchen ist der Wert daher längst nicht mehr.

Wie es weiter geht, hängt vor allem davon ab, ob der Gewinn nachhaltig gesteigert werden kann. Nur dann kann die Aktie die hohe Bewertung rechtfertigen und der Kurs weiter aufwärts gehen. Eine Enttäuschung – wie der Rückfall in die Verlustzone – würde stattdessen von den Anlegern mit deutlichen Kursabschlägen quittiert werden.

Daher sollten ausschließlich spekulativ orientierte Anleger einen Blick auf Zalando werfen.

16. Februar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt