Zooplus-Aktie: Hohe Wachstumsdynamik hält weiter an – Gewinn dennoch unter Druck

Kurse Laptop – shutterstock_532873330 phongphan

Zooplus: Führender Onlinehändler für Heimtierbedarf setzt Wachstumskurs ungebremst fort. Hohe Investitionen und Wettbewerb drücke aber auf Gewinnmarge (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Die Erfolgssträhne des Onlinehändlers für Heimtierbedarf Zooplus hält ungebremst an.  Im letzten Jahr kletterten die Umsätze um mehr als ein Viertel in die Höhe. Die Anleger quittierten das vorgelegte Zahlenwerk mit einem satten Kurssprung von über 8% bevor die Aktie am Freitag wieder leicht nachgab. Auf Sicht der vergangenen fünf Jahre notieren die Papiere mit über 300% in der Gewinnzone.

Zooplus im Porträt

Die Münchener Zooplus AG ist mit deutlichem Abstand Europas führender Onlinehändler für Haustiernahrung und –zubehör. Das im Jahr 1999 gegründete Unternehmen ist seit 1998 an der Börse notiert. Mit  über  8.000  Artikeln  verfügt  Zooplus  über  ein  um fassendes  Sortiment  für  alle  wichtigen  Heimtiergattungen. Rund  80%  des Geschäftes entfallen auf Hunde- und Katzenfutter. Von 7 Logistikzentren in Deutschland, den Niederlanden, Polen, Frankreich, Belgien und UK werden Kunden in 30 Ländern Europas beliefert.

Branche profitiert von verändertem Einkaufsverhalten

Das starke Wachstum in den vergangenen Jahren ist durch einen nachhaltigen Branchentrend untermauert. Der europäische Markt für Haustiernahrung und -zubehör (ca. 25 Mrd. Euro) wächst relativ stabil mit 2-3% pro Jahr. Experten gehen unterdessen aus, dass der Onlineanteil von ca. 7-8% weiter ansteigen wird und auch zukünftig Wachstumspotenzial bietet.

Zooplus knackt erstmal Milliarden-Marke beim Umsatz

In den vergangenen Jahren legte der Internethändler ein beeindruckendes Wachstum an den Tag. Die Umsätze kletterten von 34,2 Millionen Euro in 2002 bis auf 1,11 Milliarden Euro im vergangenen Geschäftsjahr. Allerdings erreichte Zooplus auf Grund hoher Investitionen und anhaltendem Wettbewerb mit 2 Millionen Euro zuletzt nur hauchdünn die Gewinnzone.

Erfreulicher Start ins neue Geschäftsjahr

Auch im ersten Quartal hielt die Wachstumsdynamik an. Die Erlöse verbesserten sich immerhin um 26% auf 323 Millionen Euro. Dabei erzielte der Konzern in allen 30 Ländermärkten ein zweistelliges Umsatzwachstum. Der Anstieg der Umsatzerlöse wurde getragen durch eine sehr hohe Kundenloyalität und einen signifikanten Anstieg der registrierten Neukunden.

So erreichte die umsatzbezogene Wiederkaufsrate wechselkursbereinigt einen Wert von 94%, während die Anzahl der registrierten Neukunden um 28% erhöht werden konnte. Mittlerweile zählen mehr als 6 Millionen Nutzer zu den Kunden des Onlineportals.

Firmenchef bestätigt Jahresprognose

Für das Gesamtjahr hält Firmenchef Dr. Cornelius Patt an der bisherigen Planung fest. Demnach sollen sich die Umsätze um 21 bis 23% erhöhen. Die Analyten erwarten bei einem Jahresumsatz von 1,36 Milliarden Euro einen Gewinn in Höhe von 3,22 Millionen Euro beziehungsweise 0,45 Euro je Aktie. Damit handelt die Aktie momentan fast mit dem 380-Fachen des erwarteten Jahresgewinns. Kein Wunder also, dass die Experten eher skeptisch sind, was das zukünftige Kurspotenzial der Aktie angeht.

Von 12 Analysten, die sich mit dem Wert beschäftigen, raten lediglich zwei zum Kauf der Papiere. Sieben sehen in der Zooplus-Aktie eine Halteposition und drei der Analysten empfehlen den Titel zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 157,33 Euro gut 8% unter dem aktuellen Kursniveau.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Alle_Sujets_Portrait_WEB_Koenig3
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.