2 Top-Unternehmen aus der 2. Reihe

Unsere Top-Aktien aus der 2. Reihe sind im Mai der Schienenlogistik-Konzern VTG und WashTec, Hersteller von Fahrzeug-Waschanlagen. (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

2016 war ein gutes Jahr für VTG: Die Profitabilität konnte deutlich gesteigert werden.

Obwohl der Umsatz leicht um 4% auf 986,9 Mio. € gesunken ist, hat sich der Gewinn mehr als verdoppelt. Der Gewinn pro Aktie kletterte um 108% auf 1,56 €.

Die Geschäftsführung beteiligt die Aktionäre an der positiven Entwicklung und schlägt eine Dividenden-Erhöhung um 50% auf 0,75 € je Aktie vor.

Der niedrige Ölpreis im vergangenen Jahr machte VTG beinahe einen Strich durch die Rechnung

Der Ölpreis korreliert negativ mit den Preisen des Schienen-Verkehrs. Sinken die Kosten für Straßen- und Schiff-Transporte wird der Schienengüter-Verkehr im Verhältnis teurer.

Durch Synergien aus der erfolgreichen Übernahme der AAE und Effizienz-Verbesserungen konnte die Ertragskraft trotz des schwierigen Marktumfeldes dennoch deutlich ausgebaut werden.

Um die Attraktivität des Schienengüter-Verkehrs zu steigern, legte VTG im 2. Halbjahr 2016 eine umfassende Digitalisierungs-Strategie auf.

Die komplette europäische Wagenflotte soll in den kommenden 3 – 4 Jahren mit Telematik-Systemen ausgestattet werden.

Der digitale Waggon sendet über einen GPS-Satelliten Daten zur Laufleistung, Position und Zustand des Wagens und Ladegutes direkt zum Kunden.

Damit sollen Logistik-Prozesse noch effektiver planbar werden.

Wachstums-Impulse kommen zukünftig auch aus Brüssel:

Die EU verfolgt das Ziel, bis 2030 rund 30% des Straßengüter-Verkehrs auf die Schienen zu verlagern, um die Treibhausgas-Emission zu reduzieren.

Aktuell hat der Schienengüter-Verkehr einen Anteil von rund 18% am Transport-Aufkommen.

Wir erwarten eine überdurchschnittliche Kurs-Entwicklung und erhöhen die Timing-Einstufung auf 4 Sterne.

Unternehmensporträt

VTG ist ein in Europa führendes Waggonvermietungs- und Schienenlogistik-Unternehmen.

Mit mehr als 80.000 Kessel- und Intermodal-Wagen sowie Großraumgüter- und Flachwaggons und 10.700 Tankcontainern besitzt das Unternehmen die größte private Flotte Europas.

Die Spezialität von VTG ist der Transport flüssiger und sensibler Güter.

Klaus-Michael Kühne: Unternehmer und Fußball-FanEinige von Ihnen werden Klaus-Michael Kühne als Unternehmer und langjährigen Chef des börsennotierten Logistik-Konzerns Kühne + Nagel kennen. Die Fußball-Fans unter Ihnen dürften Kühne aber auch als Fan und finanziellen… › mehr lesen

WashTec auf Wachstumskurs

2016 hat WashTec dank eines weltweit anziehenden Geschäfts den Gewinn um etwa 1/4 auf 30,6 Mio. € gesteigert. Der Umsatz legte um 9,4% auf 373 Mio. € zu.

Auf dieser Basis plant der Konzern weitere Zuwächse; sowohl beim Ergebnis als auch beim Umsatz. Letzterer soll 2017 die Schwelle von 400 Mio. € übertreffen.

Die Grundlagen dafür bietet der deutlich über Vorjahr liegende Auftrags-Bestand.

WashTec hat weltweit rund 35.000 Anlagen installiert, in denen täglich mehr als 2 Mio. Fahrzeuge gewaschen werden.

Die Firma verdient auch nach dem Bau einer neuen Anlage, inzwischen aber auch am Verkauf von Wasch-Chemie. Das Kerngeschäft macht der Konzern v. a. in Europa.

Da versteht es sich von selbst, dass in Deutschland und Frankreich auch die Produktion der Anlagen stattfindet. Über 80% des Umsatzes haben die Augsburger vor der eigenen Haustür gemacht.

Ähnlich wie in Osteuropa will das Unternehmen auch jenseits des Atlantiks seinen Marktanteil ausbauen.

Weil der Konzern längst global denkt, sehen wir eine große Chance in der weltweiten Expansion: wachsende Skalen-Effekte bei Beschaffung und Produktion.

Die Folge ist eine Steigerung der Marge. WashTec machte sich mit zahlreichen Innovationen wie der Erfindung der Portal-Waschanlage oder beim digitalen Fortschritt einen Namen.

Für Dividenden-Freunde ist der Reinigungs-Experte wie eine sichere Bank

Bis einschließlich des Jahres 2018 erwarten wir eine Ausschüttungsquote von 90%.

Die großzügige Dividenden-Politik kann sich das Unternehmen leisten ohne den Ausbau der Marktposition zu gefährden.

Unternehmens-Porträt

WashTec wurde im Jahr 2000 durch den Zusammenschluss von California Kleindienst und der Wesumat AG gegründet.

Heute ist der Konzern ein führender Anbieter von Fahrzeug-Waschanlagen für PKW, Nutz- und Schienen-Fahrzeuge.

Portal-Anlagen, Waschstraßen-Systeme und SB-Waschplätze bilden die Angebots-Palette im PKW- und Nutzfahrzeug-Bereich.

WashTec ist in mehr als 70 Ländern aktiv.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.