Zooplus: Und noch ein Highflyer aus dem SDAX

Wie ich Ihnen gestern schon erläutert habe, haben sich Nebenwerte in der jüngsten Korrektur ausgesprochen robust präsentiert. Mit der Erholungsbewegung, die zum Wochenauftakt eingesetzt hat, nähert sich der Smallcap-Index SDAX schon wieder seinem Allzeithoch.

Die größten Kursgewinne unter den 50 SDAX-Titeln kann im laufenden Jahr bislang die Aktie von Zooplus aufweisen. In der Spitze legte die Notierung seit Januar um 88% zu. Heute möchte ich Ihnen das Unternehmen einmal vorstellen.

Führender Online-Händler für Heimtierbedarf

Zooplus ist ein führender Online-Händler für Heimtierbedarf. Über das Internet vertreibt das Münchener Unternehmen seine Produkte in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Irland, Frankreich, Spanien, den Niederlanden, Belgien, Polen und Tschechien.

Die Produktpalette umfasst mehr als 8.000 Artikel. Dazu zählt Tierfutter (Trocken- und Nassfutter oder auch Futterbeigaben wie Kauknochen oder Snacks), aber auch Zubehör wie Kratzbäume für Katzen, Käfige und Hundekörbe in verschiedenen Preis- und Qualitätskategorien.

Markt für Heimtierbedarf wächst – Zooplus profitiert

Das Unternehmen expandiert kräftig. Diese Strategie ging lange Zeit auf Kosten der Gewinne. Bis 2012 schrieb Zooplus rote Zahlen. Im Jahr 2013 gelang dann aber der Sprung in die Gewinnzone.

Für die tierischen Lieblinge ist den meisten „Herrchen“ nichts zu teuer. Innerhalb der Europäischen Union wird mit Heimtierfutter und Zubehör derzeit ein jährlicher Umsatz von rund 25 Mrd. Euro generiert. Tendenz steigend. Von dieser Entwicklung profitiert Zooplus maßgeblich.

Guter Start ins laufende Jahr

Dies unterstreichen die Ergebnisse des ersten Quartals. In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres steigerte das Unternehmen die Gesamtleistung (Umsatz und sonstige Erträge) um 34% auf 169,8 Mio. Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich um gut 25% auf 1,6 Mio. Euro.

Nach dem starken Auftaktquartal hob das Management seine Prognose für das Gesamtjahr an und rechnet nun mit einer Gesamtleistung von mindestens 725 Mio. Euro, nachdem zuvor ein Wert von 700 Mio. Euro anvisiert worden war. Der Vorsteuergewinn soll zwischen 8 und 12 Mio. Euro liegen.

Zooplus vor rasantem Wachstum

Um das weitere Wachstum zu stemmen, wurde im März in Frankreich ein neuer großer Logistikstandort in Betrieb genommen, der vierte dieser Art. Damit und durch andere Kapazitätserweiterungen konnte Zooplus die Gesamtkapazität um mehr als 40% steigern.

Nach dem Erreichen der Gewinnzone ist für die kommenden Jahre ein rasantes Wachstum zu erwarten. Für dieses und das nächste Jahr trauen Analysten dem Unternehmen durchschnittliche Gewinnzuwächse von über 50% zu.

Starker Aufwärtstrend ist ungebrochen

Auch finanziell ist Zooplus überaus gut aufgestellt. Zum Ende des ersten Quartals lag die Eigenkapitalquote bei 62% – ein sehr solider Wert. Der einzige Wermutstropfen ist die hohe Bewertung. Auf Basis der Gewinnschätzungen für 2016 liegt das Kurs/Gewinn-Verhältnis bei über 60.

Stark wachsende Unternehmen werden an der Börse eben auch höher bewertet. Die Charttechnik gibt weiter grünes Licht. Daher sehe ich gute Chancen für eine Fortsetzung des imposanten Aufwärtstrends.

25. Juni 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt